Kye Young Chon - D.V.D: Depressiv. Verliebt. Durchgeknallt Bd. 6

  • Zum Inhalt (Booklet):

    Venu konfrontiert Ddam damit, dass er sie keinesfalls als seine Freundin, sondern als Produkt seiner Halluzinationen betrachtet. Ddam versinkt in einem Meer aus Traurigkeit und muss sich der Frage aller Fragen stellen: "Wer oder was bin ich?"



    Cover:

    Das Cover passt von der Machart wieder sehr gut in die Reihe und zeigt dieses Mal den Charakter Ddam – dieses Mal aber mit blonden anstatt mit blauen Haaren. An sich wirkt das Cover sehr schön, ist aber auch nicht sonderlich spektakulär.



    Eigener Eindruck:

    Nachdem Ddam erfahren hat, dass ihre beiden Mitbewohner schon einmal eine Mitbewohnerin hatten, soll diese laut DD besser nicht bei Venu danach fragen. Währenddessen entschließt sich ihr Exfreund dazu, dass er seine Schuld bei ihr begleichen will und will sogar nicht davor zurück schrecken sich selbst weh zu tun. Als Venu und Ddam unterwegs sind und DD seinen Job wieder verschaffen wollen, stellt dieser Ddam lediglich nur als seine Mitbewohnerin und nicht Freundin vor. Außerdem erzählt er ihr von seinen Visionen und redet ihr ein, dass sie eine solche Halluzination sein würde. Dies stürzt Ddam in eine tiefe Unsicherheit und Verzweiflung.



    Auch dieser Band ging wieder sehr wirr von statten. Zum einen haben wir hier den Exfreund von Ddam, der scheinbar auch nicht ganz richtig in der Birne ist und immer mehr am Rad dreht und auf der anderen Seite haben wir das chaotische Trio, welches es sich im Leben scheinbar auch immer schwerer macht. Dass Venu schlussendlich so gemein zu Ddam wird, hätte ich gar nicht so gedacht, weil ich immer dachte, dass vor allem DD derjenige ist, der nicht ganz koscher ist, vor allem nach den Aktionen im Vorband. Das ist interessant, aber eben auch nur noch verwirrender. Ich bin ehrlich, so langsam verliere ich den roten Faden der Geschichte und habe meine liebe Mühe dem Verlauf folgen zu können. Das ist auf Dauer ziemlich nervig und ich muss auch ehrlich gestehen, dass die Serie für mich immer mehr ins Negative kippt, was an sich sehr schade ist, weil die Story ja so gut begonnen hatte. Aber nun.. da bin ich mir nicht einmal mehr sicher, ob ich noch einen Band holen sollte oder die Reihe lieber abbreche. Derzeit ist die Tendenz aber eher in Richtung Abbruch, weil die Storyline einfach immer absurder wird. Schade eigentlich. Trotz allem sind die Zeichnungen aber noch immer hübsch anzusehen, auch wenn die männlichen Charaktere sehr weiblich wirken, wenn man so ihre großen Kulleraugen betrachtet. Typisch Manwha würde ich sagen.



    Fazit:

    3 von 5 Sterne



    Daten:

    ISBN: 9783865805065

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Flexibler Einband

    Umfang: 196 Seiten

    Verlag: Tokyopop

    Erscheinungsdatum: 01.02.2007