Kitty Ray - Nells geheimer Garten

Nells geheimer Garten

4.5 von 5 Sternen bei 19 Bewertungen

Verlag: Weltbild

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 416

ISBN: 9783955690724

Termin: 2014

Anzeige

  • Kurzbeschreibung von Amazon
    Eine Liebesgeschichte, in der von Anfang an das Schicksal zweier Frauen auf geheimnisvolle Art miteinander verbunden ist. In der die Protagonistin mit Hilfe eines Tagebuches die wahre Geschichte ihrer Familie enthüllt und dadurch ihr eigenes Leben gewinnt.
    Ellis, eine erfolgreiche Literaturdozentin ist von Joe, einem ihrer Studenten schwanger. Da sie an keine gemeinsame Zukunft glauben kann oder mag, nimmt sie sich ein Jahr frei und beschließt, in der Abgeschiedenheit eines alten Cottage, ihr Kind zur Welt zu bringen. In diesem Cottage – sie hat es von ihrer Großtante Nell geerbt – fühlt sie sich vom ersten Moment an geborgen und zu Hause. Sie entdeckt die Kraft der Natur und Pflanzen. Und dann findet sie das ihr gewidmete Tagebuch ihrer Großtante. Wie gebannt liest sie und taucht in Nells Welt ein. Die tiefe Verbundenheit mit ihrer Großtante wird für sie mehr und mehr spürbar. Auf mysteriöse Art ist Nell immer präsent. Als ob sie etwas von ihr erwarten würde.


    Hier haben wir mal wieder etwas für`s Herz, ein richtig schönes Buch zum Dahinschmelzen und abtauchen in die Geschichten der Hauptpersonen. Als Ellis das Tagebuch ihrer Großtante findet und es liest, taucht man mit ein in die Geschicht von Nell, ihrer Schwester Violet und deren Mann Laurence. Zwischen Nell und Laurence entwickelt sich eine tiefe Liebe, die jedoch nicht sein darf - schließlich ist er der Mann von Nells Schwester. Und jedesmal, wenn Ellis aufhörte, hätte ich am Liebsten gerufen, lies es endlich weiter! Und auch ich wollte weiter und weiterlesen und war traurig, als es schon zu Ende war.

    1. (Ø)

      Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag


    Liebe Grüße


    Kiki :-,


    Bücher sind kein geringer Teil des Glücks. Die Literatur wird meine letzte Leidenschaft sein.
    Friedrich der Große

  • Kiki
    @Knoermel,


    das ist wieder mal ein Buch ganz nach meinem Geschmack! Habe mir gleich Titel/Autorin notiert.


    Grüsse von Bonprix :wink:

  • Hab's auch schon notiert :wink:

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Hallo Kiki,


    das Buch "Rückkehr nach Manor Hall" habe ich schon länger auf meiner Liste und habe auch schon festgestellt, dass es meine Bücherei hat. Jetzt muss ich es mir nur noch irgendwann holen.

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • ich habe vorhin mit dem buch begonnen und muss leider sagen, dass ich nach 43 seiten immer noch nicht wirklich zugang zu ellis gefunden habe. mir ist erst mal unverständlich, wie man sich mit 34 in einen neunzehnjährigen dermaßen verlieben kann und ein bißchen erinnert mich der schreibstil an einen schüleraufsatz... muss allerdings zugeben, dass love & romance an sich nicht so mein fall ist- eher sehr sehr selten gefällt mir so eine geschichte. vielleicht sollte ich warten, bis ich mal wieder so einen anfall habe ;)

  • Nic: Sicher ist das Buch Geschmacksache, aber vielleicht gefällt dir die Geschichte zwischen Nell und Laurence, die ja später in dem Tagebuch, das Ellis findet, erzählt wird, besser. Ich fand sie jedenfalls schön. Aber ich denke, es ist auch stimmungsabhängig, ob dir so ein Buch gefällt. 8)

    Liebe Grüße


    Kiki :-,


    Bücher sind kein geringer Teil des Glücks. Die Literatur wird meine letzte Leidenschaft sein.
    Friedrich der Große

  • ich habe beide Bücher gelesen... und beide finde ich sehr schön...


    so richtig zum seufzen.... wobei mir "Nells geheimer Garten" am Besten gefallen hat..

  • Nells geheimer Garten hat mir ganz gut gefallen, doch die "Gabe einer Liebe" vvon derselben Autorin hat mir wesentlich mehr zugesagt (vielleicht liegt es auch daran, dass es das 1. Buch der Autorin war, das ich gelesen habe...).


    Kurzbeschreibung bei amazon.de:


    Emma ist schüchtern und einsam, als sie im London der Swinging Sixties beginnt, Kunst zu studieren. Ihr Leben ändert sich schlagartig, als sie den Bruder ihrer besten Freundin kennen lernt. Emma und der ebenfalls eher zurückhaltende Ricky scheinen füreinander bestimmt zu sein. Doch plötzlich verschwindet Ricky. Und dann ist es der eher kühle Jay, der Emma den Rückhalt gibt, den sie braucht, als ihre beste Freundin Selbstmord begeht. Doch eines Tages steht Ricky wieder vor der Tür...


    Das Ende hält auch noch eine Überraschung parat...

    1. (Ø)

      Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag


    She wanted to talk, but there seemed to be an embargo on every subject.
    - Jane Austen "Pride and prejudice" - +

  • Wie in Eve Green versucht auch in diesem Roman eine junge frau sich im Laufe ihrer Schwangerschaft über ihre Herkunft klar zu werden, wobei in diesem Buch die Großelterngeneration die größte Rolle spielt.


    Ellis begibt sich nachdem sie sich von einem ihrer Studenten hat schwängern lassen in ein Sabbatjahr um sich über ihr weiteres Leben klar zu werden. In einem Cottage, das sie von ihrer Großtante Nell geerbt hat, stößt sie auf ein Tagebuch, dass ihr einige wichtige Familiengeheimnisse enthüllt, die sie ihr bisheriges Leben und Wirken in Frage stellen lassen.


    Relativ komplex und mehr auf die Geschichte als auf die Atmosphäre angelegt als "Eve Green." Lesbar 8)

    1. (Ø)

      Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag


  • Hallo Klaus


    Da dieses Buch bereits im Forum vorgestellt wurde, habe ich deinen Beitrag dorthin verschoben. :idea:


    Grüsse von Bonprix :wink:

  • Ich habe "Nells geheimer Garten" gerade beendet und mir hat das Buch auch sehr gut gefallen. Ungefähr auf der Hälfte des Buches hab ich verzweifelt versucht, die Geschichte durch "Gedankenübertragung" so zu drehen, daß Ellis endlich Nells Tagebuch weiterliest. Aber als sich dann ihre Geschichte weiterentwickelt hat, war ich davon aber genauso gebannt wie von dem Inhalt des Tagebuchs.


    Die Gabe einer Liebe habe ich auch gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Allerdings fand ich, hat jedes der beiden Bücher eine ganz andere Grundschwingung. Allein schon, weil die beiden Protagonistinnen in einem ganz anderen Alter sind. Was sie gemeinsam haben ist die Rückblende in eine andere Zeit. In "Nells geheimer Garten" mittels des Tagebuchs, in "Die Gabe einer Liebe" durch die eigene Erinnerung von Emma.
    Die unangekündigten Sprünge haben mich allerdings manchmal bei beiden Büchern verwirrt. Vor allem am Anfang, wo man mit den Namen noch nicht so sicher ist.



    Hat eigentlich inzwischen jemand "Rückkehr nach Manor Hall" gelesen? Wenn ja, ist es gut?

    Viele Grüße, Alianne


    ---------------------
    Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.
    Francis Bacon

  • Inzwischen habe ich "Himmel über Waterslain" gelesen und msus sagen, ich bin froh, daß ich es nur aus der Bibliothek hatte. Dieser Roman von Kitty Ray hat mich überhaupt nicht gefesselt.
    Er spielt zur gleichen Zeit, wie Nells geheimer Garten, also im zweiten Weltkrieg, und es gibt sogar eine keline Referenz - man trifft auf Artie Mulligan's Familie (Artie war der junge Soldat, der sich mit Nell angefreundet hat und der bei einem Bombenangriff ums Leben kam).


    Die Hauptfiguren sind Rose, Henry und Reuben. Rose und Henry sind Nachbarskinder und wachsen zusammen auf. Sie sind füreinander bestimmt und heiraten später. Allerdings gibt es da auch noch Reuben, ein junger Pole, der in England seine Tuberkulose auskurieren sollte und bei der Kinderlandverschickung bei Rose und ihrem Vater untergebracht wird. Er ist nur 2 Jahre jünger als sie und je älter sie werden, desto stärker werden ihre Gefühle füreinander.
    Als Henry dann in den Krieg zieht findet Rose Trost bei Reuben. Nach langem hin und her wird bricht der Kontakt wieder ab. Henry kommt aus dem Krieg zurück, ist aber seelisch verkrüppelt. Der einzige Lichtblick ist ihr kleiner Sohn. Doch ist der wirkich von Henry?
    Als dann noch eine ehemalige Geliebte von Reuben auftaucht um ihm seine 5-jährige Tochter zu bringen wird es noch komplizierter...


    -------------------------------------------------------------------------------------


    Wie schon gesagt. Das Buch hat mich nicht gefesselt. Die Grundgeschichte ist mir zu ähnlich zu Nells geheimer Garten, nur daß diesmal nicht der Ehemann, sondern die Ehefrau diejenige ist, die erst nach der Hochzeit die wahre Liebe trifft.
    Allerdings ist Nells geheimer Garten deutlich schöner erzählt. In Himmel über Waterslain plätschert die Geschichte vor sich hin. Man bekommt sprachlich keine Steine in den Weg gelegt, aber es gibt keine Höhepunkte und auch die Hauptfiguren ziehen einen nicht sonderlich in den Bann.
    Irgendwie scheint Kitty Ray hier die Puste ausgegangen zu sein.

    Viele Grüße, Alianne


    ---------------------
    Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.
    Francis Bacon

  • Danke für deine Rezension Alianne:


    ich habe vor Jahren noch "Rückkehr nach Manor Hall" gelesen und war damals nicht allzu begeistert von der Geschichte. Mit "Himmel über Waterslain" wollte ich warten, aber jetzt brauche ich es wohl gar nicht mehr lesen. Deine Bewertuung zu "Waterslain" klingt ähnlich, wie das, was ich mir zu "Manor Hall" gedacht habe.


    Da lese ich doch lieber etwas schöneres!

    She wanted to talk, but there seemed to be an embargo on every subject.
    - Jane Austen "Pride and prejudice" - +

  • Mir hat "Nells geheimer Garten" auch sehr gut gefallen. Es handelt sich um eine nette Liebesgeschichte, ohne schmalzig zu sein. Eine Geschichte, in die man sich richtig eintauchen kann ;-)

    Liebe Grüße,
    Rita


    ~Ich wäre lieber ein armer Mann in einer Dachkammer voller Bücher als ein König, der nicht lesen mag.~
    Thomas Babington

  • Eine Freundin hatte mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht und ich habe es ausgelesen-was für ein bezauberndes Buch! Ich bin einfach nur hin und weg und werde mir von dieser Autorin noch mehr Bücher besorgen. Nells geheimer Garten hat mich so in seinen Bann gezogen, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Ich bin total begeistert.


    Aurelie


    „Die Kultur der Menschheit besitzt nichts Ehrwürdigeres als das Buch,
    nichts Wunderbareres und nichts, das wichtiger wäre.´
    Gerhart Hauptmann
    * 15. 11. 1862 - Obersalzbrunn in Niederschlesien
    † 06. 06. 1946 - Agnetendorf [/size]
    [/size]

  • Ein Buch, das sich nett lesen lässt, das aber aus dem Einheitsbrei der romantisch-schmerzerfüllten Liebesgeschichten nicht herausragt. Die Idee, durch das Tagebuch einer Ahnin dem Familiengeheimnis auf die Spur zu kommen, ist schon recht abgenudelt.


    Gestört haben mich auch sprachliche Entgleisungen wie "unhinterfragbar". Oder dass "sich der helle Nebelhauch ihres Atems zärtlich vermischte".
    Was an Joe so einzigartig sein soll, dass Ellis für den 19jährigen Karriere, Selbstachtung und Freiheit aufs Spiel setzt, hat mir die Autorin nicht vermitteln können.


    (Vielleicht fällt meine Kritik so harsch aus, weil ich zum gleichen Thema - Liebesbeziehung zwischen Schüler und Lehrerin - direkt im Anschluss das Buch eines wirklich großen Schriftstellers gelesen habe: Siegfried Lenz, Schweigeminute.)


    Marie

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)



Anzeige