Frage: Welche Bücher habt ihr zuletzt gekauft, getauscht, ausgeliehen, geschenkt bekommen?

  • Aus der Bücherei, der 1. Band um Bruder Cadfael.

    da hast Du aber Glück, dass Deine Bücherei so alte Schwarten noch vorhält.
    Ich besuche mehr oder weniger regelmäßig vier verschiedene Bibliotheken. Und nur eine davon hat noch einige Cadfael-Bände (ab Nr. 6)

    Die Erfindung des Buchdruckes ist das größte Ereignis der Weltgeschichte (Victor Hugo).

  • da hast Du aber Glück, dass Deine Bücherei so alte Schwarten noch vorhält.

    Nein, aus meiner Bücherei ist das Buch auch nicht sondern aus einem anderem Stadtbezirk. Wir haben hier in Berlin ja sehr viele Bibliotheken, mehrere in jedem Bezirk, die sich in einem Verbund zusammengetan haben. Da kann ich das dann (kostenpflichtig) bestellen und mir in meine Bücherei vor Ort liefern lassen.
    Ich habe vom Bruder Cadfael in einem Sammelband Band 2 bis 4 und wollte gern den 1. Band vorher lesen. :)

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Und Nr. 5

    Den würde ich auch gerne mal lesen ^^

    ......eine Buchhandlung hat sich mir in den Weg gestellt und mich gezwungen einzukaufen!
    Nr. 1 Das Ende der Trilogie

    Seit ich den Film gesehen habe, möchte ich die Bücher dazu auch unbedingt einmal anfangen ^^

    Dann hab es das hier im Angebot für 4,99€, da schleiche ich jetzt schon ewig drum herum...

    Der Titel hört sich ja wirklich interessant an :wink:

    Kindern erzählt man Geschichten zum Einschlafen. Erwachsenen, damit sie aufwachen. - Jorge Bucay

  • Könnte bei meinem SuB aber Jahrzehnte dauern.

    :shock::-s Hmtjonunöhäm - ich bin zwar ein geduldiger Mensch, aber ich habe da so meine Zweifel ob ich so lange warten werde....


    Dann hab es das hier im Angebot für 4,99€, da schleiche ich jetzt schon ewig drum herum...

    Ich schleiche immer noch...... Die Rezi`s dazu schrecken mich etwas ab.... Wie sieht es denn bei Dir aus bezgl Lesen des Buches - ähnelst Du @Rincewind66 oder wirst Du es bald lesen? Ich frage lieber mal vorsichtig nach..... :-,


    @Emili Ich hoffe, das Buch versüßt Dir den frühen Morgen! :friends:


    @Topic Bin dann wieder ganz schnell weg, denn ich habe kein Buch gekauft (bleibe eisern und baue meinen SuB ab :rambo: !)
    :winken:

    "Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden." (Ludwig Feuerbach) :study:

  • Und weiter geht es mit den Klassikern. Weihnachtsgeschenk Nr. 5 sind Erzählungen von Nikolai Gogol. Ich liebe seine Geschichten, die eine Mischung aus Groteske, Satire, Übertreibung und Dämonie bieten und doch so schöne, geheimnisvolle und poetische Passagen haben.

    1. (Ø)

      Verlag: marix Verlag ein Imprint von Verlagshaus Römerweg


  • Buch Nr.6, Iwan Turgenjew, wollte ich schon vor zwanzig Jahren lesen, aber man kommt als Leser ja zu nix. Einer der wenigen russischen Klassiker, die unter 300 Seiten lang sind. Aber wahrscheinlich werden wieder 500 Romanfiguren auftreten, wovon jede mindestens drei Namen hat. ?(

  • @mofre, viel Spass mit Deinen neuen Büchern! Bleak House gefällt mir von Dickens immer noch am Besten (aber ich kenne ja noch längst nicht alle Romane von ihm). Kitschig empfand ich es gar nicht, das war bei "Grosse Erwartungen" schon anders und wird bei "David Copperfield" vermutlich noch deutlich sentimentaler. Aber wie immer bei Dickens sind die Figuren deutlich beschrieben: wenn jemand geizig ist, dann richtig. Und wer lieb ist, ist aufopferungsvoll. Da gibt es keine Graustufen, aber daraus entstehen auch viele lustige Szenen in seinen Büchern.
    Auch viel Spass mit Gogol. Ich lese gerade "Die toten Seelen". Genial! Gogol konnte ebenfalls Figuren beschreiben, da bräuchte ich gar keine Handlung mehr...


    Zum Thema: ich habe mir heute diesen Dickens für die MLR bestellt:

  • Und da man auf einem Bein schlecht stehen kann, musste ich noch ein zweites Buch dazu kaufen. War glaub @Jean van der Vlugts Jahreshighlight.
    "Das Schicksal Myra Driscolls und die Geschichte ihrer Liebe ist für die 15-jährige Nellie das einzig spannende Thema. Vor Jahren hat Myra auf ein sicheres Leben in der Provinz verzichtet, um ihrer großen Liebe nach New York zu folgen. Als Nellie Myra kennenlernt, trifft sie eine lebhafte, kultivierte, liebenswürdige Frau. Mit ihrem Mann Oswald lebt sie die romantische Idee der großen Liebe, von der auch Nellie träumt. Doch dann wird das junge Mädchen Zeugin einer Eifersuchtsszene, und alles Sanfte, Gute und Liebevolle scheint zu zerbrechen. Erst Jahre später, als Nellie das Paar unter schwierigen Umständen wiedertrifft, begreift sie die zwei Seiten dieser Liebe. Beim Erscheinen 1926 erregte „Mein ärgster Feind“ wegen seines schonungslosen Blicks auf Liebe und Ehe großes Aufsehen. Bis heute faszinieren sprachliche Genauigkeit und hellsichtige Klarheit dieses literarischen Kleinods." (Amazon)

  • Ganz recht, @Nungesser. :thumleft: Du hast hoffentlich genauso viel Vergnügen an dem schmalen Roman wie ich. :winken:


    Und wer auch immer in den Klappentext die Wendungen "schonungsloser Blick", "sprachliche Genauigkeit" und "hellsichtige Klarheit" hineinschrieb, hat nichts weniger als recht! :applause:

    Roger Deakin "Wilde Wälder" (75/436)

    Oliver Nöding & Marcos Ewert "Sauft Benzin, ihr Himmelhunde!" (56/247)


    Jahresbeste: Tove Jansson (2020), Herbert Lieberman (2019), Emil Ferris (2018), Willa Cather (2017), Adrian Tomine (2016), Derek Raymond (2015), James Agee (2014), Ken Kesey (2013), Jim Nisbet & Richard Ford (2012) :king:
    Gelesen: 41 (2020), 80 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Olga Tokarczuk "Unrast" (22.5.)

  • Aber nach der begeisterten Leserunde zu diesem Buch und der schönen Rezension von @Nungesser bin ich doch wieder neugierig geworden.

    ich kann mich Nungessers Empfehlung nur anschließen - Bleak House hat mir auch besser gefallen als Great Expectations und stellenweise haben wir uns nur noch köstlich amüsiert während der Leserunde. Gleichzeitig konnte Dickens mit wenigen Worte eine Atmosphäre schaffen wie kaum ein anderer. Ich wünsch Dir ganz viel Spaß bei der Lektüre :D

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Kurt Vonnegut Jr. - Slaughterhouse-Five


  • Weihnachtsgeschenk Nr. 7 ist ein Klassiker aus China, der in den dreißiger Jahren des 18. Jahrhunderts verfasst wurde und in China immer noch viel gelesen wird. Dieses Buch ist mit seinen etwas mehr als achthundert Seiten eine stark gekürzte Fassung. Eigentlich umfasst das Werk mehr als viertausend Seiten, aber es ist unter 200 Euro leider nicht zu haben. Auch die Übersetzung durch Franz Kuhn soll nicht die beste sein. Trotzdem bin ich gespannt, die Amazon-Rezensionen sind jedenfalls positiv.