Frage: Nach welchen Kriterien wählt ihr ein Buch aus ?

  • Hallo,


    ich wurde mal gefragt, wie ich ein Buch auswähle. Also wenn ich in ein Buchladen gehe, welches Buch spricht mich dann so an, dass ich es in die Hand nehme und ggf. sogar kaufe.
    Was macht es aus ? Das Layout ? Der/Die Autor/in? Verlag? Titel? Inhalt ? ...
    Was ist es ?
    :scratch:


    Ich konnte diese Frage nicht so pauschal für mich klären, da ich finde, da spielen viele Faktoren mit... :?


    Was ist Eure Meinung ?? Wie wählt ihr Bücher aus ? Was muß ein Buch haben, damit ihr es kauft ? Was erregt Eure Aufmerksamkeit ?

    LG, Ariadne


    Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute.
    Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang!
    Konfuzius

  • Hmm, es wäre eigentlich nicht schlecht, wenn man 2 oder 3 Kriterien anklicken könnte.
    Da ich mich für eines entscheiden musste, habe ich Thematik gewählt, obwohl Autor/in bei mir gleichauf liegt.
    Und der Titel muss natürlich das Interesse oder die Neugier wecken.


    Layout, Cover oder Verlag kommen erst später.


    Manchmal schau ich allerdings auch auf den Preis.

  • Ich schließe mich Lancelot an,
    wäre gut gewesen, wenn...
    Nun denn: Also wäre es für mich erst der Autro, dann das Thema und dann der Umschlag.
    (Aber ich denke ntürlich immer zweigespalten, so als Buchhändler :lol: )
    Börsenblatt

    Der Weg ist schwer, auch wenn er mit Büchern gepflastert wäre. (HK)

  • Mir geht es auch so, dass die Thematik in erster Linie entscheidet. Aber bei Autoren die ich kenne und die mir gefallen, lese ich garantiert den Klappentext. Bei unbekannten Autoren und unbekannter Thematik kann mich aber ein "eindeutiges" :wink: Cover (Fabio o.ä.) abstossen.

  • hallo leute...


    schon ´ne interessante frage :-k


    ich bin grad mal in gedanken ein bücherladen durchgegangen :wink:


    also ich muß gestehen, daß ich mir schlecht autoren merken kann, da ich eh kein fan von autoren sondern von gut erzählten geschichten bin.
    bei einem guten buch versinke ich einfach gerne in die geschichte ohne mir dabei vorzustellen, daß sich das ein autor nur ausgedacht hat.


    und da bei der umfrage dadurch "autor" wegfällt, fällt mir zuerst das layout ins auge.
    dann les ich mir den titel durch und wenn der fesselt ist das ausschlaggebende der klappentext.


    ich bin also mehr ein stöberer :oops:


    gruß katja

  • @ Lancelot


    Hmm, es wäre eigentlich nicht schlecht, wenn man 2 oder 3 Kriterien anklicken könnte. Da ich mich für eines entscheiden musste, habe ich Thematik gewählt, obwohl Autor/in bei mir gleichauf liegt.
    Und der Titel muss natürlich das Interesse oder die Neugier wecken.
    Layout, Cover oder Verlag kommen erst später.
    Manchmal schau ich allerdings auch auf den Preis.


    Kann man das einstellen ? Das Mehrfachanklicken ? :?:


    Hm... ja der Preis ist natürlich auch manchmal entscheidend, aber Deine Aufmerksamkeit erweckt zuerst ja etwas anderes.. der Preis wird wahrscheinlich nur Deine Kaufentscheidung beeinflussen oder ? 8)



    @ börsenblatt


    Ich schließe mich Lancelot an,
    wäre gut gewesen, wenn...
    Nun denn: Also wäre es für mich erst der Autro, dann das Thema und dann der Umschlag.
    (Aber ich denke ntürlich immer zweigespalten, so als Buchhändler )


    Inwiefern zweigespalten ?



    @ jannmaat


    Mir geht es auch so, dass die Thematik in erster Linie entscheidet. Aber bei Autoren die ich kenne und die mir gefallen, lese ich garantiert den Klappentext. Bei unbekannten Autoren und unbekannter Thematik kann mich aber ein "eindeutiges" Cover (Fabio o.ä.) abstossen.


    Auch wenn der Inhalt Dich interessieren könnte, nimmst Du es nicht in die Hand wegen dem eindeutigen Cover ?



    @ katja

    hallo leute...
    schon ´ne interessante frage
    ich bin grad mal in gedanken ein bücherladen durchgegangen
    also ich muß gestehen, daß ich mir schlecht autoren merken kann, da ich eh kein fan von autoren sondern von gut erzählten geschichten bin.
    bei einem guten buch versinke ich einfach gerne in die geschichte ohne mir dabei vorzustellen, daß sich das ein autor nur ausgedacht hat.
    und da bei der umfrage dadurch "autor" wegfällt, fällt mir zuerst das layout ins auge.
    dann les ich mir den titel durch und wenn der fesselt ist das ausschlaggebende der klappentext.
    ich bin also mehr ein stöberer
    gruß katja


    deswegen habe ich diese Frage ja gestellt :D

    LG, Ariadne


    Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute.
    Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang!
    Konfuzius

  • Hi Ariadne,
    Zitat von mir: (Aber ich denke ntürlich immer zweigespalten, so als Buchhändler )
    Du fragtest:
    Inwiefern zweigespalten ?
    Weil ich auf der einen Seite nach meinen eigenen Kriterien gehe und auf der anderen Seite "kundengerecht" denke(n muss). Und das ist hier ja schon mehrfach erwähnt worden, jeder denkt an andere Kriterien: dem einen sind die Autoren wichtig ("Da hab ich schon mal was von gelesen. Das war gut!"), dem anderen die Themen (Biografie, Krimi) usw. Und Preise sind mir (sowohl persönlich als auch buchhändlerisch) egal, Layouts machen viel her, aber wenn ich einen neuen Mankell habe, muss ich den habe, egal wie das Layout aussieht.
    Aber zum Thema Layout werde ich mich demnächst in einem extra Beitrag äußern. das ist nämlich aus verlegerischer Sicht eine interessante Aufgabenstellung (siehe auch dazu den beitrag zu den "Schönsten Büchern").
    Viele Grüße
    Börsenblatt

    Der Weg ist schwer, auch wenn er mit Büchern gepflastert wäre. (HK)

  • Hallo Ariadne, Ja wie ich schrieb, bei unbekanntem Autor und Thematik läßt mich ein blödes Cover Abstand nehmen. :oops: Nicht sehr klug vielleicht, aber ich komme auch so schon kaum aus einem Buchladen heraus und habe genung mit den Büchern zu tun, von denen ich schon Informationen habe.

  • Hi!


    Bei mir ist das unterschiedlich.


    Also der Grund warum ich auf ein Buch aufmerksam werde ist meistens das Cover (und der Titel). Wenn ich durch den Laden gehe, oder in einer Vorschau blättere und ich sehe ein schönes Cover, dann nehme ich das Buch auch mal zur Hand und lese den Klappentext oder eben den Text dazu im Prospekt.


    Ist es dann ein Thema, das mich interessiert, dann kann es schon sein, daß ich das Buch kaufe.


    Also der Grund warum ich auf ein Buch zugehe ist das Cover, für die Kaufentscheidung ist aber das Thema bzw. der Inhalt verantwortlich.


    Nach Autor wähle ich ein Buch eigentlich selten aus, jedenfalls nicht beim Stöbern durch den Buchladen. Die kaufe ich wenn dann gezielt. Bei den Autoren, die ich mag sehe ich sowieso regelmäßig nach ob es bals etwas neues gibt und kaufe die Neuerscheinung dann auch sofort.


    Liebe Grüße, Pandora.

  • Zitat

    Original von Ariadne



    Auch wenn der Inhalt Dich interessieren könnte, nimmst Du es nicht in die Hand wegen dem eindeutigen Cover ?


    *einmisch*


    Selbst wenn ein Buch vom Inhalt her noch sooo spannend für mich sein könnte (mal angenommen) und es so ein (siehe unten) Cover hätte, ich würde es definitiv nicht kaufen. Sorry, da bin ich Banause ;)


    PS: Das soll keine Kritik an denjenigen sein, die diese Bücher lesen, nur ein Beispiel.


    [Blockierte Grafik: http://images-eu.amazon.com/images/P/344235711X.03.LZZZZZZZ.jpg]

  • Hallo zusammen,


    da muss ich mich doch mal einschalten, von wegen "sieht mir zu sehr nach Kitsch aus" ... natürlich sieht so ein Nackenbeisser-Cover kitischig aus, keine Frage, aber hinter diesen ofr wirklich scheusslichen Bildern verstecken sich doch meist sehr gute und unterhaltsame Stories, die von den, ich nenne sie mal "nicht-Liebesroman-Fans" eben wegen dieser schrillen Cover meist zu Unrecht übersehen/von vorneherein abgelehnt werden. Dies nur zur Ehrenrettung des Liebesromans :)


    Und zur eigentlichen Frage: ich wähle meine Lektüre nach Inhalt/Thematik und nach Autor/-in aus; sicher schaue ich in der Buchhandlung auch mal genauer hin, wenn mir ein Cover besonders gut gefällt, aber wenn mich die Geschichte nicht anspricht, lege ich das Buch auch wieder hin. Ich lese alles, was mich interessiert/anspricht, egal, wie die Covergestaltung aussieht ... und bei meinen Lesevorlieben sind mir da schon einige "peinliche Cover" untergekommen :oops:


    LG
    Sabine

  • bei büchern von autoren, die ich bevorzuge, ist mir das cover egal, ich achte da meist gar nicht drauf. den klappentext lese ich auf jeden fall.

    bei unbekannten autoren kann mich ein cover vielleicht schon abstoßen, aber der titel erst recht. kann sein, dass mir dadurch der ein oder andere bestseller durch die lappen geht, aber damit kann ich leben.

    wenn hier ein buch vorgestellt wird, von dem mir der titel schon nicht zusagt, lese ich auch den beitrag oft gar nicht.


    ich wähle ein buch also nach autor (von bestimmten möchte ich alles haben), außerdem nach genre (liebesromane lese ich überhaupt nicht) ---> am liebsten krimi/thriller oder history, und beim stöbern finde ich durch zufall das ein oder andere, was mich interessiert.
    (ich bin daher ziemlich lange im buchladen..... es gibt niemanden, der mich so richtig gerne begleitet... ok, außer dir, jenny :)

  • Hallo, :cheers:
    ich halte es genauso wie Katja. Ich stelle mich vor das Regal, (eigentlich lese ich nur Taschenbücher!),und greife meist nach Büchern, die etwas "dicker" sind.Wenn mich der Titel anspricht, lese ich auf dem Buchrücken, ob die Geschichte etwas für mich ist. :study:
    Ich schaue sowieso nu bei "Romane" , insofern, gehe ich im Konkreten nur nach der Geschichte und nicht nach dem "Genre"...., denn das habe ich mir als erstes ausgesucht!
    Hoffe, damit geholfen zu haben!
    LG :flower:
    schmöki

  • Irgendwo habe ich es schon mal geschrieben, bei mir ist der Inhalt vorrangig und wenn es dann mehrere Bücher davon gibt, suche ich mir das schönere Cover aus.


    Bei Autoren, die ich kenne und gerne lese, kaufe ich jedes Buch, egal wie es aussieht. Und Bücher unter 300 Seiten mag ich auch nicht.

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Ich wähle das Buch nach der Thematik/dem Inhalt aus, auch wenn mir der Autor bis dato unbekannt war. Wenn es dasselbe Buch in mehreren Ausführungen gibt, kaufe ich natürlich das schönere (außer es ist viel teurer). :compress:

    „Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“
    George Bernard Shaw (26.07.1856 - 02.11.1950)

  • klar thematik und inhalt müssen passen, weil das bei mir sehr stimmungsabhängig ist. natürlich freue ich mich wenn das buch einen schönen umschlag oder einband hat, da freue ich mich gleich doppelt. der autor, verlag usw. ist mir ziemlich schnuppe, klar habe ich einige lieblingsautoren von denen ich fast jedes buch kaufe, aber ebend nur fast, da wären wir ebend wieder bei dem inhalt.
    ach ja und was ich ganz wichtig finde ist das man einen kurzen "klappentext" lesen kann. daher kaufe ich auch nicht so oft in buchhandlungen, da hier meistens immer "riesige" preis- und EAN-schilder darüber geklebt sind und ich oft dann gar nicht weiss worum es in dem buch geht was mir von titel und einband vielleicht zusagt, aber wie ich nur zu gut weiss täuschen gerade diese zwei punkte sehr oft.
    natürlich spielt auch der preis eine rolle aber eher in letzterer instanz.

  • Ich schließe mich der Mehrheit an; definitiv sind Thema und Inhalt das wichtigste für mich, evtl. Autor. Wenn mich ein Buch eines Autors begeistert, dann versuche ich, nach und nach alles zu lesen, was er geschrieben hat. (Obwohls schon manchmal ein Reinfall war.)


    Schöne Cover finde ich natürlich toll, aber ich habe noch nie ein Buch wegen des Covers gekauft. (Eher einen Bogen gemacht und weggerannt, sobald ich einen Nackenbeißer entdecke - sorry, @ sweetmouse)


    Marie

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)