Frage: Welche Bücher habt ihr zuletzt gekauft, getauscht, ausgeliehen, geschenkt bekommen?

Anzeige

  • mit Uli Noethen :dance:

    jetzt musste ich doch echt erst mal schauen, wer dein geliebter Uli Noethen ist. :friends:Ich muss gestehen, ich kenne ihn weder vom Filmen her, noch von Hörbüchern. Aber ich habe ihn natürlich schon mal gesehen, und jetzt weiß ich auch um wen es geht. Der ist es wohl, der dich mit seiner Stimme verzaubert :)



    Ich hab mir heute dieses Buch bestellt. Meine T-Shirts hab ich schon nach ihrer Methode sortiert und zusammengelegt. Einfach genial. Viel, viel mehr Platz im Schrank, übersichtlich und nix verknittert. Mal sehen was sonst noch für mich in dem Buch steht.

    ich habe mal einen sehr informativen Bericht über das Buch und die Methode gesehen. Die haben auch gezeigt, wie die T-Shirts zu falten sind. Fand ich interessant. Ich bin auch sehr für Übersichtlichkeit:thumleft:




    Das Buch habe ich mir ausgeliehen:

    2019: Bücher: 79/Seiten: 32 449
    2018: Bücher: 224/Seiten: 89 626
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Kaminer, Wladimir - Es gab keinen Sex im Sozialismus

    Berg, Sibylle - GRM: Brainfuck

  • jetzt musste ich doch echt erst mal schauen, wer dein geliebter Uli Noethen ist. :friends: Ich muss gestehen, ich kenne ihn weder vom Filmen her, noch von Hörbüchern. Aber ich habe ihn natürlich schon mal gesehen, und jetzt weiß ich auch um wen es geht. Der ist es wohl, der dich mit seiner Stimme verzaubert :)

    Ja :drunken::love: Ich mag aber nicht nur seine Stimme, ich finde er ist auch ein hervorragender Schauspieler. In der 2, Staffel "Charité" hat er bspw. den Prof. Sauerbruch echt Klasse gespielt. Hier ist ein tolles Interview mit ihm dazu. Er hat in vielen Filmen schon mitgespielt. Wir haben hier in D ja auch nur eine Handvoll wirklich guter Schauspieler und diese sieht man dann halt sehr oft :)


    Das Buch habe ich mir ausgeliehen:

    Da bin ich gespannt was Du sagst, ich fand es eher nur mittelprächtig.

    "Es wäre blödsinnig alles Blödsinnige zu kommentieren." (Walter Ludin)


  • Die haben auch gezeigt, wie die T-Shirts zu falten sind

    Spart unheimlich viel Platz und, wie Du schon sagst, ist übersichtlich und es knittert nix. Die Shirts liegen dann so ähnlich wie unsere Bücher im Regal stehen. Einfach genial :thumleft::thumleft: Ich bin z.Zt. auf der Suche nach Regalboxen, dann ist die Sache noch einfacher.

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler"
    (Philippe Djian
    )


    2019:

    gekauft: 12 /gelesen: 12 / abgebrochen 1 / SuB 257

    Letzter Buchkauf :14.06.2019 (1)



    :arrow: Michelle Marly - Madame Piaf und das Lied der Liebe (vorerst beiseite)

    :study: Sharon Balton - Dunkle Gebete

  • Nachschub 2


    Darum geht es:

    New York, am Anfang des neuen Jahrtausends. Einer jungen Frau stehen die Türen zu einer Welt aus Glanz und Glitter offen. Sie ist groß, schlank und ausgesprochen hübsch. Gerade hat sie an einer Elite-Universität ihren Abschluss gemacht und arbeitet nun in einer angesagten Kunstgalerie. Sie wohnt im teuersten Viertel der Stadt, was sie sich leisten kann, weil sie vor Jahren schon ein kleines Vermögen geerbt hat. Es könnte also nicht besser laufen in ihrem Leben ... In Wirklichkeit jedoch wünscht sie sich nichts sehnlicher, als ihrer Welt den Rücken zu kehren. Von einer dubiosen Psychiaterin lässt sie sich ein ganzes Arsenal an Beruhigungsmitteln, Antidepressiva und Schlaftabletten verschreiben. Mithilfe der Medikamente will sie »Winterschlaf halten«. Aber dann merkt sie in einem ihrer wenigen wachen Momente, dass sie im Schlaf ein eigenes Leben führt. Sie findet Kreditkartenabrechnungen, die auf Shoppingtouren und Friseurbesuche hindeuten. Und scheinbar chattet sie regelmäßig mit wildfremden Männern in merkwürdigen Internetforen. Erinnern kann sie sich daran aber nicht ...

    Mit bissiger Ironie erzählt Ottessa Moshfegh von einer Frau, die verzweifelt versucht, ihrer aufgeputschten Scheinwelt zu entkommen. Der neue Roman von einer der wichtigsten neuen Stimmen der amerikanischen Literatur.

  • Nachschub 2

    Wenn du das anfängst, bitte berichten! Hatte mal eine Besprechung gesehen und fand das wirklich sehr interessant. Habe allerdings schon einiges gehört davon, dass es langweilig sein soll :mrgreen:

    :study: All die unbewohnten Zimmer - Friedrich Ani

    :montag: Die Stadt der Symbionten - James A. Sullivan

    :musik: Lovecraft Country - Matt Ruff

  • Ich erweitere meinen SUB momentan nur für die Reihen-Challenge. Heute kamen bei Dorina Basarab von Karen Chance

    Dämonisch ergeben

    Fury's Kiss

    Masks

    und Shadow's Bane dazu.

    :study: Kevin Hearne: Überfallen

    :study: Kevin Hearne: Oberons blutige Fälle

    :montag: Volker Reinhardt: Pontifex



    Man sollte Gott nicht nach dieser Welt beurteilen, das war nur ein Versuch, der nicht gelungen ist, aber es muß ein Meister sein, der solche Schnitzer macht (Van Gogh, zitiert von Harald Lesch)

    Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut! (Karl Valentin)

  • Und noch zwei Bände für Cassandra Palmer von Karen Chance:

    1.

    :study: Kevin Hearne: Überfallen

    :study: Kevin Hearne: Oberons blutige Fälle

    :montag: Volker Reinhardt: Pontifex



    Man sollte Gott nicht nach dieser Welt beurteilen, das war nur ein Versuch, der nicht gelungen ist, aber es muß ein Meister sein, der solche Schnitzer macht (Van Gogh, zitiert von Harald Lesch)

    Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut! (Karl Valentin)

  • :study: Kevin Hearne: Überfallen

    :study: Kevin Hearne: Oberons blutige Fälle

    :montag: Volker Reinhardt: Pontifex



    Man sollte Gott nicht nach dieser Welt beurteilen, das war nur ein Versuch, der nicht gelungen ist, aber es muß ein Meister sein, der solche Schnitzer macht (Van Gogh, zitiert von Harald Lesch)

    Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut! (Karl Valentin)

Anzeige