Frage: Welche Bücher habt ihr zuletzt gekauft, getauscht, ausgeliehen, geschenkt bekommen?

  • So, weiter mit den Listen, z. B. mit einem Horrorthriller


    Inhalt (amazon):

    "Während eines furchtbaren Schneesturms über New England suchen vier Fremde Unterschlupf in einem heruntergekommen Motel am Rande einer wenig befahrenen Straße – irgendwo im Nirgendwo.

    Doch es ist nicht nur das Unwetter, vor dem sie flüchten. Ein sadistischer Serienmörder ist ihnen auf den Fersen. Unerbittlich macht dieser Jagd auf seine Opfer, um seine uralten dämonischen Rituale vollziehen und sein Schicksal erfüllen zu können.

    Für die vier Fremden beginnt ein grausames Spiel – jene eine Nacht zu überleben. Doch wie soll man ein Schicksal bekämpfen, welches bereits vorbestimmt scheint? Wie soll man einen Mörder aufhalten, der vielleicht nicht einmal ein Mensch ist?

    Zwischen Blut und Schnee beginnen die vier Fremden das grausame Geheimnis des Mörders, aber auch ihrer eigenen Identitäten zu lüften.

    Mögen die Spiele beginnen."

  • Nach einem Tipp von €nigma sofort gekauft. Danke!

    Das kann eigentlich nicht sein, denn ich habe noch kein einziges Buch dieser Reihe gelesen.?(

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Ein Kollege schmeisst gerade seine Fantasy Bücher weg. Er sei "rausgewachsen aus dem Kram". :totlach:Ich bin's definitiv noch nicht, also hat er mich gefragt, ob ich was will. Ich habe standhaft "Danke, nein!" gesagt. O:-) Bis ich auf seiner Liste Richard Schwartz, Lytar 1, sah. Genommen, angeschaut, zu lesen angefangen und hängengeblieben, weil es so gut ist. Dumm nur, dass ich parallel gerade von Richard Schwartz "Askir 1" lese. Zwei Reihen, bei beiden Band 1, von demselben Autor. Wenn das mal gut geht und nicht zu totaler Konfusion im Kopf führt. :shock:


    Aber ich stelle mich der Herausforderung. 8)

    Der einfachste Weg, gebildete Kinder heranzuziehen, ist, ihnen das Lesen beizubringen und ihnen zu zeigen, dass Lesen Spaß macht. (Neil Gaiman)

  • Ein Kollege schmeisst gerade seine Fantasy Bücher weg. Er sei "rausgewachsen aus dem Kram". :totlach:

    Wie kann man aus dem Fantasy-Genre rauswachsen? :scratch: Ich bin 58 Jahre alt, besitze laut meiner BT-Bibliothek 2.475 Fantasybücher (die eBooks nicht mitgezählt) und liebe 'fast' jedes einzelne davon. :love:

    "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die gewaltigste."
    (Heinrich Heine)

  • Nr. 1 von Netgalley


    Zitat


    Soldaten, Gangster, Magier… in den dunklen Gassen der Stadt wird darum gekämpft, wer in den Spelunken, Bordellen und Tempeln des Glückspiels das Sagen hat. Der Soldatenpriester Tomas Piety und seine Leute haben ein einfaches Ziel, sie wollen Alles, und das jetzt.

    Der Krieg ist aus, aber die Probleme scheinen erst richtig anzufangen. Der Armeepriester Tomas kehrt mit seinen Soldaten und seiner Stellvertreterin Bloody Anne zurück nach Ellinburg. Aber die Stadt hat sich verändert, sein Imperium besteht nicht mehr. Längst haben andere Kriminelle die Kontrolle über die Gasthäuser, Bordelle und das Glücksspiel übernommen und ein dichtes Netz von Spitzeln geschaffen. Aber Tomas will sich zurückholen, was einst ihm gehörte. Er baut eine Gang auf, die an Gewitztheit und Schlagkraft nicht zu übertreffen ist. Und dann ist da noch Billy the Kid, ein Junge, der von der Göttin berührt ist und über beängstigende magische Fähigkeiten verfügt.

    RUB 2019: 548 Bücher
    Gelesen 2019: 5



    :study: Bücherkrieg - Akram El - Bahay
    :study:Priest of Bones - Peter Mc Lean S. 179/412

    :study: Im Schatten des Kronturms - Michael J. Sullivan S. 0/461

  • Nr. 2 für 1,99 Euro


    Zitat


    »Wir dachten, wir wären in Sicherheit. Wir irrten uns.«

    Die Mitglieder einer Vereinigung von Menschen mit magischen Fähigkeiten, die sich selbst »Der Zirkel« nennt, werden der Reihe nach grausam ermordet. Dann hört das Töten ganz plötzlich auf.
    Knapp zwanzig Jahre später sterben erneut Magier. Während Seher und IT-Techniker Hiroshi Taoyama einen Tod nach dem anderen vorhersagt, ohne Einfluss auf das Schicksal nehmen zu können, wird die Beinahe-Studentin Laura Seibach unfreiwillig in Ereignisse hineingezogen, deren Ausmaße sie nicht erahnen kann.
    Welches wahre Ziel verfolgt der Mörder, und worauf hat er all die Jahre gewartet?

    1. (Ø)

      Verlag: BoD - Books on Demand


    RUB 2019: 548 Bücher
    Gelesen 2019: 5



    :study: Bücherkrieg - Akram El - Bahay
    :study:Priest of Bones - Peter Mc Lean S. 179/412

    :study: Im Schatten des Kronturms - Michael J. Sullivan S. 0/461

  • Ein Kollege schmeisst gerade seine Fantasy Bücher weg. Er sei "rausgewachsen aus dem Kram". :totlach:

    Wie kann man aus dem Fantasy-Genre rauswachsen? :scratch: Ich bin 58 Jahre alt, besitze laut meiner BT-Bibliothek 2.475 Fantasybücher (die eBooks nicht mitgezählt) und liebe 'fast' jedes einzelne davon. :love:

    ich liebe meine Fantasybücher allesamt und das wird auch so bleiben.

    RUB 2019: 548 Bücher
    Gelesen 2019: 5



    :study: Bücherkrieg - Akram El - Bahay
    :study:Priest of Bones - Peter Mc Lean S. 179/412

    :study: Im Schatten des Kronturms - Michael J. Sullivan S. 0/461

  • Ich habe mir vor zwei Monaten den fünften (Papier)Band der Reihe "Das verlorene Regiment" zugelegt. So wie es aussieht auch der letzte übersetzte Band, die restlichen zwei oder drei wurden bisher nicht übersetzt. Die ersten drei Bände hatte ich Anfang 2006 gelesen. Und aus Band 2 habe ich die schrecklichste Szene in Erinnerung, die ich je gelesen habe. Wahrscheinlich für alle Splatter-Horror-Fans nur ein müdes Grinsen wert, aber mich schauderts immernoch, wenn mir die Szene ins Gedächtnis zurückkommt. Aber da Band 5 Ende letzten Jahres eingezogen ist und sie neben dem Bannsänger-Zyklus steht, den ich gerade kurz gesucht habe, wird wohl ein Re-Read fällig, auch wenn nicht alle Bände übersetzt wurden.


    Inhalt zu Band 1:

    "Amerika zur Zeit des Bürgerkriegs: Als Colonel Keane seine Männder auf ein Transportschiff führt, um gegen die Südstaaten in den Krieg zu ziehen, ahnt er nicht, dass sie niemals an ihrem Ziel ankommen - sondern durch ein Zeitloch in einer völlig fremden Welt landen werden. Hier sind alle Menschen versklavt. [...] Doch sie haben einen Vorteil: Ihre Waffen [...] Die nutzen allerdings herzlich wenig gegen die eigentlichen Herrscher der fremden Welt [...]"


    Blutig, heroisch, manchmal wirklich grauslich (s. o.), massenhaft Gemetzel und das verlorene Regiment, das zu überleben versucht.

    Hier mein Neuzugang.

  • Ein Kollege schmeisst gerade seine Fantasy Bücher weg. Er sei "rausgewachsen aus dem Kram". :totlach:

    Wie kann man aus dem Fantasy-Genre rauswachsen? :scratch: Ich bin 58 Jahre alt, besitze laut meiner BT-Bibliothek 2.475 Fantasybücher (die eBooks nicht mitgezählt) und liebe 'fast' jedes einzelne davon. :love:

    Ich verstehe es auch nicht recht, aber manchmal ändern sich ja die Vorlieben beim Lesen und nicht jeder hat den Platz, um, tausende von Büchern in der Wohnung unterzubringen. :wink: Ich lese heute auch nicht mehr unbedingt die Genres und Bücher, für die ich mich vor zehn oder fünfzehn Jahren begeistert habe. Ist doch auch in Ordnung so. Immerhin hat er ja herumgefragt, ob jemand die Bücher haben möchte und hat sie nicht einfach in die Tonne gekloppt.

    Der einfachste Weg, gebildete Kinder heranzuziehen, ist, ihnen das Lesen beizubringen und ihnen zu zeigen, dass Lesen Spaß macht. (Neil Gaiman)

  • Wie kann man aus dem Fantasy-Genre rauswachsen? :scratch: Ich bin 58 Jahre alt, besitze laut meiner BT-Bibliothek 2.475 Fantasybücher (die eBooks nicht mitgezählt) und liebe 'fast' jedes einzelne davon. :love:

    ich liebe meine Fantasybücher allesamt und das wird auch so bleiben.

    Das geht mir ganz genauso :love:. Was würde ich nur tun ohne David Eddings, Bernhard Hennen, Richard Schwartz, Robin Hobb, Brandon Sanderson…

    Das einzige, was ich irgendwie nicht mehr so gern lese, ist Jugendfantasy (weil es meistens um dieselben Themen geht - Dreiecksliebesgeschichten), aber ich versuche es trotzdem immer wieder :lol:.

    Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
    Lucinda Riley, Die Schattenschwester


    Der Himmel gewährt uns nur ein einziges Leben, aber durch Bücher erleben wir Tausende.

    Jay Kristoff, Nevernight - Das Spiel

  • Ein Kollege schmeisst gerade seine Fantasy Bücher weg. Er sei "rausgewachsen aus dem Kram". :totlach:Ich bin's definitiv noch nicht, also hat er mich gefragt, ob ich was will. Ich habe standhaft "Danke, nein!" gesagt. O:-) Bis ich auf seiner Liste Richard Schwartz, Lytar 1, sah. Genommen, angeschaut, zu lesen angefangen und hängengeblieben, weil es so gut ist. Dumm nur, dass ich parallel gerade von Richard Schwartz "Askir 1" lese. Zwei Reihen, bei beiden Band 1, von demselben Autor. Wenn das mal gut geht und nicht zu totaler Konfusion im Kopf führt. :shock:


    Aber ich stelle mich der Herausforderung. 8)

    Das könnte ich nicht, da würde ich total durcheinander kommen. Weil die Schreibweise sicher gleich ist. Nach den Bewertungen soll Askir besser sein als Lytar aber das ist sicher Geschmackssache. Ich lese ja auch Askir momentan (Lytar hab ich auch noch auf dem SuB) und habe unten stehende Reihe die ich letztens angefangen hatte, erstmal pausiert. Obwohl diese einen gänzlich anderen Sprachstil hat, würde mich das zu sehr verwirren. Ich lese ja immer viel parallel aber immer unterschiedliche Genres.

    Viel Spass und ich bin gespannt wie Du da klar kommst. :)

    „Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“

    (George Orwell in "Farm der Tiere")