Bücherwichteln im BücherTreff

Jasper Fforde - Der Brunnen der Manuskripte / The well of lost plots

Im Brunnen der Manuskripte

4.7 von 5 Sternen bei 23 Bewertungen

Band 3 der

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 416

ISBN: 9783423212953

Termin: Juli 2011

Anzeige

  • Der dritte Teil aus der "Thursday Next"-Reihe (Originaltitel: The well of lost plots)


    Inhalt:


    Kurzbeschreibung von Amazon
    Thursday Next ist wieder da! Ein Riesenspaß für alle, die Literatur lieben!


    Die Welt der Literatur gegen alle möglichen Missetäter zu verteidigen, ist eine ehrenvolle, aber auch nervenaufreibende Aufgabe. Wen wundert es also, dass Thursday Next sich zu ihrem Mutterschaftsurlaub in die tiefsten Tiefen des Brunnens der Manuskripte zurückzieht. Genauer gesagt auf ein gemütliches Flug/Hausboot in einem drittklassigen, unlesbaren Krimi, der wahrscheinlich nie veröffentlicht wird (dafür aber in Gefahr steht, irgendwann vom GattungsRat verschrottet zu werden). Hier kann sie sich unter Anleitung der unvergleichlichen Miss Havisham auf die Große Dienstprüfung der Jurisfiktion vorbereiten und lernt die überraschenden (und in dieser Form bisher völlig unbekannten) Vorgänge kennen, die zur Entstehung von Literatur führen.


    Aber das Leben im Brunnen der Manuskripte ist nicht ungefährlich: Gleich am ersten Tag steht Thursday Next einer wilden Meute von Grammasiten gegenüber, Big Martin scheint sie vernaschen zu wollen und eine gruppentherapeutische Sitzung zur Verminderung der Wut in Wuthering Heights wird ihr fast zum Verhängnis. Obendrein ist ein Mörder in diesem Roman unterwegs, der sich auf Jurisfiktion-Agenten spezialisiert hat. Erneut gelingt es Jasper Fforde, in einer kühnen Mischung von Spott und heißer Verehrung die Welt der Literatur auf gänzlich ungewohnte Weise in Szene zu setzen.


    Meine Meinung:


    Als erstes eine WARNUNG:
    auf der Amazonseite zu dem Buch gibt es eine Rezension, die viel über die zweite Hälfte des Buches verrät. Also ACHTUNG!!! Es ist gleich die erste mit der Überschrift "Aus der Amazon.de-Redaktion".


    Und nun zum Buch:
    nachdem sich Thursday in Band zwei nur knapp vor Goliath retten konnte, beschloss sie, während ihrer Schwangerschaft in der Welt der Romane unterzutauchen. Natürlich verläuft das Leben dort nicht so friedlich wie erhofft. Zum einen muss sie die Prüfung zum "Prose Ressource Operator" (=PRO) ablegen - Theorie und Praxis. Nebenbei muss sie weiterhin um die Erinnerung an ihren ausradierten Ehemann Landen kämpfen. Eine Aufgabe, die ihr erschwert wird durch das Eingreifen Aornis' (Acheron Hades Schwester, die man schon aus "Lost in a good book/In einem andern Buch" kennt). Ihre 108-jährige Oma ist ihr zumindest in diesem Kampf eine große Stütze.


    Die Welt der Fiktion steht ganz in der Erwartung der jährlichen BookWorld Awards. Ein Ereignis, zu dem erstmalig alle Buchcharaktere eingeladen sind. Die Veranstaltung dient gleichzeitig zur Premiere des neuen Story Operating Systems (da ich das Buch auf englisch gelesen habe, weiß ich leider nicht, wie der Begriff ins dt. übersetzt wurde): UltraWorld. Es ist ein Betriebssystem, mit dem das Lesen für den Leser noch komfortabler wird - inklusive der Abspielmöglichkeit von Musik, Geruchsstoffen und beleuchteten Seiten für das Lesen im Dunkeln.


    Die Handlung spielt diesmal fast komplett in der Welt der Bücher. Ausnahmen sind nur Ms Havishams Autorennen mit dem autoverrücktem Kröterich aus "Der Wind in den Weiden".
    Weitere Hinweise auf Bücher, die im Roman angesprochen und direkter Bestandteil sind, findet ihr unter diesem Link: Bibliografie


    Auch in diesem Band wimmelt es von unglaublichen Einfällen, Spannung und Freundschaft.


    Kurz: ich fand es herrlich und wünsche dem Autor für die Reihe (ebenso wie für die "Nursery Rhyme Crimes") viele begeisterte Leser!!! :cheers: :thumright:

    She wanted to talk, but there seemed to be an embargo on every subject.
    - Jane Austen "Pride and prejudice" - +

  • Schon gelesen und ebenfalls begeistert.
    Und wenn die anderen Bände nicht bald auf Deutsch erscheinen, muss ich mir sie eben im Original besorgen.

    Neue Lektüre:
    John Norman : Die Nomaden (Gor-Reihe, Bd 4 )
    Wo man liest, da lass dich ruhig nieder,
    böse Menschen lesen keine Bücher

  • Nachdem ich heute morgen den Beitrag in der ersten Euphorie geschrieben habe, ist mir inzwischen eine Ungereimtheit aufgefallen:



    Ok, Spitzfindigkeiten, aber eigentlich sollte man erwarten, dass Fforde dafür auch eine Erklärung gibt!


    Wenn er schon beschreibt, dass es in der Bücherwelt Nationalbibliotheken gibt, dann muss er den Gedanken auch zuende spinnen. Und da taucht schon die nächste Frage auf:


    Wie ihr seht: das Buch macht süchtig und "zwingt" selbst nach dem Lesen zum Nachdenken! =D>
    Dem Roman schaden diese nur angerissenen Themen jedenfalls nicht.


    hans:
    die Reihe um Thrursday Next ist mit dem nächsten Roman ("Something rotten") erstmal (?) zuende, wie du wahrscheinlich weißt. Ich könnte mir vorstellen, dass er im Herbst diesen Jahres erscheinen wird (pünktlich zu Weihnachten :loool: ). Die Wartezeit wäre mir ehrlich gesagt zu lang!


    Ich finde die Bücher im Original nicht wirklich leicht zu lesen, aber das liegt zum Großteil daran, dass Fforde viel mit der Sprache spielt. Bestimmte Lacher entgehen mir völlig, aber man hat sicher mehr davon, die Bücher im Original zu lesen als in Deutsch. Bei manchen Dingen wüßte ich nicht, wie es sinvoll zu übersetzen ist.

    She wanted to talk, but there seemed to be an embargo on every subject.
    - Jane Austen "Pride and prejudice" - +

  • Ich bin auch wieder begeistert von Ffordes Einfällen. Ein toller Teil in der Thursday-Next Reihe! :loool:


    Wie Fezzig schon sagt, spielt fast das ganze Buch innerhalb der Bücherwelt. Das ist toll. Mal was ganz anderes. Man erfährt einfach so viel über das Alltagsleben von Buchfiguren. Denn wer hat sich nicht schon mal gefragt, was sie zwischen ihren Szenen machen. ;)
    Es sind wieder so viele liebenswerte und amüsante Charaktere dabei: Thursdays Gran, die ihr bei so vielem hilft; ibb und obb, die einfach nur super witzig sind und auf deren Auftritte ich mich immer sooo gefreut habe. Ein ganz besonderes Highlight sind natürlich auch die "Bookies". Es ist alles so verrückt und doch passt es super zusammen.


    Jetzt freue ich mich erstmal auf den 4. Teil "Something Rotten", in dem doch hoffentlich alle offenen Fragen geklärt werden.
    Und danach werde ich die Geschichte von Jack und Mary geniessen: Nachdem Thursday das Buch der beiden ("Caversham Heights", indem sie ja ihre Schwangerschaft hindurch lebt) doch ziemlich verändert hat, können wir nun die aktuelle Version als eigenes Buch "The Big Over Easy" lesen. Das wird bestimmt ein richtig spannender Krimi.

  • Ich kann mich der allgemeinen Lobeshymne nur anschließen: ein Buch mit vielen genialen Ideen.


    Fezzig

Anzeige