Bücherwichteln im BücherTreff

Nicholas Sparks - Das Lächeln der Sterne

Das Lächeln der Sterne

4.1 von 5 Sternen bei 56 Bewertungen

Verlag: Heyne Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 256

ISBN: 9783453408654

Termin: August 2011

Anzeige

  • Kurzbeschreibung bei Amazon
    Seit dem Tod ihres Mannes hat Amanda jeden Lebenswillen verloren und kann auch ihre beiden kleinen Söhne nicht mehr versorgen. Ihre Mutter Adrienne will ihr Mut machen und beschließt, ihr ein Stück ihrer eigenen Vergangenheit anzuvertrauen, ein Geheimnis, das sie bis jetzt in ihrem Herzen verschlossen gehalten hatte.


    Wieder eine wunderschöne Liebesgeschichte bei der man einige Taschentücher benutzt. Genau das richtige für einen dunklen trüben Herbstabend. :D

  • Hach, bei der Beschreibung geht mir schon wieder das Herz auf und ich denke: MUSSICHSOFORTHABEN...
    Schrecklich... :lol:

    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
    :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

  • Hi Knoermel,


    ich hab das Buch am Wochenende in einem Rutsch durchgelesen und fand es auch schöööön, typisch Nicolas Sparks eben! :D

    Liebe Grüße


    Kiki :-,


    Bücher sind kein geringer Teil des Glücks. Die Literatur wird meine letzte Leidenschaft sein.
    Friedrich der Große

  • du kannst es also empfehlen? ich hab es auch hier stehn.... aber das letzte, was ich von ihm gelesen habe, hab ich abgebrochen (weg der träume), da ist mir wohl ein anderes zwischen gekommen, schlecht fand ich es eigentlich nicht. aber zu viel sparks auf einmal kann ich nicht immer ertragen.

  • Hallo Nic,


    ich kann es empfehlen, es ist wirklich schön. Weg der Träume habe ich auch ausgeliehen bekommen, aber ich weiß auch noch nicht, ob ich es gleich jetzt lesen werde. Nur Bücher von N. Sparks würde ich auch nicht mögen, aber ab und an brauch ich was fürs Herz :roll:

    Liebe Grüße


    Kiki :-,


    Bücher sind kein geringer Teil des Glücks. Die Literatur wird meine letzte Leidenschaft sein.
    Friedrich der Große

  • da hast du recht, ab und zu ist sowas ganz schön.
    aber die männer in dem buch.... ach gott, sowas gibts doch gar nicht.... sehn super aus, sind beschützer, liebhaber, freund, kumpel, tragen die frau auf händen können alles.... *schmilz


    dann bist du fertig mit dem buch und was hast du daheim hocken?! :mrgreen:





    liebling, das war ein scherz!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    du bist natürlich der schönste beschützerfreundliebhaberkumpelalleskönneraufhändentrager :mrgreen::mrgreen::mrgreen: *hüstel

  • Nic: :mrgreen::mrgreen::loool::loool:

    Liebe Grüße


    Kiki :-,


    Bücher sind kein geringer Teil des Glücks. Die Literatur wird meine letzte Leidenschaft sein.
    Friedrich der Große

  • Hi Nic,


    dass ist ja ein Ding :cheers: :thumright:

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Zitat

    Original von nic




    dann bist du fertig mit dem buch und was hast du daheim hocken?! :mrgreen:


    Tja, das Leben ist kein Hollywoodfilm;)

  • Ich habe das Buch damals, als es neu rauskam, auch innerhalb von einigen Stunden gelesen, ohne auch nur einmal aus meinem Sessel aufzustehen.
    Wunderschön!!! :D

    "Die Welt muss daran erinnert werden, dass gute Kinderliteratur mindestens ebenso wichtig und wahrscheinlich wichtiger ist als alle anderen Arten von Literatur." (Erlend Loe, norwegischer Schriftsteller)

  • da meine letzten tage vollgepackt waren mit stress, und ich eigentlich schon wieder urlaubsreif bin, :batman:, brauche ich ein buch, bei dem ich möglichst wenig mitdenken muss, das mich aber trotzdem ein bißchen ablenkt. da ist ein sparks sicher genau richtig ;)
    ich hab zwar mal geschrieben, dass eine geschichte von sparks pro jahr reicht, aber jetzt bin ich wohl doch wieder früher dran.....
    ich gebe zu, es hat schonmal nicht schlecht angefangen ;) sehn wir weiter.....

  • ich hab die hälfte durch und muss zugeben, es gefällt mir ganz gut. bisher ist allerdings auch nicht viel herz-schmerz vorgekommen. die lebensgeschichte von paul und die von adrianne sind von sparks interessant "rübergebracht". mal sehen, ob ich es heute noch zu ende lesen kann. auf jeden fall konnte ich mich gestern abend mit dem buch noch richtig gut entspannen :)

  • zum entspannen ein schönes buch. zeitweise dachte ich wieder "ja klar, so wird nur in sparks büchern geliebt" :roll: und das gibts ja im echten leben nicht, aber ein bißchen nachdenken kann man am ende doch....
    jetzt hab ich kein ungelesenes von sparks mehr im sub.

  • Ein sehr schönes buch von ihm, wer die Sparks Bücher davor mochte, der wird auch das hier toll finden.


    Wisst ihr was ich toll find? Ich vergess immer alles so schnell und das heißt, ich muss wohl alle Sparks Bücher nochmal lesen :mrgreen: also doppelter genuss!!! Juhu...ich geb nämlich zu, dass das Buch schon ne Weile her ist und ich mich nur noch vage erinnere...


    Bye Josy

  • Hi!


    Hab das Buch gerade fertig gelesen. Es wird ziemilch viel über das Leben von Paul und Adrienne geschrieben. Das ist schon interessant aber manchmal fand ichs dann auch etwas langweilig. Das Ende hat mir aber total gefallen. So richtig Herzschmerz eben :cry:

  • Ich habe das Buch gestern in einem Rutsch gelesen, eine wunderschöne Lektüre für einen faulen Sonntag auf dem Balkon oder auf dem Sofa. Am Schluss habe ich mich allerdings diskret ins Bett zurückgezogen, um ein bisschen zu schniefen. Das traurige Ende ist einem zwar von Anfang an klar, denn wo sonst soll Paul die ganze Zeit geblieben sein, aber Nicholas Sparks verpackt das bittersüße Ende seiner Geschichten immer so wunderschön, dass immer ein Tränchen fließen muss, dabei wirken die Geschichten nie kitschig.


    Ist denn noch jemandem die deutliche Ähnlichkeit zu einem anderen, wunderschönen, traurigen Liebesroman aufgefallen? "Die Brücken am Fluss" von Robert James Waller. Kann es denn sein, das es hier noch nicht vorgestellt wurde, die Suchfunktion hat jedenfalls nichts zutage gefördert.


    Die Parallelen sind eindeutig: auch in den "Brücken am Fluss" trifft eine nicht mehr ganz junge Frau zufällig auf einen nicht mehr ganz jungen Mann, sie verlieben sich sofort ineinander und verleben wenige, leidenschaftliche Tage und sehen sich danach nie wieder. Die Frau kehrt zu ihrem Ehemann zurück und ihre Kinder erfahren erst von der Affäre, als sie den Nachlass der Mutter sortieren. Dieser Roman wurde übrigens wunderschön verfilmt mit Meryl Streep und Clint Eastwood.


    Zu beginn von Nicholas Sparks' Geschichte hat mich diese Ähnlichkeit gestört und ich dachte etwas verärgert, dass er aber dreist geklaut habe. Andererseits hat Sparks als Meister des bittersüßen Liebesromans es gar nicht nötig zu klauen, sagen wir, er hat allenfalls die Idee übernommen und sie auf seine Art interpretiert.

    Ich höre :musik: gerade "Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert" von Joel Dicker.

  • Oh ich liebe diesen Film...ich weiß immer schon vorher wo ich meine Taschentücher brauche und heule schon im Vorraus bei der Szene, wo sie mit ihrem Mann im Auto sitzt und Robert im Auto vor ihr und sie mit sich ringt, ob sie aussteigen soll oder nicht...
    Ich bete jedes Mal "steig aus und geh zu ihm biiiittteeee", aber ich weiß, dass ich den Film noch 100 mal gucken kann und sie wird niemals aussteigen und das ist noch trauriger :cry: :cry: :cry:

Anzeige