Susanne Mischke - Mordskind

Anzeige

  • Hallo!


    Mir wurde Susanne Mischke von einer lesebegeisterten Kollegin empfohlen - ein Super-Tipp!
    In Mordskind beschreibt Susanne Mischke auf großartige Weise das Leben zweier Mütter mit je einem Sohn. Der eine Sohn ist ein wahrer Satansbraten, der allerhand anstellt und bei sämtlichen Vorfällen fällt der Verdacht meist auf ihn.
    Mich hat das Buch wahrlich gefesselt, ich konnte es nicht mehr weglegen. Zudem hatte ich ein richtiges Krimi-Feeling, ich hab mich richig mitreißen lassen. Beim Lesen hatte ich immer das Gefühl, das "Mordskind" versteckt sich hinter mir :shock: und gleich würde er im Buch wieder in Erscheinung treten. :x Einfach klasse!


    Habt ihr andere Bücher von Susanne Mischke gelesen? Ich kenne bisher nur Mordskind, Stadtluft und Die Eisheilige. Kann ich alle drei absolut empfehlen! Könnt ihr mir andere Bücher von ihr empfehlen?


    Viele Lese-Grüße
    Süße

    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
    :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

  • Hallo Christine,


    ich habe gerade "Mordskind" ausgelesen und bin auch ganz begeistert. Dies war mein erstes Buch von Susanne Mischke und ich habe direkt bei Buchticket "Der Mondscheinliebhaber" ertauscht. Weitere Bücher werden leider derzeit nicht angeboten :(


    Hast du inzwischen noch andere Romane von ihr gelesen?


    LG,
    Rita

    Liebe Grüße,
    Rita


    ~Ich wäre lieber ein armer Mann in einer Dachkammer voller Bücher als ein König, der nicht lesen mag.~
    Thomas Babington

  • Gut, dass du den Thread hervorgeholt hast, Rita.


    Dann kann ich nämlich gleich sagen, dass ich "Mordskind" sehr gut fand und Dir und Süße völlig recht gebe. Leider habe ich auch noch keine andern Bücher von ihr gelesen.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Normalerweise warte ich mit Kommentaren zu den Büchern, die ich lese ja bis ich sie beendet habe, aber diesmal möchte ich mich bei Süße und Rita bedanken, die mich im Thread zu "Wölfe und Lämmer" auf dieses Buch hinwiesen. :D
    Bisher habe ich erst Seite 45 erreicht, aber ich warte schon gespannt darauf, wie es weitergeht.


    Die Doris (Mutter von Max) ist mir bereits nach wenigen Sätzen so unsympathisch gewesen, dass ich das Gefühl habe, nichts kann mich bei der Frau überraschen. Was für eine falsche Schlange... [-(


    nun werde ich weiterlesen, um zu sehen, was sich weiter ereignet.

    She wanted to talk, but there seemed to be an embargo on every subject.
    - Jane Austen "Pride and prejudice" - +

  • @ Fezzig,
    keine Ursache :-) Dafür ist unser Forum schließlich da ;-)
    Ich wünsche dir weiterhin spannende Unterhaltung, bin sicher, dass dich das Buch begeistert und freue mich auf deinen abschließenden Kommentar.

    Liebe Grüße,
    Rita


    ~Ich wäre lieber ein armer Mann in einer Dachkammer voller Bücher als ein König, der nicht lesen mag.~
    Thomas Babington

  • Ich habe gelesen wie im Rausch. Immer wenn ich dachte, es kann nicht schlimmer kommen, wurde die Schraube noch enger angezogen!


    Nach der letzten Seite (bloß nicht vorab lesen!!!!! :-$ ) musste ich erstmal tief durchatmen, um die Geschichte zu verarbeiten.


    "Mordskind" ist tatsächlich eine ganz andere Klasse als "Wölfe und Lämmer", wobei ich diese Bücher thematisch und inhaltlich nicht vergleichen möchte.


    Das Buch ruft ein Gefühl der Beklemmung und Verstörung hervor...die "heile Vorstadtwelt" und die sozialen Abhängigkeiten der vor allem weiblichen BewohnerInnen werden hier als ein wahrer Albtraum dargestellt. Keiner scheint vor ihm sicher, die kleinen Boshaftigkeiten des Alltags treffen zielgenau ins Schwarze.


    Ich muss zugeben, dass der Roman meine geheimsten Befürchtungen angesprochen hat - wahrscheinlich weil bewußt mit den Klischees und Vorurteilen gespielt wird... diese Ironie macht die Lektüre so böse und bewegend. Immer hat man das Gefühl, die oder den Charakter ebenfalls zu kennen! :silent:


    Danke für den Hinweis auf dieses Buch! =D>
    Eine neue Vorliebe wurde geschaffen!

    She wanted to talk, but there seemed to be an embargo on every subject.
    - Jane Austen "Pride and prejudice" - +

  • @ Fezzig,
    schön, dass das Buch dich so begeistert hat :-)
    Was mich an Susanne Mischke so fasziniert ist, dass die Romane selten nach einem Strickmuster geschrieben sind.

    Liebe Grüße,
    Rita


    ~Ich wäre lieber ein armer Mann in einer Dachkammer voller Bücher als ein König, der nicht lesen mag.~
    Thomas Babington

  • Ich bin schon sehr gespannt auf ihre anderen Bücher!
    Werde dann natürlich über meine Meinung schreiben.

    She wanted to talk, but there seemed to be an embargo on every subject.
    - Jane Austen "Pride and prejudice" - +

  • Zitat

    Original von Fezzig


    Ich habe gelesen wie im Rausch. Immer wenn ich dachte, es kann nicht schlimmer kommen, wurde die Schraube noch enger angezogen!


    Genauso gings mir auch - ich fands total krass! :shock:


    Wirklich ein gutes Buch - freut mich, dass es dir so gut gefallen hat! :D

    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
    :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

  • Ok, Buch zu Ende gelesen und weggelegt.


    Im Gegenzug zu Euch vermochte mich das Buch nur schwer zu fesseln.
    Die Idee war zwar nett aber die Handlung zu wässrig.


    Es gab zwar mehrere Handlungslinien und auch umrissene Themen aber die waren irgendwie nicht vollständig und zu simpel.


    Von mir gibt es für dieses Buch ein Minus.

  • Ich hatte auch so ein bisschen meine Schwierigkeiten mit dem Buch, vieleicht, weil ich schon andere von ihr zuvor gelesen hate, die mich begeistert hatten.


    Sicher, es ist einigermaßen spannend, wenn auch nciht fesslend, es gibt viele überraschende Wendungen, aber mir fehlte so ein bisschen der schwarze Humor, der ihre anderen Bücher auszeichnet, außerdem waren mir die Personen alle ein bisschen zu überzeichnet.


    Trotzdem ***

  • Ich bin jetzt ca. bei der Hälfte des Buches (mein 2. von Susanne Mischke) und ist wirklich spannend!
    Die Szene am Anfang


    war ein wenig eklig und auch gruselig! (Ein unheimliches Kind!)


    Bin schon sehr gespannt auf das Ende und was auf Paula noch so alles zukommen wird!


    lg felidae

    Katzen wurden in die Welt gesetzt, um das Dogma zu widerlegen, alle Dinge seien geschaffen um den Menschen zu dienen. :wink:

Anzeige