Lesestop ?

  • Hallo,


    ich habe mich gefragt, wo macht Ihr Eure Lesestops ?


    Ich lese gerne das angefangene Kapitel fertig und klappe dann das Buch zu.


    Wie ist das bei Euch ? Hört Ihr mittendrin auf ? Oder lest Ihr wenigstens die Seite fertig ?

    LG, Ariadne


    Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute.
    Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang!
    Konfuzius

  • Hallo !


    Da ist eine tolle Frage! :cheers:


    Ich lese meist das Kapitel zu Ende und wenn ich unterwegs bin oder gestört werde probiere ich zumindestens bis zum nächsten Absatz zu lesen, damit ich beim nächsten Mal gleich weiß wo ich bin!


    Gruß Janina

  • Zitat

    Original von Janina


    Hallo !


    Da ist eine tolle Frage! :cheers:


    Wirklich ?? Wo denn ?? [IMG:http://www.mainzelahr.de/smile/froehlich/lol2.gif]



    naja, wenn ich so müde bin, dann versuche ich zumindest bis zum nächsten Absatz zu kommen... sonst suche ich mich beim nächsten Aufschlagen ja zum Dippchen ...


    [IMG:http://www.mainzelahr.de/smile/muede/111.gif]

    LG, Ariadne


    Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute.
    Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang!
    Konfuzius



  • Hallo Ariadne,
    normalerweise stoppe ich dort, wo ich gerade unterbrochen werde (wohl oder übel :twisted: ) , außer beim Lesen vor dem Schlafengehen:
    dann halte ich mich prinzipiell an das von mir vorher festgelegte Pensum und das endet logischerweise stets mit einem neuen Kapitel.
    Ausnahmen sind hier nur die traurigen Fälle, in denen ich bei meiner Lektüre einschlafe :mrgreen: , aber DAS kommt Gott sei Dank nur selten vor.


    Gruss
    Petra



  • Nein, das ist mir noch nicht passiert. Dass mal ein Buch im Bett lag, weil vergessen, ja, aber dass mir beim Lesen die Augen zufallen, das nicht.


    [IMG:http://www.mainzelahr.de/smile/muede/111.gif]


    Bin schon manchmal mit einem Buch im Bett aufgewacht. Störte aber nicht weiter .. das Bett ist breit (1,40m) genug.


    [IMG:http://www.mainzelahr.de/smile/frech/hehe.gif]

    LG, Ariadne


    Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute.
    Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang!
    Konfuzius

  • Hallo@Ariadne,
    klarer Fall, ich lese wenn ich Zeit habe ein Buch am liebsten aus, ansonsten höre ich nach einem Kapitel auf.


    Aber natürlich liest man nicht immer ungestört, wenn die Kinder sich bloß streiten, kann ich weiterlesen, aber sobald Blut fließt ...


    Da ich eigentlich immer ein Buch dabei habe, muss ich unterwegs natürlich an prinzipiell jeder Stelle aufhören können - fällt aber manchmal echt schwer. Deshalb hebe ich mir bestimmte Bücher auf, bis ich wirklich Zeit habe, sie ganz zu lesen - schon allein aus christlicher Nächstenliebe - kann sonst echt unausstehlich werden.


    Ach, Ariadne, du schreibst:
    sonst suche ich mich beim nächsten Aufschlagen ja zum Dippchen ...


    Den Ausdruck verstehe ich nicht ganz, ich habe Verwandte in der Pfalz, da ist ein Dippchen ein Nachttopf - aber das kannst du doch unmöglich meinen? :?:


    grüße von missmarple

  • Zitat

    Original von missmarple


    Hallo@Ariadne,
    klarer Fall, ich lese wenn ich Zeit habe ein Buch am liebsten aus, ansonsten höre ich nach einem Kapitel auf.


    Aber natürlich liest man nicht immer ungestört, wenn die Kinder sich bloß streiten, kann ich weiterlesen, aber sobald Blut fließt ...


    Das ist der Vorteil, wenn man keine Kinder hat
    Da kann einemm sowas nicht passieren :D
    [IMG:http://www.mainzelahr.de/smile/kinderzimmer/ma.gif]



    naja, bei uns ist ein "dippchen" eine Schüssel... aber halt eine kleine ..
    Ein Dippe ist eine normale Schüssel wie man sie z.B. zum Kuchenbacken nimmt.


    Ist bei uns hier im Raum eine gängige Redewendung, wenn Du halt ausdrücken willst, dass Du wie verrückt etwas suchst und ewig nicht findest ...

    LG, Ariadne


    Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute.
    Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang!
    Konfuzius


  • Ach weißt du, ich wohne hier im Grenzgebiet. 7 km weiter und du bist in der Pfalz. Daher habe ich mit den Dialekten nur das Problem, dass ich nie weiß, was ist nun Saarländisch und was Pfälzisch ? Zumal Demosthenes aus Zweibrücken (Pfalz) stammt und meine Mutter aus Heidesheim/Rhein.

    LG, Ariadne


    Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute.
    Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang!
    Konfuzius

  • Zitat

    Original von Ariadne




    Nein, das ist mir noch nicht passiert. Dass mal ein Buch im Bett lag, weil vergessen, ja, aber dass mir beim Lesen die Augen zufallen, das nicht.


    Tja, die Sache mit dem ungewollten Einschlafen während des Lesens im Bett passierte mir auch nur, wenn ich wieder mal ein Buch geradezu verschlang; sprich das Pensum beinahe das gesamte Buch beinhaltete (irgendwann kann auch der größte Buchverschlinger nicht mehr gegen den heranschleichenden Schlaf ankämpfen..... und so siegte halt ER und nicht ich - freiwillig hab´ ich ihm jedenfalls "das Feld nicht überlassen" :batman: .



    Gruss
    Petra


  • dann mal einen guten hunger : [IMG:http://www.mainzelahr.de/smile/essen/essen2.gif]

    LG, Ariadne


    Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute.
    Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang!
    Konfuzius

  • Mir ist es eigentlich egal, wo ich aufhöre, meist ist es ein Absatz. Werde ich allerdings unterbrochen, dann ist es halt ein Satz. Wirklich störend ist es für mich nur, wenn es gerade spannend ist und ich muss aufhören.

  • Ich versuche meist schon ein Kapitel zu Ende zu lesen. Da passiert es mir dann auch, dass ich eigentlich schon aus dem Haus gehen müsste, aber es fehlen noch ein paar Seiten. Meist ist dann die Verlockung des Lesens größer als das Pflichtbewusstsein *gesteh*

  • Hallo,


    also ich lese auch meist bis zum Kapitelende (falls das Buch in Kap. unterteilt ist :D ). Ansonsten bis zum Ende eines Absatzes. Auch wenn ich noch so müde bin und mir schon die Augen zufallen - das nächste Ende des Kapitels oder Absatzes - so lange muss ich aushalten.
    Ich höre nie irgendwie zwischendrin auf...

    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
    :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

  • hallo zusammen,


    bei mir kommt es auf die leselust an und darauf, wie wach ich bin. kann durchaus sein, dass ich mitten im absatz aufhören muss, weil gar nichts mehr geht und mir die augen zufallen.
    ansonsten stoppe ich beim kapitelende.


    missmarple
    bei uns (mitten in "de palz" - zwischen landau, speyer, neustadt, ludwigshafen) ist ein "dibbe" auch eine schüssel oder ein topf..... mit nachttopf wird das wort eher nicht (mehr?) in verbindung gebracht ;)