Marion Zimmer Bradley - Die Landung / Landung auf Darkover / Darkover Landfall

Die Landung

4.3 von 5 Sternen bei 11 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: Edel Elements

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 219

eISBN: 9783955305918

Termin: Oktober 2014

Klappentext / Inhaltsangabe: Bestsellerautorin Marion Zimmer Bradley ('Die Nebel von Avalon') hat mit dem opulenten Darkover-Zyklus eine einzigartige Romanreihe geschaffen: Die fesselnde Geschichte einer geheimnisvollen fremden Welt und ihrer Bewohner ist Kult! Dieser Roman erzählt, wie alles begann... Ein terranisches Raumschiff wird von einem verheerenden Sturm erfasst und Tausende von Lichtjahre entfernt in einen unerforschten Teil der Galaxie geschleudert. Bei der Notlandung wird das Raumschiff so schwer beschädigt, dass der Besatzung nur eine Chance bleibt: den Kampf ums Überleben auf diesem geheimnisvollen Planeten unter der blutroten Sonne aufzunehmen. Ein Planet, den ihre Nachfahren eines Tages Darkover nennen werden!
Weiterlesen
  • Kurze Beschreibung:
    Die Geschichte von Darkover ist das Lebenswerk von Marion Zimmer Bradley, an dem sie im Laufe von 40 Jahren gearbeitet hat. Während dieser Zeit entstanden insgesamt 21 Romane. Die Autorin wollte nie eine Serie schreiben, deshalb ist jedes Buch in sich abgeschlossen und kann auch völlig alleine gelesen werden. Beim Schreiben folgte sie keiner vorher festgelegten Reihenfolge,sondern schrieb je nach Interesse über bestimmte Epochen in der darkovanischen Geschichte.


    Darkover ist eine ferne Welt mit einer blutroten Sonne, der 4. Planet im Sternensystem von Cottmans Stern. Ein terranisches Raumschiff, das eigentlich auf dem Weg nach Coronis war, um dort eine Kolonie zu gründen, muß auf dem unbekannten Planeten notlanden. Weil die Besatzung keine Chance sieht, das Raumschiff wieder in Gang zu bringen, gründen die Kolonisten die Kolonie gezwungenermaßen auf Darkover.


    Über die Jahrhunderte entwickelt sich aus der Kolonie eine mittelalterlich strukturierte Gesellschaft, in der Psi-Kräfte und die Matrix-Technologie, die diese Kräfte unterstützt, eine sehr große Rolle spielen.


    Nach vielen Jahrhunderten wird Darkover vom terranischen Imperium wiederentdeckt, was zu großen Auseinandersetzungen führt, aber schließlich wird Darkover wieder mit dem Imperium vereint, aus dem es einst hervorging.


    Ich habe alle Romane und sämtliche Kurzgeschichten dieses Zyklus in meinem Bücherregal stehen, finde sie aber sehr durchwachsen.
    Da ich sehr gerne "historischen Fantasy" lese, habe ich mir nach der Beschreibung eigentlich etwas anderes unter diesen Romanen vorgestellt.


    Die Bücher 1 - 5 fand ich wirklich gut, aber ab dem Zeitpunkt, an dem die Terraner den Planeten wieder entdeckt haben, war für meinen Geschmack zu viel Sience Fiction in den Romanen und mein Interesse an den Büchern ist schlagartig verloren gegangen.


    Ausserdem hat Marion Zimmer Bradley meines Erachtens manchmal einen recht einschläfernden Schreibstil ( den sie allerdings in "Die Nebel von Avalon" irgendwie vergessen zu haben scheint, denn dort halte ich nicht eine einzige Seite für langweilig) und ich habe mich zum Schluß ziemlich durch die Gildenhausgeschichten gekämpft, bis ich ziemlich frustriert und enttäuscht aufgegben habe.


    Ist hier unter Euch vielleicht noch ein Darkover - Leser der Lust hat mir seine Meinung über diese Romane zu schreiben?


    Liebe Grüsse,
    Jenny

  • Hallo Jennifer,


    ich hab die ersten 5 Bände auch veschlungen. Nach dem 6. Buch hatte ich etwas gemischte Gefühle. Hab vor ein paar Tagen Band 7 bekommen, kurz angelesen und wieder weggelegt und das obwohl ich eigentlich immer mehr SCi-Fi als Fantasy Fan war. Aber irgendwie ist die Luft raus. Bin schon am Überlegen ob ich die Sammelreihe bei Weltbild einfach abbestelle.


    Hat schon jemand die komplette Reihe gelesen?
    Mich würde interessieren, ob die Bücher irgendwann wieder besser werden ob es sich auf dem Niveau "Die zerbrochene Kette" und "Gildenhaus Thendara" einpegelt.


    Viele Grüße


    Sassen

    Liebe Grüße


    Sassen



    Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte
    Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist,
    werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann. ( indianische Weisheit )

  • Genau so geht es mir auch. Bei "Gildenhaus Tendara" war bei mir Schluß. Da ging es ja eigentlich nur um lesbische Gefühle und da war irgendwie gar keine andere Handlung mehr dabei.


    Und dabei haben die Romane so gut angefangen... "Die Herrin der Falken" fand ich z.B. richtig klasse!

  • Irgendwie scheine ich andere Bücher gelesen zu haben als ihr ;)
    Auch wenn das Niveau bei den einzelnen Darkover-Bänden unterschiedlich ist, habe ich sie doch ganz gerne gelesen. Wobei mir insgesamt die späteren (=später geschriebenen) Bücher etwas besser gefallen haben.
    "Landung auf Darkover" gehört meiner Meinung nach zu den schwächeren...


    Die drei Bücher über die freien Amazonen haben mir dagegen gut gefallen ("Gildenhaus Thendara", "Die zerbrochene Kette" und "Die schwarze Schwesternschaft") - kann mich auch nicht erinnern, daß es da nur um lesbische Gefühle ging - im Gegenteil..


    Von den Büchern, die ich gelesen habe (sind nicht alle), haben mir übrigens "Die Schattenmatrix" und "Herrin der Stürme" am besten gefallen...

  • Hallo,
    ich habe die Romane alle gelesen, allerdings meist mit größeren Pausen dazwischen.


    Mir gefiel es nicht so gut, dass die ersten Bände überhaupt keinen Bezug zueinander haben. Das ändert sich zum Ende der Reihe hin. Da ich Fantasy UND SciFi mag, hatte ich mit den Storys an sich kein Problem. Die letzten Teile (beginnt ungefähr bei der Einführung von Regis) hab ich regelrecht verschlungen.


    @ Sassen: In der Weltbildreihe kommen nach den Romanen noch einige Bände mit Kurzgeschichten, die nicht von Marion Zimmer-Bradley stammen, sondern von Darkover-Fans. Die haben miir nicht sonderlich zugesagt.


    Gruß Maunzerle

  • Maunzerle


    danke für den Hinweis. Bis es soweit ist, habe ich allerdings noch etwas Zeit.


    Werd die Reihe erstmal nicht abbestellen, da ich noch Hoffnung habe, dass mir die kommenden Bücher vielleicht wieder besser gefallen.


    Liebe Grüße


    Sassen

    Liebe Grüße


    Sassen



    Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte
    Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist,
    werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann. ( indianische Weisheit )

  • Hallo,


    noch ein kleiner Hinweis @ Sassen: Weltbild hat mir die letzten ca. 10 Bände auf einen Schlag zugeschickt. Fand ich nicht so toll, wenn ich ehrlich bin. OK, man kann sie zwar zurückschicken, aber meist macht man (ich :wink: ) das ja auch nicht, und dann sitzt man auf Büchern, die einem vielleicht nicht gefallen.


    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Maunzerle

  • @ Maunzerle


    Wie war das denn dann mit dem Bezahlen? Musstest Du alle auf einmal bezahlen oder geht das dann weiter monatlich?


    Liebe Grüße


    Sassen

    Liebe Grüße


    Sassen



    Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte
    Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist,
    werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann. ( indianische Weisheit )

  • Hallo sassen,


    ich weiß es nicht mehr hunderprozentig, :scratch: aber ich meine, ich hätte die restlichen Bücher auf einen Schlag bezahlen müssen. :evil:
    Aber wie gesagt, genau kann ichs nicht mehr sagen.


    Gruß Maunzerle

  • Helga :
    Danke für den Hinweis. :oops:


    Ich hatte in dieser Sparte hier beide Seiten mit den Vorstellungen durgesehen, gebe aber zu nicht die Suche benutzt zu haben.


    sassen :
    Bei mir sind auch die letzten Bücher auf einen Schlag gekommen und genau so auf einen Schlag habe ich sie auch bezahlen müssen.
    Fand ich auch blöd, denn wenn ich so viel Geld hier rumfliegen hätte, könnte ich auch in den Laden gehen und mir die Darkover - Romane alle auf einen Rutsch besorgen, da bräuchte ich keine Sammleredition mit einem Buch pro Monat.

  • Maunzerle
    Jennifer


    Danke für die Hinweise. Wollte die Serie eigentlich weiter kaufen, hab sie nun aber doch abbestellt. Auf so eine Geschäftspraxis kann ich verzichten.


    Hab gestern von einem Bekannten die Darkover Reihe und einige andere Bücher von MZB als Ebooks bekommen. Kann also trotzdem weiterlesen.


    Liebe Grüße


    Sassen

    Liebe Grüße


    Sassen



    Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte
    Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist,
    werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann. ( indianische Weisheit )

  • Sorry, war nicht eingeloggt.
    Obiger Beitrag stammt von mir.


    Liebe Grüße


    Sassen

    Liebe Grüße


    Sassen



    Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte
    Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist,
    werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann. ( indianische Weisheit )

  • Stimmt, ein Notebook ist da nicht das Schlechteste.


    Ich habe alle Harry Potter Bücher als E - Books, aber weil ich eben nur einen normalen Rechner und kein Notebook habe, konnte ich mich bislang nicht durchringen die Bücher auch zu lesen, dabei interessieren sie mich wirklich.
    Eins habe ich sogar ausgedruckt und in einem Ringbuch abgeheftet, aber mit einem Ringbuch im Bett zu liegen, ist fast genau so ätzend wie mit einem PC (wobei ich zugeben muss letzteres noch nicht versucht zu haben).

  • Das du alle Harry Potter Bücher als eBooks hast würde ich hier mal lieber nicht so groß verkünden.
    Das sind nämlich garantiert ileage Kopien. Offiziel ist Harry Potter nie als eBook erschienen.

  • Um zum Thema Darkover zurückzukommen:
    Ich habe die ersten fünf Bände (Weltbildverlag) bei ebay ersteigert und bisher fand ich sie klasse. :thumleft:
    Allerdings kenn ich einige Leute, die nicht alle Bücher gut fanden (was meiner Meinung nach bei über 30 Bänden auch gar nicht möglich ist!).
    Jedenfalls bin ich ein MZB-Fan - besitze sämtliche Bücher, die auch nur im Entferntesten mit Avalon zu tun haben, "Die Feuer von Troja" und noch mindestens 15 weitere Bücher (bis auf vier davon, habe ich auch alle schon gelesen!) :flower:
    Ja, ich weiß, ich ticke nicht mehr ganz richtig - habe ein Vermögen daheim rumstehen und dabei sind das nur die von EINER Autorin! :-$ :loool:
    Jedenfalls versuch ich jetzt den Rest der Sammeledition aufzutreiben (bei Weltbild kriegt man nur entweder alle oder aber kein einziges!)
    Falls jemand die Bücher vom Weltbildverlag (ab Band 13) hat und sie los werden möchte, soll er sich doch bitte bei mir melden. Danke.
    :loool:

  • Hallo,


    ich habe die gleichen Bücher vom Weltbildverlag meine Sammlung geht bis zu 25. Danach wollte meine Mama sie mir nicht kaufen, ich suche gerade auch wieder die Vortsetzungen, weiß eigentlich gar nicht mehr genau wie viele das Überhaupt sind. Vllt. habe ich Glück und finde die anderen auch noch. Die Schriftstellerin mag ich sehr, da Sie Bücher schreibt wo auch mal Frauen das sagen haben und kämpfen.

    Einem Haus eine Bibliothek hinzuzufügen heißt, dem Haus eine Seele zugeben.


    Cicero

  • Ich habe die gesamte Reihe von Weltbild inklusive der Kurzgeschichtenbände.
    Bisher habe ich bis Band 14 gelesen, bei Band 15 verlor ich ein wenig die Zeit und habe es erstmal zur Seite gelegt. Außerdem gefiel mir mehr die "Feudalzeit", langsam wird alles moderner und spricht mich nicht mehr ganz so an.

    :study: Ayla und der Clan des Bären :study:
    :musik: Calendar Girl: Mai :musik:


    gelesene Bücher 2018: 4
    gelesene Seiten 2018: 1296

    gehörte Stunden 2018: 9