Colin Dexter -Finstere Gründe

Anzeige

  • (Originalfassung heißt: The Way Through the Woods)


    Die Oxford-Police muss einen alten Fall einer verschwundenen schwedischen jungen Frau wieder aufnehmen, als in der "Times" ein Gedicht veröffentlich wird, das offensichtlich auf die junge Schwedin verweist.
    Seit einem Jahr ist der Fall ungelöst, man weiß noch nicht einmnal ob sie überhaupt tot ist, nimmt es aber an.


    Da Morse, der Spezialist für Kreuworträtsel, klassische Musik und engl. Literatur in Urlaub weilt, übernimmt zunächst sein Kollege Johnson den Fall, kommt aber nicht weiter. Morse wird gedrängt, seinen Urlaub abzubrechen und ermittelt. Als dann in diesem Zusammenhang eine Leiche auftaucht, wird es endgültig ein Mordfall.


    Ein unglaublich gut geschriebenes Buch, voller überraschender Wendungen


    Man ahnt ständig etwas, was dann wieder verworfen wird, aber dann doch vielleicht richtig sein könmnte. Man kann also sehr gut miträtseln.


    Sehr zu empfehlen

  • Klingt sehr interessant. Habs mir mal auf meine Wunschliste geschrieben. :D

    Narkose durch Bücher - Das Richtige ist: das intensive Buch.
    Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt, zerrt und nicht mehr losläßt.


    :study: Sarah J. Mass - Throne of Glass / Die Erwählte :study:

  • Dieser Morse gefällt mir einfach. Schrullig, exzentrisch, verschroben, versoffen, gelegentlich unkollegial und schlecht gelaunt. Chefs und Kollegen halten zwar große Stücke auf ihn, aber sie mögen ihn nicht. Nur einer hält die Zusammenarbeit mit ihm aus: Sergeant Lewis, nett, fleißig, glücklich verheiratet; er hat gelernt, keine Fragen zu stellen, wenn Morse hinter seinen Gedankenblitzen herrennt, sondern einfach zu tun, was dieser ihm aufträgt. Gelegentlich sind die beiden nicht einer Meinung, und nicht immer hat Morse recht.


    Auf der Zusammenarbeit dieser beiden ungleichen Charaktere basieren Dexters Krimis, dazu kommen noch Morses Alleingänge, und fertig ist ein wunderbar englischer Krimi, nicht atemberaubend spannend, sondern knifflig und mit überraschenden Wendungen.


    Besonders gelungen an diesem Buch ist letztendlich, was es mit diesem Gedicht tatsächlich auf sich hatte.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Klingt ja sehr interessant!!!


    Da es sich hier ja um eine Krimireihe handelt: Ist es sinnvoll von vorne zu beginnen, oder kann man auch problemlos "quereinsteigen"?

    Grüßle


    Andrea


    Nichts ist gerechter verteilt als die Intelligenz. Jeder glaubt, er habe genug davon. - René Descartes



    Ich lese gerade:
    Owen Meany von John Irving

  • Ich habe bei Krimi-Couch nachgesehen und festgestellt, dass ich den ersten Band nicht gelesen habe. In den bisher gelesenen Bänden habe ich keine fortlaufende Geschichte erkennen können, so dass die Reihenfolge vermutlich egal ist. (Man sollte nur nicht mit "Und kurz ist unser Leben", dem 14. Band anfangen.)


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Marie,


    vielen Dank für die Info. Dann werde ich gleich mal bei Booklooker gucken gehen, denn die Reihe gibt es leider nur noch gebraucht zu kaufen.

    Grüßle


    Andrea


    Nichts ist gerechter verteilt als die Intelligenz. Jeder glaubt, er habe genug davon. - René Descartes



    Ich lese gerade:
    Owen Meany von John Irving

  • Eins habe ich gestern vergessen: Die Übersetzung. Absolut kein Meisterstück.


    Beispiele, die mich sehr gestört haben: Das Wort "Vierseit" habe ich noch nie gehört (Wahrig kennt es auch nicht). Kam Frau Karin Polz vielleicht nicht auf so einfache Wörter wie "Viereck" oder "Karrée"? (S. 32)
    Von "Süchtigkeit" ist die Rede, wo "Sucht" gemeint ist.
    S. 38: "Er hätte Mrs Hardinge gern auf dem Beifahrersitz neben ihm." Dass Übersetzer "ihm" statt "sich" schreiben, passiert leider zu oft.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Wäre das als Anfänger-Buch empfehlenswert?
    Oder gibt es "packendere" Fälle?


    Ich hab's jetzt erst mal auf meine Wunschliste gesetzt; ihr klingt ja recht begeistert! :mrgreen:

    "Outside of a dog, a book is man's best friend. Inside of a dog, it is too dark to read."
    - Groucho Marx

  • @ sazi, guck mal hier: http://www.krimi-couch.de/krimis/colin-dexter.html


    Dort sind alle Krimis, die Dexter mit Morse und Lewis als Protagonisten geschrieben hat, aufgelistet. Nimm einfach einen, der Dir vom Thema her zusagt.
    Einen richtig schlechten Krimi habe ich von ihm bisher nicht gelesen.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Zitat

    Original von Marie
    Gelegentlich sind die beiden nicht einer Meinung, und nicht immer hat Morse recht.


    Aber oft! :mrgreen:


    Jetzt verstehe ich, was ihr meint.
    Herrlich, der Morse.
    Das war übrigens mein erster.
    Verdächtig viele Verdächtige :lol: , aber hinterher macht alles Sinn.


    Niedlich finde ich auch, wie aus seinem Vornamen so ein Geheimnis gemacht wird.
    Mein Männe, der mit Morse im Fernsehen quasi aufgewachsen ist, hat bei einer der Wiederholungen besonders aufgepaßt und sich den zugegebenermaßen doch eher ungewöhnlichen Namen eingehämmert.
    Wer neugierig ist, kann gerne mal hier
    http://en.wikipedia.org/wiki/Inspector_Morse
    gucken gehen.

    "Outside of a dog, a book is man's best friend. Inside of a dog, it is too dark to read."
    - Groucho Marx

Anzeige