Ellis Peters - Bruder Cadfael und ein Leichnam zuviel / One Corpse too Many

  • Buchdetails

    Titel: Bruder Cadfael und der unbekannte Tote


    Band 2 der

    Verlag: beTHRILLED

    Bindung: E-Book

    Seitenzahl: 217

    ISBN: 9783732569274

    Termin: Neuerscheinung Januar 2019

  • Bewertung

    4.4 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen

    87,5% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Bruder Cadfael und der unbekannte Tote"

    Die Kult-Krimi-Serie endlich als eBook! Frühsommer 1138. In England herrscht Bürgerkrieg - und in Shrewsbury tobt eine Schlacht. Die Burg wird erobert und die gefangenen Soldaten, 94 an der Zahl, gehängt. Bruder Cadfael wird aufgetragen, die Leichen zu bestatten. Doch zu seiner Überraschung findet er einen Leichnam zu viel! Schnell stellt Cadfael fest, dass einer der Toten nicht am Galgen starb, sondern erdrosselt wurde ... Doch wer ist dieser Tote? Und wer hat die Kriegswirren benutzt, um einen Mord zu begehen? Der Krimi ist in einer früheren Auflage bereits unter dem Titel 'Bruder Cadfael und ein Leichnam zuviel' erschienen. Über die Reihe: Morde und Mysterien im finstersten Mittelalter des 12. Jahrhunderts liefern den perfekten Hintergrund für die spannenden Abenteuer des Bruders Cadfael, eines ehemaligen Kreuzritters, der sich als Mönch in die Abtei St. Peter & Paul nahe Shrewsbury zurückgezogen hat. Doch ein ruhiges Leben als Kräutergärtner und Heilkundiger ist ihm nicht vergönnt: Immer wieder muss er seine detektivischen Fähigkeiten einsetzen, um Verbrechen in der Gemeinde aufzuklären. eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Hallo,
    ich bin ja neu hier im Forum und habe weder im Bereich History, noch bei den Krimis etwas von Bruder Cadfael gefunden.
    Und bei den Buchreihen steht er auch nicht.
    Das kann doch gar nicht sein, oder?


    Wenn er hier wirklich nirgends zu finden ist, setze ich mich morgen dran und stelle ihn vor.
    :o missmarple

  • Hallo missmarple


    ein bißchen wurde schon über Cadfael geschrieben, aber kein bestimmtes Buch hervorgehoben. Klick oben mal "Suchen" an und gebe "Cadfael" ein, dann bekommst du eine Liste aller Beiträge, in denen diese Bücher erwähnt wurden.


    Gruß
    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Danke für den Tip mit dem "Suchen". Hatte ich noch nicht ausprobiert.
    Ich habe bisher rumgestöbert und mich festgelesen. Aber die Suchfunktion ist natürlich praktisch. Das Ergebnis über Cadfael war sehr übersichtlich.
    Nun, dann schreib ich was über ihn. Unter Bücher-Reihen habe ich ihn schon mal reingegeben.



    Wer noch nichts von Bruder Cadfael gelesen hat, sollte m.M. nach mit "Ein Leichnam zuviel" anfangen. Es ist das zweite in der Reihe, aber für mich ein Hauch besser als der erste Band "Im Namen der Heiligen". Aber auf jeden Fall keinen späteren Band.


    Cadfael-Einsteiger sollten einen Bogen um die Rezension von "Ein Leichnam zuviel" bei Amazon machen. Da wird nämlich schon ein Hinweis auf den Täter gegeben. Fand ich ziemlich bescheuert!

    Hauptperson der Romane ist eine Mönch namens Cadfael, der im Kloster von St. Peter und Paul in Shrewsbury, an der Grenze nach Wales lebt. Die Bücher spielen zwischen 1138 und 1145. Das ist eine unruhige Zeit, in der zwei Personen - Kaiserin Maude und König Stephan - um die Krone kämpfen. Mal hat der eine, mal die anderere die Überhand und das Grenzland nach Wales ist auch nicht konfliktfrei.


    Bruder Cadfael ist erst als 40 jähriger ins Kloster eingetreten war vorher Seefahrer und hat auch als Kreuzfahrer gekämpft.
    Nun ist er im Kloster als "Apotheker" beschäftigt, sein Refugium ist der Kräutergarten und sein Schuppen, in dem er die Arzneien herstellt. Er kennt sich bestens mit Krankheiten und Verletzungen aus und seine Kenntnisse führen ihn oft aus dem Kloster und den strengen Klosterregeln hinaus, um nach Kranken zu sehen oder das Hospital in St. Giles mit Arzneien zu versorgen. Wobei es Cadfael nicht unbedingt streng mit den Klosterregeln nimmt.
    Beste Vorraussetzungen für einen Detektiv also.


    Da Cadfael auch gute Kontakte zum Sheriff von Shrewsbury, bzw. in den frühen Bänden zum Stellvertreter des Sheriffs hat, wird er von ihm auch oft um Rat gefragt.


    Cadfael ist für damalige Zeiten ein "Gerichtsmediziner", der Spuren wie Blut unter den Nägeln, Pflanzenreste im Mund und Nase von Ertrunkenen, Faserreste usw. entdeckt den Tatort genau untersucht und die Spuren dann konsequent weiterverfolgt.


    Cadfael ergreift nie Partei für eine Kriegspartei, auf jeder Seite gibt es gute und schlechte Menschen. Und Menschen, denen ein Unrecht angetan wird, haben die volle Unterstützung von ihm.


    Und auch die Liebe kommt nicht zu kurz, denkt man gar nicht bei einem Roman aus dem Kloster.
    In fast jeder Folge finden inmitten des spanndenden Falles auch zwei Menschen zusammen, meistens kräftig unterstützt von Cadfael.


    Und im Kloster gibt es auch nette und weniger nette Brüder - dem schleimigen Bruder Jerome beispielsweise, dem man manchmal den Hals umdrehen möchte.


    Ich halte es nicht für notwendig, die Bücher später unbedingt in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Das Privatleben von Cadfael spielt im Kloster keine Rolle (es ist egal, ob sein Patenkind gerade geboren wird oder drei Jahre alt ist) Seine Mitbrüder sind immer die gleichen, d.h. es wird schon mal ein neuer Bruder nach einer wundersamen Heilung aufgenommen, ein Novize verlässt das Kloster und der Abt wird auch in der Reihe einmal "ausgewechselt" - aber das ist wirklich nicht relevant.


    Und auch bei den beiden Kriegsparteien hat mal die eine, mal die andere Seite die Oberhand, dass es letztlich egal ist, welches Jahr gerade ist.


    Schön finde ich auch, dass Cadfael eine besondere Beziehung zur Schutzheiligen des Klosters Winifred hat, die im ersten Band "Im Namen der Heiligen" von Wales ins Kloster "überführt" wird.
    Ganz wie Don Camillo hält Cadfael zuweilen Zwiesprache am Schrein der Heiligen.


    Hervorheben möchte ich, das ich natürlich mal den einen oder anderen Band besser fand, aber keiner fällt völlig aus der Reihe und ich hatte nie das Gefühl, dass Ellis Peters besser aufhören sollte. Schade, dass sie vor fast 10 Jahren gestorben ist.



    In dem Buch "Ein Leichnam zuviel" wird die Burg von Shrewsbury vom König Stephan belagert und schließlich erobert. Zur Strafe lässt der König die 94 Verräter auf der Burg hängen. Cadfael, der mit den Klosterbrüdern die Toten für die Bestattung herrichtet bemerkt, dass es jedoch 95 Tote sind und überzeugt den König davon, dass jemand ein Verbrechen vertuschen wollte und den Leichnam unter den vielen verstecken wollte - wäre ja auch ohne Cadfael gelungen. Cadfael beweist, dass die Hände dieses Toten nicht gefesselt waren und er auch von einer dünnen Schnur hinterrücks erdrosselt wurde. Nun will sich der König bei seiner Ehre nicht zum Handlanger eines Mörders machen und Cadfael darf den Fall weiter verfolgen und sich auf der Burg und in der Stadt nach dem Täter umsehen .... Darüber hinaus hat Cadfael noch einen "Schützling", dem er zur Flucht vor dem König nach Wales verhelfen möchte....


    Ich bin ein begeisterter Cadfael-Fan, ich finde die Mischung Kriminalroman-History-Gerichtsmedizin-Liebe einfach gelungen.


    missmarple :D

  • Vor einiger Zeit habe ich bei ARTE zwei Verfilmungen von Romanen mit Cadfael gesehen, unter anderem auch "Ein Leichnam zuviel". Da hatte ich schon gedacht, dass es sicherlich wert waere einmal ein Buch dieser Reihe zu lesen. Wenn du nun schreibst, dass es sich lohnt, werde ich mal nach dem einen oder anderen Buch schauen. Allerdings hoffe ich, dass es nicht zu viele sind, dann habe ich wieder ein Platzproblem.

  • Habe gerade einen Doppelband mit den ersten zwei Fällen bei Buchticket ergattert. Juhu!


    Da freu ich mich echt drauf, wenn es bald an der Tür klingelt und der Postbote mir das Päckchen git. :alien:

    Ich lese gerade: Elizabeth Kostova - The Historian :study:
    Bill Bryson - Frühstück mit Känguruhs :study:

  • hallo,


    ich habe auch schon zwei bücher von bruder cadfael gelesen und ich muss sagen, mir haben die bücher ganz gut gefallen. :)


    gruß cassie 8)

    „Derjenige, der zum ersten Mal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation.“
    Sigmund Freud :--o

  • Vor ein paar Jahren gab es auch eine ziemlich gute TV-Serie über Bruder Cadfael. Ich hab, weil die mir so gut gefallen hat, auch ein oder 2 Bänder davon geschenkt bekommen. Die waren echt gut, so weit ich mich erinnere.


    Aber das war als ich noch daheim gewohnt habe. Seit wir da mein Zimmer ausgeräumt haben, schlummern glaub ich immer noch eine Menge guter Bücher im Keller daheim. Unter einem Haufen Kram. Ich müsste echt mal ausmisten. Aber das erzählt mir meine Mama schon seit Jahren...

    Viele Grüße, Alianne


    ---------------------
    Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.
    Francis Bacon

  • Zitat

    Original von Alianne


    Ich müsste echt mal ausmisten. Aber das erzählt mir meine Mama schon seit Jahren...


    Hallo Alianne,
    manchmal sollte man durchaus auf die Mama hören, zumindest bei Bruder Cadfael lohnt es sich :mrgreen: .


    Die Verfilmung fand ich nicht ganz so toll. Ich habe mir ein ganz anderes Bild von Cadfael gemacht und musste mich erst mal an sein "Filmgesicht" gewöhnen. Aber die Verfilmung hielt sich, soweit ich mich noch erinnern kann, immerhin an die Buchvorlage.


    grüße von missmarple

  • :loool:


    Vermutlich hast Du sogar recht. Aber das muss definitiv bis nach dem Praktikum warten. Bin ja froh, wenn ich die Wohnung einigermassen in Ordnung halten kann...

    Viele Grüße, Alianne


    ---------------------
    Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.
    Francis Bacon

  • @ Missmarple: DANKE, DANKE, DANKE!!!


    Für den guten Tipp mit Bruder Cadfael. Nachdem ich mir den ersten Doppelband ja im Februar schon ertauscht und dann so im AUgust gelesen hab.... WOW!!!


    Bin begeistert und will unbedingt mehr!!!

    Ich lese gerade: Elizabeth Kostova - The Historian :study:
    Bill Bryson - Frühstück mit Känguruhs :study:

  • Band 19 Der fromme Dieb hatte ich zwar schon im Regal aber in einer sehr zerlesenen Flohmarktausgabe (in der sogar Seiten fehlten).
    Heute habe ich meine Cadfael Reihe vervollständigen können, in einer kleinen Buchhandlung habe ich in der Sonderangebotskiste ein noch richtig ansehnliches Exemplar entdeckt.
    Jetzt habe ich alle 20 Bände + den Sonderband Das Licht auf der Straße nach Woodstock


    Wer mehr über Cadfael und seine Welt wissen will, empfehle ich die Seite
    www.cadfael.de

  • Da ich bei den Reihen die Jahreszahlen der Handlung nicht eingeben kann, hier einmal eine Auflistung der wirklich lesenswerten Reihe



    Ellis Peters (Edith Mary Pargeter) [font='&quot']* 28. September 1913 † 14. Oktober 1995
    Bruder Cadfael
    [/font]
    [font='&quot']
    Das Licht auf der Strasse nach Woodstock (November 1120) (1988 ) A Rara Benedictine (Erzählung)
    Das Geschenk des Geizkragens (Dezember 1135 ) (1988 ) (Erzählung)[/font]
    [font='&quot']
    01. Im Namen der Heiligen (Mai 1137 bis Juli 1141) (1977) Morbid Taste for Bones
    02. Ein Leichnam zuviel (Frühsommer 1138 ) (1977) One Corpse too Many
    03. Das Mönchskraut (Dezember 1138 ) (1980) Monk’s Hood
    04. Der Aufstand auf dem Jahrmarkt (Juli 1139) (1981) St. Peter’s Fair
    05. Der Hochzeitsmord (Oktober 1139) (1981) The Leper of Saint Giles
    06. Die Jungfrau im Eis (Winter 1139) (1982) The Virgin in the Ice
    Der Augenzeuge (Februar 1140) (1988 ) [/font]
    [font='&quot'](Erzählung)[/font][font='&quot']
    07. Zuflucht im Kloster (Ostern 1140) (1983) The Sanctuary Sparrow
    08. Pilger des Hasses (Mai 1140) (1984) The Pilgrim of Hate
    09. Des Teufels Novize (Herbst 1140) (1983) The Devil’s Novice
    10. Lösegeld für einen Toten (Februar 1141) (1984) The Dead Man´s Ransom
    11. Ein ganz besonderer Fall (August 1141) (1985) An Excellent Mystery
    12. Mörderische Weihnacht (Dezember 1141) (1986) The Raven in Foregate
    13. Der Rosenmord (Sommer 1142) (1986) The Rose Rent
    14. Der geheimnisvolle Eremit (Oktober 1142) (1987) The Hermit of Eyton Forest
    15. Das fremde Mädchen (Dezember 1142) (1988 ) The Confession of Brother Haluin
    16. Der Ketzerlehrling (Juni 1143) (1989) The Heretic’s Apprentice
    17. Das Geheimnis der schönen Toten (August 1143) (1989) The Potter’s Field
    18. Die Schwarze Keltin (Sommer 1144) (1991) The Summer of the Danes
    19. Der fromme Dieb (August 1144) (1992) The Holy Thief
    20. Bruder Cadfael Buße (November / Dezember1145) (1994) Brother Cadfael’s Penance


    Das Licht auf der Straße nach Woodstock (1988 ) A Rare Benedictine
    [/font]
    [font='&quot'](D[/font][font='&quot']rei Erzählungen welche oben schon zeitlich eingeordnet sind)
    1. Das Licht auf der Straße nach Woodstock ([/font]
    [font='&quot']November 1120[/font][font='&quot'] ) (1988 ) [/font][font='&quot'](Erzählung)[/font][font='&quot']
    2. Das Geschenk des Geizkragens (Dezember 1135 ) (1988 ) (Erzählung)
    3. [/font]
    [font='&quot']Der Augenzeuge (Februar 1140) (1988 ) [/font][font='&quot'](Erzählung)


    [/font][font='&quot']Dies ist die Reihenfolge nach Handlungsablauf nicht nach Erscheinungsjahr


    Wie ich alle diese font font herausbekommen soll weis ich leider nicht
    Liebe Grüsse Mara


    [/font]

    :study: Ich bin alt genug, um zu tun, was ich will und jung genug, um daran Spaß zu haben. :totlach:

    Einmal editiert, zuletzt von Mara ()

  • Eine Bekannte hat mir die Cadfael-Bücher empfohlen und mir dann auch gleich Die Mörderische Weihnacht ausgeliehen.
    Ich muss schon sagen, dass ich die Schreibweise erst mal gewöhnungsbedürftig fand, da das Buch ja im Jahre 1141 und 1142 handelt.
    Aber wenn man sich erst mal eingelesen hat, geht es.


    Es handelt sich hier um einen mittelalterlichen Kriminalroman. Es geht darum, dass der Abt Radulfus kurz vor Weihnachten aus London zurückkehrt und einen Nachfolger für den verstorbenen Pfarrer Adam mitbringt. Dies ist Pater Ailnoth, der sich schnell bei allen Mitgliedern der Gemeinde unbeliebt macht, da er ungnädig ist und mit aller Härte gegen kleinste Vergehen vorgeht. Am Weihnachtsmorgen wird er dann tot aus dem Mühlbach gezogen und es gibt eine Vielzahl von Verdächtigen, die den unbeliebten Pfarrer ins Jenseits befördert haben könnten. Pater Ailnoth brachte eine Haushälterin und einen jungen Mann namens Benet mit nach Shrewsbury, der ab dann in Bruder Cadfaels Kräutergarten aushilft. Benet gerät als erstes unter den Verdacht, denn er ist nicht der, der er vorgibt zu sein und Bruder Cadfael ermittelt dann quasi... :)


    An sich fand ich das Buch echt schön und würde gerne auch noch die anderen lesen.
    Sehr spannend ist es allerdings nicht. Ein schönes Buch für zwischendurch.

    :study:   Tolino: Am Abgrund seiner Seele - Diana Dicken

    :study:   Buch: Entrümpeln - Melanie Bauer

    :study:   Buch: Das Geheimnis des Herzmagneten - Rüdiger Schache

    :study:   Buch: Verdammnis - Stieg Larsson

    :study:   Kindle: Tag für Tag leichter - Prof. Dr. med. Marion Kiechle, Julie Gorkow

    :musik: Handy: Du musst nicht von allen gemocht werden - Ichiro Kishimi

    :musik: Tolino: Endlich Wunschgewicht! - Allen Carr



  • Als neue und stolze Besitzerin eines Kindle paperwhite habe ich entdeckt, dass es Cadfael dort gratis gibt, allerdings auf Englisch. So nutze ich jetzt die Gelegenheit, meine Englischkenntnisse wieder aufzufrischen und lese die Bücher nach so vielen Jahren noch einmal. Scheint mit ein guter Einstieg zu sein, ich freu mich drauf. Und ich war ganz überrascht, was ich vor gut 10 Jahren hier dazu geschrieben habe. Bin mal gespannt, ob ich noch einmal so begeistert mit Cadfael auf Zeitreise gehe ...


    grüße von missmarple

Anzeige