Charlotte Link - Die Stunde der Erben

  • Buchdetails

    Titel: Die Stunde der Erben


    Band 3 der

    Verlag: Blanvalet

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 672

    ISBN: 9783734106064

    Termin: September 2018

  • Bewertung

    4.1 von 5 Sternen bei 53 Bewertungen

    81,1% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Die Stunde der Erben"

    Deutschland 1977. Alexandra Marty hat viel von ihrer Großmutter Felicia geerbt – nicht nur deren Familiensinn, sondern vor allem auch ihren Ehrgeiz und Freiheitsdrang. Aufgewachsen in den Jahren politischer Unruhen und Veränderungen, ist Alexandra eine junge Frau ihrer Zeit, kühl und zärtlich, eigenwillig und anschmiegsam, träumerisch und mit einem ausgeprägten Blick für die Wirklichkeit. Doch als sie das große Erbe Felicias antritt und das Familienunternehmen übernimmt, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung, durch die auf einmal alles auf dem Spiel steht. Ein Zurück in die behütete Idylle auf dem Gut der Familie kann es nicht geben, und Alexandra muss sich erneut entscheiden, ob sie ihren ganz eigenen unabhängigen Weg gehen und sich endlich aus dem Schatten ihrer Familie lösen möchte ...
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Und noch eins...
    Charlotte Link - Die Stunde der Erben


    Die junge Alexandra Marty hat viel von ihrer Großmutter Felicia geerbt, vor allem deren unbändigen Freiheitsdrank und Überlebenswillen. Als sie gegen ihren Willen das große Erbe antreten muss, setzt sie alles auf eine Karte - und verliert. Ein Zurück in die behütete Idylle der Jugend kann es jedoch nicht mehr geben. Mutig wagt Alexandra einen neuen Anfang...
    (Buchbeschreibung)



    Das Buch ging schon durch sämtliche Hände meiner Verwandten und Bekannten, natürlich auch durch meine. Es wurde von uns allen für gut befunden, es nicht zudem nicht nur ein Frauenbuch!
    Es fesselt, klar, wie alle anderen Bücher von Charlotte Link und ich habe es nicht nur einmal gelesen... :)
    Empfehlenswert!!!


    Es grüßt die
    Süße
    Leseratte


    :)

    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
    :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

  • Hallo Christine,


    hier sollte man allerdings erwähnen, dass das der 3. Teil einer Trilogie ist, damit nicht jemand nur dieses eine Buch kauft.


    Siehe auch meinen Beitrag in dieser Sparte unter "Charlotte Link - Das Haus der Schwestern".


    Recht herzliche Grüße
    Helga :)

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Mir hat der 3. Band aus der Sturmzeittrilogie am wenigsten gefallen, ich habe :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: gegeben. Leider kann ich dadurch der gesamten Trilogie nur :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: geben. Die ersten beiden Teile haben mir außerordentlich gut gefallen ... im dritten Band gab es viele Längen, so dass ich teilweise nur "überflogen" statt gelesen habe :-,
    Die Geschichte um Alex und Dan ... total klischeehaft und zu romantisch.
    Die Geschichte von Sigrid, die in Israel vom totalen Mauerblümchen zur wunderschönen selbstbewussten Frau heranreift und sich dann in einen Juden verliebt, obwohl ihr Vater bei der SS war ... och nee, bitte [-(
    Die Geschichte von Ernst Gruber. Er hilft als leitender Bankangestellter der Prostituierten bei ihrem Rachefeldzug gegen den Immobilienhändler Leonberg und treibt ihn in den Tod. Fand ich auch übertrieben, hat mir nicht gefallen.
    Mir waren es zu viele Handlungsstränge und der ganze Aufbau einfach zu kitschig. Ich bin der Meinung, dass man sich den dritten Band hätte sparen können. Zu viele Klischees, die in das zeitliche Geschehen der 70er und 80er Jahre eingebaut wurden und dann die Vergangenheitsbewältigung der Leute, die den ersten und zweiten Weltkrieg überlebt hatten. Nee, nee ... das einzige, was mich zu drei statt zwei Sternen bewogen hat, war die Geschichte um Felicia, die im dritten Band ein Ende gefunden hat. Obwohl, die fitte attraktive Frau um die 90 kaufe ich der Autorin auch nicht ab :-,

    "Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos ..."

    (nach Loriot)

  • "Die Stunde der Erben" ist für mich der beste Band der Trilogie. Ich hatte immer noch große Probleme mit einigen der Figuren, viele von ihnen waren mir unsympathisch oder egal, aber diesmal hat die Autorin es geschafft, dass die meisten von ihnen mir zumindest stellenweise sympathisch waren. Gerade Felicia hat mich positiv überrascht; sie hat sich zwar vom Charakter her nicht wirklich geändert, aber dennoch schien sie mir menschlicher zu sein und auch die nachfolgende Generation war zu großen Teilen nicht so gefühllos und kalt wie ihre Eltern. Es gab zum ersten Mal in dieser Reihe mehrere Figuren, deren Lebensweg mich interessiert hat und bei denen ich auf ein Happy End hoffte. Dazu gab es auch ein paar sehr berührende und sogar tragische Momente, bei denen ich Tränen in den Augen hatte.


    Wie in den beiden Vorgängern hat die Autorin auch die Lebensumstände der damaligen Zeit sehr gut dargestellt und es war spannend, die 1970er-90er auf dieser persönlichen Ebene zu sehen. Da die Charaktere recht verstreut leben, hat man viele verschiedene Aspekte mitbekommen und das hat mir gefallen. Die Figuren mussten einiges durchmachen und hatten einige Tief- und Hochpunkte, wodurch die Handlung interessant blieb. Allerdings muss ich sagen, dass mir die Geschichte teilweise zu vorhersehbar war - es gab mehrere Ereignisse, bei denen ich einfach wusste, dass etwas schief gehen würde und natürlich kam es dann auch so, was mich ein bisschen gestört hat.
    Unter anderem deshalb bekommt auch dieser Band von mir 'nur' :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: . Ich konnte mit den Charakteren mehr anfangen und fand, wie bei den ersten Bänden, die 'historischen' Hintergründe und Entwicklungen sehr gut dargestellt, aber mir waren eben auch hier viele Figuren unsympathisch und dazu kam noch die Vorhersehbarkeit, weshalb ich keine bessere Bewertung vergeben kann.

    Carpe Diem.
    :study: Karin Lindberg - Sturmverliebt

    2022 gelesen: 3 Bücher mit 1206 Seiten | gehört: 0 Bücher mit 0 Minuten

Anzeige