Frage: Welche Bücher habt ihr zuletzt gekauft, getauscht, ausgeliehen, geschenkt bekommen?

  • Aus der Bücherei ausgeliehen:


    Das Geschenk - Sebastian Fitzek


    Kurzbeschreibung von Amazon:

    Milan Berg steht an einer Ampel, als ein Wagen neben ihm hält. Auf dem Rücksitz ein völlig verängstigtes Mädchen. Verzweifelt presst sie einen Zettel gegen die Scheibe. Ein Hilferuf? Milan kann es nicht lesen – denn er ist Analphabet! Einer von über sechs Millionen in Deutschland. Doch er spürt: Das Mädchen ist in tödlicher Gefahr.
    Als er die Suche nach ihr aufnimmt, beginnt für ihn eine albtraumhafte Irrfahrt, an deren Ende eine grausame Erkenntnis steht: Manchmal ist die Wahrheit zu entsetzlich, um mit ihr weiter zu leben - und Unwissenheit das größte Geschenk auf Erden.

    :study: Das Weingut. In stürmischen Zeiten - Marie Lacrosse :study:

    Gelesene Bücher/Ebooks 2020: 7/11
    Aktueller SuB/Ebooks: 131/20 (Vorjahres-SuB/Ebooks: 139/6)

    :flower:

  • Bei Ildikó von Kürthy hätte ich nie auf dich getippt... :wink:

    Obwohl - während unser Meckerzausel Denis Scheck jeden Band der "Riley-Schwestern" mit hochrotem Gesicht und lautem Getöse in die Tonne kloppt:wink:, kommt Ildikó von Kürthy bei ihm immer glimpflich davon. Die hat er noch nie verrissen, sie durfte immer mit auf seinem Bücherstapel bleiben. :)

  • Dank Jasminh86 Rezension habe ich das Buch sofort gekauft und lese es bereits. :applause: :thumleft:
    Pflichtlektüre für mich als Veganerin und Hundeliebhaberin. :love: Danke Jasmin.

  • kommt Ildikó von Kürthy bei ihm immer glimpflich davon. Die hat er noch nie verrissen, sie durfte immer mit auf seinem Bücherstapel bleiben.

    Die ist auch eine gefragte Autorin. :) Aber da vertraue ich weniger auf jemanden, auch wenn es Scheck ist,:wink: ich habe ein Buch von ihr selbst gelesen.:study: Und zwar "Mondscheintarif". Mir hat es nur mittelmäßig gefallen. Kann man lesen, aber für meine Begriffe, muss man nicht. Da verpasst man nichts Großartiges. Aber ich finde, dass sie ihr Lesepublikum nicht unverdient hat. Man kann Gefallen an ihren Büchern finden.

    2020: Bücher: 59/Seiten: 26 756
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Cross, Ethan - Ich bin die Angst
    Hauptmann, Gaby - Ich liebe dich, aber nicht heute

  • Oh wie schön,das freut mich sehr zu lesen und ich hoffe,das Buch gefällt dir genau so gut wie mir:love:

  • Dank Jasminh86 Rezension habe ich das Buch sofort gekauft und lese es bereits. :applause: :thumleft:
    Pflichtlektüre für mich als Veganerin und Hundeliebhaberin. :love: Danke Jasmin.

  • Oh wie schön,das freut mich sehr zu lesen und ich hoffe,das Buch gefällt dir genau so gut wie mir:love:

  • Das habe ich soeben im Kaufland aus der ME-Kiste gefischt, das hört sich interessant an. Ich lese sie gern und da fällt mir auch ein, dass ich ja die Lynley & Havers-Reihe mal weiter "re-readen" wollte. Na, das Jahr ist ja noch lang :)

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Zitat von mofre

    Obwohl - während unser Meckerzausel Denis Scheck jeden Band der "Riley-Schwestern" mit hochrotem Gesicht und lautem Getöse in die Tonne kloppt:wink:, kommt Ildikó von Kürthy bei ihm immer glimpflich davon. Die hat er noch nie verrissen, sie durfte immer mit auf seinem Bücherstapel bleiben.

    Iich glaube, da Scheck ein Mann ist, kann er die Riley-Schwestern nicht einschätzen. (Obwohl ja auch nicht jeder Band toll ist!:pale:) Außerdem ist es ja auch egal! Jeder sollte lesen, was er mag!

  • Iich glaube, da Scheck ein Mann ist, kann er die Riley-Schwestern nicht einschätzen.

    Ja, Männer sollten nicht mitreden.:wink: Ich habe mich nur gewundert, dass er Idilkó von Kürthy ungeschoren lässt, weil die doch auch eher leichte Kost für Frauen schreibt.

  • Okay, ja ich gebe es zu, das Cover ist schuld. Ich habe dann mal kurz reingelesen und das erste Kapitel ist ein ziemlich schlechter Drogentrip. ... Da greife ich doch mal zu und schaue mir zumindest an was der Rest wird. Ich habe nicht mal die Inhaltsangabe gelesen. Das Cover, das erste Kapitel und die Tatsache, dass es sich irgendwie in die Richtung schlechter 80er Horrorfilme bewegt reicht mir, um mich mal in dem Buch umzusehen.


    Zitat

    The deer further toward the tree line laughed at this sight, somehow finding it all comical. It stood up on its hind legs and pointed a crooked finger at Jonesy.

    “Deer don’t have fingers... Deer don’t have fingers... Deer don’t have fingers...” he repeated over and over to himself like a mantra. And the more he repeated it, the more his legs drip-dripped until he sank into the puddle that they made around him. He was drowning in his own leg juice.

    Lebenskunst besteht zu neunzig Prozent aus der Fähigkeit, mit Menschen auszukommen, die man nicht leiden kann.
    Samuel Goldwyn


  • Und Nr. 2


    Das ist ja eigentlich gar nicht mein Genere, aber ich probiere es mal. Ich habe davon schon viel Gutes gehört.

    Someday you will be old enough to start reading fairy tales again. C.S. Lewis :love:


    Logic will get you from A to B. Imagination will take you everywhere. Albert Einstein :love:

  • Das habe ich soeben im Kaufland aus der ME-Kiste gefischt, das hört sich interessant an. Ich lese sie gern und da fällt mir auch ein, dass ich ja die Lynley & Havers-Reihe mal weiter "re-readen" wollte. Na, das Jahr ist ja noch lang

    Das Buch habe ich vor etlichen Jahren gelesen, weil ich ja auch selber schreibe, es ist wirklich ein sehr gutes Werk zum Thema. :thumleft:

    Liebe Grüße von Tanni


    :montag: Ich lese gerade:

    Astrid Korten - Poppy


    2020 gelesen: 22

    Januar = 07 | Februar = 08 | März = 05 | April = 01

    Mai = 01 | Juni = 00

    2019 gelesen: 50