Frage: Welche Bücher habt ihr zuletzt gekauft, getauscht, ausgeliehen, geschenkt bekommen?

Anzeige

  • Das kommt am Nikolausabend in den Schuh.

    In den Schuh. Du musst den gaaanz großen rausstellen.

    Du wirst mir bitte bitte berichten, wie Dir das Safranski-Buch gefällt!


    Eine kleine Geschichte:

    Das Buch "Romantik - Eine deutsche Affäre" wurde mir vom hiesigen Finanzamt nicht als Fachliteratur anerkannt. Begründung: Liebesromane seien keine Werbungskosten.

    :lol:

    :study: Stephan Thome, Pflaumenregen. MLR.

    :study: Hanno Rautenberg, Ich, der Künstler.

    :study: Colleen Hoover, Layla.

  • :totlach:

    :study: Kerry Greenwood: Death in Daylesford

    :study: Beatrix Potter: Sämtliche Geschichten von Peter Hase und seinen Freunden



    Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht (Afrikanisches Sprichwort)

    Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut! (Karl Valentin)

  • Ich würde diese nette Geschichte dem Autor zukommen lassen. Ganz sicher hätte der seine Freude daran. :D

  • in einem Lesecafe gefunden:


    Nr.1


    September 1938 - in München treffen sich Hitler, Chamberlain, Mussolini und Daladier zu einer kurzfristig einberufenen Konferenz. Der Weltfrieden hängt am seidenen Faden. Im Gefolge des britischen Premierministers Chamberlain befindet sich Hugh Legat aus dem Außenministerium, der ihm als Privatsekretär zugeordnet ist. Auf der deutschen Seite gehört Paul von Hartmann aus dem Auswärtigen Amt in Berlin zum Kreis der Anwesenden. Den Zugang zur Delegation hat er sich erschlichen. Insgeheim ist er Mitglied einer Widerstandszelle gegen Hitler. Legat und von Hartmann verbindet eine Freundschaft, seit sie in Oxford gemeinsam studiert haben. Nun kreuzen sich ihre Wege wieder. Wie weit müssen sie gehen, wenn sie den drohenden Krieg verhindern wollen?

    :study: "Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seine Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken." Hermann Hesse :study:

  • Nr.2


    Wenn Ronnie Wilson geahnt hätte, dass er in wenigen Stunden tot sein würde, hätte er seinen Tagesablauf irgendwie anders geplant.


    Zwei Frauenleichen – die eine wird in einem Abwasserkanal in der Nähe von Brighton gefunden, die andere aus einem schlammigen Fluss in Australien gezogen. Und doch hatten beide Frauen etwas gemeinsam: Sie waren beide mit Ronnie Wilson verheiratet. Dieser Mann, ein Kleinkrimineller aus Brighton, angeblich kam er bei den Anschlägen im September 2001 in New York ums Leben. Und da ist noch eine andere Frau. Eine Frau, die auf der Flucht ist. Auch sie verbindet etwas mit Ronnie Wilson. Drei Frauen und alle Spuren deuten auf Ronnie Wilson. Für Detective Superintendent Roy Grace ist jedenfalls das lange geplante Wochenende mit Cleo verdorben, denn die Ermittlungen führen ihn und sein Team nach New York und schließlich nach Australien.

    :study: "Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seine Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken." Hermann Hesse :study:

  • Nr.3


    In der Idylle des Lake District wird eine zweihundert Jahre alte Moorleiche entdeckt. Der Tote weist bizarre Tätowierungen aus der Südsee auf und bestärkt einen Verdacht, den die junge Literaturwissenschaftlerin Jane Gresham schon länger hegt: Könnte es sich um die sterblichen Überreste von Fletcher Christian handeln, jenem legendären Anführer der Meuterei auf der Bounty? Ist er damals vielleicht heimlich zurückgekehrt und hat mit seiner abenteuerlichen Geschichte William Wordsworth, dem berühmten Dichter und Jugendfreund, den Stoff für ein verschollenes Meisterwerk geliefert?

    Jane scheint nicht die Einzige zu sein, die auf der Suche nach dem wertvollen Manuskript ist. Denn plötzlich geht der Tod um. Innerhalb kurzer Zeit verlieren alle, bei denen man das Epos vermutet, auf mysteriöse Weise ihr Leben ...


    :study: "Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seine Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken." Hermann Hesse :study:

  • und Nr.4


    Atlanta 1948: Auf Druck von oben sieht sich das Police Department gezwungen, die erste Einheit schwarzer Polizisten in seiner Geschichte aufzustellen. Acht Männer, die in »Darktown«, dem streng abgegrenzten Viertel der schwarzen Einwohner, für Recht und Ordnung sorgen sollen. Die Situation ist alles andere als einfach: Ihre weißen Kollegen begegnen den Beamten mit tiefer Feindseligkeit. Sie dürfen nicht vom Polizeipräsidium aus arbeiten, haben keine Erlaubnis, weiße Verdächtige zu verhaften. Und selbst die schwarze Bevölkerung begegnet ihnen mit Misstrauen. Als eine junge schwarze Frau tot aufgefunden wird, scheint das niemanden zu interessieren – bis auf Lucius Boggs und Tommy Smith, zwei Cops der neuen Einheit, die sich gemeinsam auf die Suche nach der Wahrheit machen. Zwischen zwielichtigen Alkoholschmugglern, scheinheiligen Puffmüttern, korrupten Gesetzeshütern und unter permanenter rassistischer Unterdrückung riskieren Boggs und Smith ihre neuen Jobs – und ihr Leben –, um den Fall zu lösen.

    1. (Ø)

      Verlag: DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG


    :study: "Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seine Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken." Hermann Hesse :study:

  • Ich habe auch schon "Singularity" . Allerdings noch nicht gelesen. Aber auf dem Tolino ist das Buch bereits. Vielleicht liest du es vor mir, dann würde mich sehr interessieren, wie es dir gefallen hat. Ich freue mich schon auf das Buch, habe aber noch ein paar, die davor an der Reihe sind. Berichte bitte und ganz viel Spaß beim Lesen :kiss:

    Danke schön :kiss: Ich bin schon bei der Hälfte und ich muss leider sagen, dass es wahrscheinlich nicht mehr als 3,5 Sterne werden. Interessantes, komplexes Thema, aber leider nicht so gut umgesetzt. Zunächst ist ziemlich verwirrend und die ersten 100 Seiten ziehen sich etwas. Womit ich die meisten Probleme habe sind die blassen Charaktere, die keinerlei Emotionen auslösen und die hölzernen, nicht natürlich wirkenden Dialoge, die sie führen. Mal sehen, wie die zweite Hälfte wird. Es kann aber gut sein, dass du dir das Buch richtig gut gefallen wird. Wir sind ja öfter unterschiedlicher Meinung, was Bücher betrifft. :lol: Und bei Amazon hat die Geschichte fast ausschließlich gute Bewertungen.

    Übrigens, dein neuer Avatar ist ja wunderschön :love: Gefällt mir richtig gut!

    Da kann ich mich Farast nur anschließen, liebe Emili :love:


    Farast Schön, dass du wieder da bist! :friends: Wenn ich mich nicht täusche, dann habe ich irgendwo gelesen, dass du aus dem Saarland bist. Schicke dir liebe Grüße aus der Saarlouiser Ecke. :winken:

    "We need to sit on the rim of the well of darkness and fish for fallen light with patience" - Pablo Neruda




  • Liebe Sophie.A herzlichen Dank für deine Meinung zum "Singularity". :kiss: Hört sich nicht ganz so überzeugend an, vor allem mag ich nicht, wenn die Charaktere auf mich blass wirken und ich nicht emotional beim Lesen beteiligt werde. Also, da bin ich jetzt gespannt, wie es bei mir ankommt. Ich habe von dem Autor noch nie was gelesen. Wünsche dir, dass die zweite Hälfte des Romans besser wird. :friends:

    Da kann ich mich Farast nur anschließen, liebe Emili

    Lieben Dank :friends: Es freut mich.

    2021: Bücher: 188/Seiten: 85 565
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Poznanski, Ursula - Shelter

  • Upps... Beinahe vergessen mein neues Buch vorzustellen... :dance: Studentine war mal so begeistert von dem Roman, dass ich mir dachte, den willst du auch lesen... :lechz: Jetzt habe ich es. Eine über 700 Seiten lange Familiengeschichte. Könnte was Gutes sein. O:-)

    2021: Bücher: 188/Seiten: 85 565
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Poznanski, Ursula - Shelter

  • Sophie.A Da winke ich dir doch aus der Homburger Ecke zurück :winken: :friends:


    Zwei Bücher sind gestern noch angekommen.


    Als Hörbuch hat mich "Die Dame mit der bemalten Hand" von Wunnicke so begeistert, dass ich es unbedingt noch als Buchausgabe besitzen wollte. Medimops war meinen Wunsch behilflich. :)

  • Und dann hätte ich fast noch dieses Buch vergessen. Ich lasse es mir gerade von Hanns Zischler vorlesen. Nur ist die beigefügte pdf von Audible derartig winzig mit ihren Bildern, dass ich mir die beschriebenen Objekte nicht ansehen kann.

    Also habe ich bei medimops zugeschlagen und mir eine günstige Ausgabe bestellt. Erwartet hatte ich die Sonderausgabe, aber ich bekam zu meiner großen Freude die schönere Ausgabe geliefert. Was für ein herrlicher Backstein von Buch :drunken:

  • In den Schuh. Du musst den gaaanz großen rausstellen.

    Aber nicht vergessen, den Schuh vorher gut zu putzen, Historix.


    Ich erhielt gestern eine Büchersendung von der lieben terry. :D

    Nr. 1:

    :study:




    Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist, aufhören zu jammern.

    Albert Einstein

  • Aus der Onleihe


    Beschreibung amazon

    Garin, ein Landarzt, will so schnell wie möglich in den Ort Dolgoje, um die Menschen dort gegen eine rätselhafte Krankheit zu impfen, die jeden Infizierten zum Zombie macht.
    Doch es herrscht Schneesturm, und Garins Pferde sind erschöpft. Also heuert er den einfältigen Brotkutscher Kosma an, dessen Schneemobil von fünfzig winzigen Pferdchen angetrieben wird. Und damit beginnen die Merkwürdigkeiten erst: Auf seiner Reise durch das Schneetreiben begegnet das ungleiche Paar Zwergen und Riesen, es gibt ein Radio mit "lebendigen" Bildern, eine Paste, die Filz "wachsen" lässt, eine pyramidale Wunderdroge und vieles mehr - eine Märchenwelt mit Ingredienzien einer Hochtechnologie-Gesellschaft.
    Was beginnt wie eine Erzählung aus dem 19. Jahrhundert, entpuppt sich als fantastische Irrfahrt durch das ländliche Russland einer nahen Zukunft. Ein überraschend zartes Hörbuch des bedeutendsten zeitgenössischen Schriftstellers Russlands - meisterhaft interpretiert von Stefan Kaminski.

    Enttäuschung ist das Ergebnis falscher Erwartungen. (Andreas Tenzer)

Anzeige