Bücherwichteln im BücherTreff

Hákan Nesser - Der unglückliche Mörder/ Carambole

Der unglückliche Mörder

4.5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Verlag: Btb

Bindung: Taschenbuch

ASIN: B01KQPCAEW

Termin: 2001

Anzeige

  • Inhaltsangabe bei Amazon kopiert:


    Es ist eine neblige, nasskalte Nacht. Der Regen giesst in Strömen, und der Junge, der am Strassenrand geht, ist kaum zu sehen. Als der Mann den Aufprall hört, ist es bereits zu spät: die Verletzungen des Jungen sind tödlich - und der schwer angetrunkene Fahrer gerät in Panik und macht sich aus dem Staub. Warum sollte er sein ganzes Leben zerstören wegen dieses Unglücksfalls? Sich von seiner Karriere verabschieden? Seine Zukunft aufs Spiel setzen, die auf einmal in leuchtenden Farben vor ihm steht. Gut, es plagen ihn durchaus Gewissensbisse, aber andererseits haben sich gerade in den letzten Tagen erfreuliche Dinge getan: Er ist frisch verliebt, seine Arbeit erfüllt ihn. Warum also sollte er sich stellen? Er kann nicht wissen, dass seine Feigheit schliesslich drei weiteren Menschen den Tod bringen wird und seine Vertuschungsmanöver ihn letztlich gründlicher ruinieren werden, als seine Todesfahrt es je gekonnt hätte ... Denn schon bald macht er einen entscheidenden Fehler: Diesmal tötet er gezielt - aus reiner Verzweiflung, wenn man so will. Offensichtlich ist er in der Tatnacht beobachtet worden, jedenfalls wird er mit anonymen Briefen bombardiert. Irgendjemand will Geld für sein Schweigen, und so bringt er einen Mann um, den er für den Erpresser hält. Die Polizei sieht zunächst keinen Zusammenhang zwischen der Fahrerflucht und diesem Mord, doch die Aufklärung geniesst höchste Priorität: Der Tote ist nämlich Erich Van Veeteren, der "verlorene Sohn" des Kommissars, der wegen Drogendelikten im Gefängnis sass und gerade dabei war, im bürgerlichen Leben wieder Fuss zu fassen. Kommissar Van Veeteren macht sich schreckliche Vorwürfe, sich nicht genügend um ihn gekümmert zu haben. Und er schwört Rache. Er wird den Mörder seines Sohnes finden - koste es, was es wolle ...


    Für alle Freunde von Schweden-Krimis wirklich empfehlenswert! Spannend von der ersten bis zur letzten Seite!


    Grüsse von Bonprix

  • Hi Bonprix,


    von Hakan Nesser habe "Das vierte Opfer" hier liegen, aber nachdem das auch eine Serie ist, muss ich mir erst die vorherigen Bücher besorgen.

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Hallo Bonprix,


    ich hab von Hakan Nesser "Die Frau mit demMuttermal" und fand es auch superspannend! :)

    Liebe Grüße


    Kiki :-,


    Bücher sind kein geringer Teil des Glücks. Die Literatur wird meine letzte Leidenschaft sein.
    Friedrich der Große

  • Kiki
    Helga,


    ja - von Hákan Nesser muss ich mir auch noch weitere Bücher besorgen, denn der schreibt wirklich gut. :thumright:


    Grüsse von Bonprix

  • Aus dieser Serie rund um Kommissar Van Vetereen und sein Team hab ich auch schon alle gelesen, besser: verschlungen. Ich persönlich mag diese Bücher ja lieber als Mankell.


    Also hab ich mir dann Barins Dreieck von ihm besorgt. Hab selten so ein eigenartiges Buch gelesen. Die einzelnen drei Geschichten sind schon sehr eigen und auch sehr unterschiedlich. Die erste Story, die von einem Übersetzer handelt, fand ich sehr spannend. Die zweite war mir etwas zu brutal (bin normalerweise nicht zimperlich) und die dritte war überhaupt skurril. Und einen Zusammenhang zwischen den Geschichten, der ja bestehen soll, hab ich auch nicht gefunden (nicht mal in anderen Rezensionen). Vom Stil her war das Buch überhaupt nicht zu vergleichen mit den anderen von Nesser.
    Hat es vielleicht schon jemand von euch gelesen? Bin sehr gespannt auf eure Meinung!


    Liebe Grüße,

    Liebe Grüße,
    Azrael


    Aktuelles Buch: "Schwarz zur Erinnerung" von Charlene Thompson

  • Azrael


    Habe gestern damit angefangen und bin auch noch ein bißchen verwirrt. Ist irgendwie gaaaaaaanz anders aber warten wir ab

  • Ich habe von Hakan Nesser bisher nur "Die Frau mit dem Muttermal" gelesen und leider hat es mir überhaupt nicht gefallen. Da kann ich mit Mankell oder Helen Thursten schon mehr anfangen. Mir lag einfach der Schreibstil von Nesser nicht und vielleicht fand ich aus diesem Grund auch die ganze Geschichte nicht spannend. Ähnlich gehts mir übrigens mit Anne Holt.

  • @ Knoermel:


    Bin schon gespannt, was du davon hältst und ob du einen Zusammenhang zwischen den Stories findest!!!


    Liebe Grüße,

    Liebe Grüße,
    Azrael


    Aktuelles Buch: "Schwarz zur Erinnerung" von Charlene Thompson

  • Hallo Knoermel!


    Und? Wie schauts aus? Schon weitergekommen? Bin schon soooo neugierig, was du davon hältst!

    Liebe Grüße,
    Azrael


    Aktuelles Buch: "Schwarz zur Erinnerung" von Charlene Thompson

  • Hallo,
    ich sehe, es werden fast alle Bücher der Van Veeteren-Reihe erwähnt - auch wenn V.V. sich nachher in den Buchhandel zurückgezogen hat.


    Ich habe eines von Nesser gelesen, das nichts mit der Reihe zu tun hat, das meiner Ansicht nach aber die andern alle in die Tasche steckt: "Kim Novak badete nie im See von Genezareth".


    Aus der Sicht eines erwachsenen Mannes wird ein Sommer aus seiner Kindheit erzählt, den er mit einem Freund an einem schwedischen See (eben dieser Genezareth) verbrachte, während seine Mutter schwer krank im Krankenhaus lag. Sein älterer Bruder war mit der Lehrerin der beiden Jungen liiert. Der Ex-Freund der Lehrerin wurde umgebracht.


    Es ist bestimmt kein herkömmlicher Krimi, bei dem die Ermittlung des Täters im Vordergrund steht, sondern eine Geschichte vom Erwachsenwerden, von der Freundschaft und vom Abschied. Das letzte Viertel, in dem sich die beiden Jungen als Erwachsene wieder begegnen, flacht etwas ab, ist aber für die Geschichte wichtig.


    Empfehlung: Buch besorgen, sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und den schwedischen Sommer mitempfinden.

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)



  • Ich habe auch angefangen, "Barins Dreieck" zu lesen - nachdem ich die anderen VV Bücher von ihm gelesen und sehr schätze - und ich muss auch sagen: Ist überhaupt nicht sein Stil, ich hänge noch bei der ersten Geschichte des "Dreiecks" und das Manuskript zusammen mit dem Übersetzer zu lesen ist ist zäh und für mich ohne Sinn. Die Suche und Rückblicke nach Ewa reißen mich auch nicht vom Hocker.
    Ich habe deshalb "Barins Dreieck" erst mal beiseite gelegt. Zählt für mich zu der Kathegorie wie in Bonprix Umfrage: gelesen und beiseite gelegt.
    Wer weiß, irgendwann habe ich Zeit und dann lese ich es und es macht mir vielleicht Spaß (ich bin halt doch ein unverbesserlicher Optimist)
    Wer aber noch nichts von Nesser gelesen hat, sollte meiner Meinung nach einen Bogen um dieses Buch machen. :!: Nesser ist schreibt sonst wirklich gute Krimis.
    missmarple

  • Hui, jetzt hol ich aber nen alten Thread hervor.


    Lese dieses Buch seit 2 Tagen und bin ca. in der Mitte. Ich finde es sehr spannend und kann es ebenfalls nur empfehlen. Es ist bereits mein zweiter Nesser Roman, der erste von ihm "Das grobmaschige Netz" hat mir nicht so gut gefallen. Ich finds toll, das Nesser die Gefühle des Mörder und des Vaters in diesem Roman so differenziert und unheimlich detailliert darstellt.


    :thumleft:

  • HAllo !


    Ich habe auch gerade erst neulich: Der unglückliche mörder glesen.


    Meine Meinung:



    Es ist ein toller Krimi, langsam und allmählich findet die Polizei einen Hinweis nach dem nächsten und kann das Puzzle zusammensetzen und die Morde lösen.
    Kühl, nüchtern mit kurzen Sätzen einfachen Charaktern ist das Buch ein typischer nordischer Krimi.

  • So, Roman beendet.


    Fazit: Ich bin wirklich begeistert. Zum einen empfand ich den Roman als superspannend, zum anderen hat die Ermittlungsgruppe wirklich Witz. Ich musste oft über die Kommentare und gegenseitigen Angriffe lachen. =D> Unbedingt möchte ich weitere Romane von Nesser lesen.

  • Ich habe schon etliche Romane von Hakan Nesser gelesen und jetzt mit "Der unglückliche Mörder" begonnen. Bisher fand ich alle Bücher von ihm großartig. Diesen verschrobenen Van Veeteren finde ich genial (ich glaube, ich hab das schon in einem anderen Beitrag erwähnt), Nessers Schreibstil gefällt mir sehr gut, und obwohl ich noch nicht besonders weit bin, scheint dieser Roman meine Erwartungen nicht zu enttäsuchen!


    Schön, dass noch zwei weitere Nesser-Romane auf mich warten! :)

  • Der unglückliche Mörder ist das 1. Buch, dass ich von Hakan Nesser gelesen habe.
    Einmal angefangen zu lesen, mochte ich es nicht mehr aus den Händen legen. Immer neue Ereignisse hielten die Spannung hoch und zogen mich fest in ihren Bann.
    Jedesmal wenn ich selbst dachte dem Mörder auf der Spur zu sein, brachten die nächsten Geschehnisse nicht nur Kommissar Reinhart erneut ins Wanken, sondern sprengten auch meine eigenen gedanklichen Verknüpfungen.
    Sehr schön brachte der Autor die Gefühle über den verstorbenen Sohn Erich von Van Veerteren rüber. Schmerz, Trauer und die Wut auf den Täter erlebte man förmlich mit.
    Auch der Täter wurde einem sehr nahe gebracht. Häufig tauchte man in seine Gefühls- und Gedankenwelt mit ein.
    All dies, eingebettet zwischen den polizeilichen Ermittlungen und deren Bemühhungen den Täter zu fassen, machten das Buch zu etwas Besonderem.


    Ich kann das Buch nur empfehlen und werde sicher noch weitere Bücher von Hakan Nesser lesen.

  • Einer der besten Krimis, die ich bisher gelesen habe. Der Leser bekommt hier beides: auf der einen Seite ein sympathisches Ermittlerteam einschließlich kauzigem Kommissar, das sich in kleinen Schritten an die Lösung herantastet. Auf der anderen Seite den Mörder, der zuerst gar keiner ist, aber (nachvollziehbar) immer mehr in die Spirale des Tötens gerät. Tolle Charakterzeichnung, Spannung und auch eine Prise Humor, viel besser geht es für meinen Geschmack nicht :thumleft:

Anzeige