Bücherwichteln im BücherTreff

Tommy Jaud - Vollidiot

Affiliate-Link

Vollidiot

3.5|128)

Verlag: FISCHER Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 352

ISBN: 9783596512386

Termin: Mai 2012

  • Hallöchen,


    dieses Buch steht jetzt schon eine Weile bei mir im Regal. Da ich mich bei "Hummeldumm" vor Lachen weggeschmissen habe :totlach: , sagte ich mir, die anderen Bücher musst du auch mal lesen. Also gekauft! Dann hm es existiert ja noch der Film, also vor ca. 2 Jahren den Film geschaut -> :sleep: Und seitdem liegt das Buch immer noch ungelesen in meinem Regal.


    Habe ja schon öfters die Erfahrung gemacht, dass Buch viel viel viel besser als Film, aber geholfen, mich dazu zu bewegen, das Buch lesen, hat es nicht. Eure Kommentare lassen mich nun ins Wanken kommen, ob ich es nicht doch in Angriff nehme :-k .


    Mal schauen!!!!


    Gruß
    fightcat

  • Hallöchen,


    habe es gewagt. das Buch :study: ! Und muss sagen, es kommt zwar nicht an "Hummeldumm" ran, aber war bei weitem besser als der Film. Musste öfters schmunzeln. Vor allem ist mir noch nie in den Sinn gekommen, ein Club-Hotel mit der DDR zu vergleichen, :-k wobei schon ein Funken Wahrheit dahintersteckt.
    Die Drehbauchautoren haben wohl das Buch nur überflogen und anhand von Schlagwörtern einen Film konstruiert. "Millionär" steht auch noch in meinem Regal, dass werde ich als nächstes in Angriff nehmen :wink: .


    Gruß
    fightcat

  • :-k Bin noch am überlegen. Momentan habe ich es verworfen. Da gibt es andere Bücher, die mich mehr interessieren. Glaube ist ein Buch welches ich mir zuerst leihweise zum Probelesen hole und wenn es supergut dann kaufe.


    Übrigens: Millionär fand ich noch lustiger. Da streiten sich die Leute wegen Glockengeläut bis hoch zum BVerfG und dabei ist es so einfach :totlach:, wie Simon Peters beweist.

  • "Vollidiot" war mein erstes Tommy Jaud Buch und es wird mit Sicherheit nicht das letzte bleiben.
    Den Schreibstil fand ich recht angenehm und habe an manchen Stellen sogar gelacht. (Wobei dafür wohl eher mein Kopfkino verantwortlich war, aber das lasse ich gelten). Der Plot ist nichts weltbewegendes, das habe ich von diesem Buch jedoch auch nicht erwartet. Der Protagonist war mir zumindest von seinem Humor her ganz sympatisch, seine oberflächliche Art dagegen hat mich des Öfteren mit den Augen rollen lassen. :roll: Der Buchtitel war auf jeden Fall gut gewählt, da ich mit dem lieben Simon des öfteren eben diesen Ausdruck an den Kopf werfen wollte. :lol:
    Den dazugehörigen Film habe ich übrigens damals im Kino geschaut ohne auch nur zu wissen, dass es eine Buchverfilmung ist. Ich glaube ich fand den Film damals gar nicht mal so schlecht. :-k Werde ihn mir demnächst mal wieder anschauen, mal sehen ob sich meine Meinung jetzt, wo ich den Vergleich zum Buch habe, ändern wird.


    Achja: das Buch hat von mir :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: bekommen.
    Solange man keine super durchdachten und verwickelten Handlungsstränge erwartet, sondern sich einfach nur ein paar Stunden lang "berieseln" lassen möchte, macht man hier auf jeden Fall nichts falsch. :thumleft:

    "In Büchern liegt die Seele aller vergangener Zeiten" (Thomas Carlyle)



    :musik: J. K. Rowling - Harry Potter and the Goblet of Fire :musik:
    :study: Waris Dirie - Wüstenblume :study:




    Sub: 171

Anzeige