Dave Pelzer - Sie nannten mich "Es" / A Child Called "It"

  • Das Trauma einer Kindheit: Dave wird von der eigenen Mutter gequält und
    mißhandelt. Von blauen Flecken übersät und halb verhungert, fällt der Junge auf, weil er Mitschülern das Pausenbrot stiehlt. Bis seine Lehrer es wagen, gegen die Mutter einzuschreiten, vergehen Jahre.
    Es gelingt ihm, sich aus der Hölle zu befreien.
    Ein erschütternder Bericht, geschildert aus der Perspektive des kleinen Jungen, der uns alle mit der Frage konfrontiert, wie lange man die Augen vor elterlicher Gewalt verschließen darf.


    Die schier unglaubliche Geschichte einer Kindesmisshandlung: Jahrelang wird Dave von der eigenen Mutter brutal geschlagen und in grausamen "Spielchen" beinahe umgebracht.





    Ich habe doch glatt eine Nachtschicht für das Buch eingelegt. Aber es hat mich so gefesselt, dass ich gar nicht anders konnte.


    Eines allerdings habe ich bisher nicht verstanden oder schlicht überlesen (?)...


    Wieso hat sich seine Mutter von heut auf morgen so geändert .. was war der Auslöser und wieso war er der Zielpunkt und nicht einer seiner Brüder oder alle Kinder ?

    LG, Ariadne


    Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute.
    Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang!
    Konfuzius

    Einmal editiert, zuletzt von K.-G. Beck-Ewe ()

  • Ich habe mir auch vor kurzem das Buch geholt, aber noch nicht gelesen. Dafür muss ich in einer guten Stimmung sein, sonst denke ich tagelang darüber nach...

    "Gern lesen heisst, die einem im Leben zugeteilten Stunden der Langeweile gegen solche des Entzückens eintauschen."

  • oh gott, schon beim lesen des textes auf der rückseite bekomme ich gänsehaut und bin mehr als erschüttert:


    "Du hast mein Leben zur Hölle gemacht.Jetzt ist es an der Zeit, dass ich dir zeige, was die Hölle ist!"
    Mit diesen Worten zerrt die Mutter ihren fünfjährigen Sohn wie von einem teuflischen Plan besessen zum Herd und hält sienen Arm an die orange-blaue Gasflamme, bis ihnen der Geruch von versengter Haut in die Nase steigt.......

  • Ja, aber es gibt noch "bessere" Strafen für ihn ... mit einer Gasmischung aus (ich glaube es war) Ammoniak und Clorex im Bad eingesperrt zu sein und dabei das Bad putzen zu müssen.... und ähnliches.. aber lest selbst...

    LG, Ariadne


    Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute.
    Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang!
    Konfuzius

  • Oder die Szene, wo sie ihm ein Messer in den Bauch rennt und ihn dann nicht zu einem Arzt bringt ...

    LG, Ariadne


    Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute.
    Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang!
    Konfuzius

  • Also, ich bin mir nicht mehr so sicher, ob ich das wirklich lesen will :shock: Ich hoffe, man hat diese "Mutter" bei lebendigem Leib begraben :twisted:

    Liebe Grüße


    Kiki :-,


    Bücher sind kein geringer Teil des Glücks. Die Literatur wird meine letzte Leidenschaft sein.
    Friedrich der Große

  • Nein. Sie hat nach ihm noch zwei weitere Kinder bekommen. Der Vater wurde verstoßen und sie starb dann irgendwann an Alkohol.

    LG, Ariadne


    Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute.
    Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang!
    Konfuzius

  • Hallo Ariadne,


    genau diese ungelösten Fragen blieben auch bei mir zurück und bisher konnte mich niemand aufklären :(
    Ich fand das Buch sehr bedrückend und würde es nicht nochmal lesen.


    LG
    Rita


    P.S. Es ist schon eine Weile her, aber soll das nicht sogar ein Tatsachenbericht sein?

    Liebe Grüße,
    Rita


    ~Ich wäre lieber ein armer Mann in einer Dachkammer voller Bücher als ein König, der nicht lesen mag.~
    Thomas Babington

  • Hallo Rita,


    Die Antwort auf die Fragen befinden sich in Band 3. Und ja, es ist seine Lebensgeschichte.


    hier erfährst Du dann noch etwas mehr dazu :-)

    LG, Ariadne


    Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute.
    Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang!
    Konfuzius

  • hi ariadne,


    wird im 3. band auch die frage beantwortet, wieso die mutter zur hexe mutiert ist? und warum der vater dann auch noch mitgespielt hat?


    ich habe in den letzten zwei stunden das buch gelesen und bin fassungslos.
    als erstes dachte ich, der autor will sicher nur aufmerksamkeit erregen mit einer geschichte, die so nicht stimmen kann. erst eine mehr als heile familie (und wieso erinnert der mann sich an details aus frühester kindheit) und dann flippt die mutter so aus, dass sie ihr kind behandelt wie man kein tier behandeln würde?
    aber so etwas kann sich kein mensch ausdenken. ich hätte tausend fragen an diese bestie, oder an den vater, die brüder, warum haben die lehrer nicht früher reagiert? warum fällt man auf die show einer alkoholikerin herein?
    ein bißchen was kann ich nachvollziehen, weil es mir von früher bekannt vorkommt. aber sowas? wäre ich in der sitaution von david gewesen, ich hätte mir das leben genommen. ich kann mir nicht vorstellen, so viel leid ertragen zu können.
    ich werde sicher nicht schlafen können heute nacht, das buch hat mich viel zu sehr aufgewühlt....... wie kann man einem andern menschen - und erst recht seinem kind so etwas antun???!!!

  • Zitat

    Original von nic


    hi ariadne,


    wird im 3. band auch die frage beantwortet, wieso die mutter zur hexe mutiert ist? und warum der vater dann auch noch mitgespielt hat?


    Hmm.. ja und nein.Also ich fand die Erklärung nicht ausreichend ..aber vielleicht kannst Du mehr damit anfangen ?



    Ich dachte auch zuerst, dass das alles nur ausgedacht ist und nicht wirklic statt gefunden hat.. aber mittlerweile... hm... es könnte doch was Wahres dran sein :scratch:

    LG, Ariadne


    Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute.
    Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang!
    Konfuzius

  • Hallo @all!


    Vorab: Autobiographien sind eigentlich nicht mein bevorzugtes Genre. Weiter glaube ich, nicht allzu zart besaitet zu sein: habe viele der aktuellen, blutigen Krimis/Thriller gelesen.
    Dennoch: bislang hat mich kein Buch in dieser Weise schockiert, bewegt und beschäftigt!


    Ich habe zu keinem Zeitpunkt daran gezweifelt, dass die geschilderten Grusamkeiten tatsächlich passiert sind. Und ich habe auch nicht das Gefühl, dass Dave Pelzer mit diesem Buch einfach nur Aufmerksamkeit erregen möchte.


    Mich interessiert nach dem ersten Band jedoch nun auch, was die Mutter zu diesen perversen Handlungen getrieben hat, was aus Dave geworden ist.


    Dieses Buch ist nichts für zarte Gemüter! Es hat mich unendlich traurig und wütend gemacht!


    bonsai

  • "sie nannten mich es" ist der hammer man kann sich kaum vorstellen wie eine mutter ihrem kind so schreckliche dinge an tuen kann ich hab wie ein kind geheult beim lesen des buches es tut mir immer noch in der sele weh obwohl es schon länger her ist das ich es gelesen habe.


    man darf aber auch nicht die anderen beiden teile vergessen zum einen " der verlorene Sohn" bei dem einem dann erst richtig die selischen schmerzen un die entfremdung zur welt bewusst werden, und zum anderen "ein mann namens dave" in dem viele aber wohl auch nicht alle fragen beantwortet werden.


    insgesamt nen werk das allen respekt verdient hat, es gehört schon einiges dazu so offen über ein so heikles thema zu sprechen.


    es ist kaum vorstellbar das so etwas was dave pelzer wiederfahren ist immer noch tag für tag auf der welt passiert, wobei ich denke das man heute stärker dagegen vor geht. ok bevor ich jetz noch anfange groß über die arbeit von pflegefamilien zu spreche. und darüber philosophiere warum so etwas passiert, und dann noch unser rechts system auseinander nehme werd ich wohl lieber aufhören, will ja niemanden langweillen.


    gruß moppsi

  • Bevor ich selber Kinder hatte, konnte ich solche Bücher auch lesen.
    Jetzt, als zweifache Mutter, nehmen solche Lektüren mich so mit dass ich tagelang darüber nachdenken muss. Ich kann so etwas einfach nicht mehr auf Distanz halten. :cry:

  • Ich kann sowas auch nicht nachvollziehen.
    Habt Ihr schon mal "Es geschah nebenan" gelesen?

    Ich :study: gerade: Kind im Schatten von Andrea Elliottt

    Einmal editiert, zuletzt von Hiyanha ()