Harriet Mansfield - Eine tickende Leiche

  • Kurzmeinung

    ViktoriaScarlett
    Band 8 war wieder genauso wie ich es von der Reihe gewohnt war – spannend und mit aufregenden Wendungen gespickt.
  • Band 8 war wieder genauso wie ich es von der Reihe gewohnt war – spannend und mit aufregenden Wendungen gespickt. Was ich damit meine, erkläre ich dir spoilerfrei im Text.

    Zitat
    Inhaltsangabe:
    Ganz Green Haven bereitet sich auf die jährliche Wahl zum schönsten Garten des Ortes und seiner Umgebung vor. Ganz Green Haven außer Maggie und Ranger Oliver. Doch statt sich endlich zum Abendessen zu verabreden, finden die beiden eine Leiche in einer antiken Truhe. DCI Clara Snow übernimmt und verbittet sich jegliche Amateure bei ihrer Arbeit. Natürlich ermittelt Maggie auf eigene Faust weiter und folgt ihrer Recherche bis nach Seascale. Vor lauter Gartenwirbel dauert es eine Weile, bis ihren Freunden auffällt, dass sie von ihrem Ausflug nicht zurückkehrt. Bei der selbstorganisierten Suche finden sie den Vorbesitzer der Truhe – tot. Nur ein Zufall, oder steckt Maggie Mirren in ernsthaften Schwierigkeiten?
    (Quelle: https://www.audible.de/pd/8-Ei…eiche-Hoerbuch/B08D3RP8JS, Datum: 31. Januar 2023)


    Meine Meinung zur Geschichte:

    Nachdem Band 7 leider ein kleiner Reinfall für mich war, konnte Band 8 mich wieder in voller Manier überzeugen. Denn er war durchgehend spannend, emotional und gut konturiert. Harriet Mansfield suchte sich einen neuen Fall aus, der erst spät verriet wer hinter allem steckte. Das Motiv lag sehr lange im Dunkeln, was mich intensiv spekulieren ließ.


    Gerade letzteres ist das, was ich bei Maggie Mirrens Fällen am liebsten tue. Ich liebe es darüber nachzudenken mit wem die Ereignisse zu tun haben und warum die Dinge geschehen sind. Parallel dazu stand auch der Ort Green Haven mit seinen Bewohnern im Bereich der Handlung. Die Autorin vergas sie nicht und schuf damit ein lebendiges und vor allem stimmiges Gesamtbild. Der Gartenwettbewerb und seine Teilnehmer brachten ich zum Schmunzeln. Eine Freude waren die Begegnungen mit Jim und Hannah.


    Das Geschehen nahm nach der Entdeckung der Leiche ziemlich schnell seinen Lauf. Trotzdem war Zeit für zwischenmenschliche Szenen und Momente. Etwas, dass ich bei Harriet Mansfield sehr schätzte. Denn die Autorin hetzte nicht durch die Handlung, sondern ließ sie vielmehr geschehen.


    Bald schon wurde es brenzlig. Maggies Ermittlungen brachten sie in große Gefahr und eine Suchaktion kam zu Stande. Damit wurden weitere Ereignisse losgetreten, die alles verändern sollte. Nun packte mich erst recht der Ermittlergeist. Ich wollte die Wahrheit herausfinden und dachte angestrengt nach. Doch im kam genauso wenig wie Maggie darauf. Irgendetwas übersahen wird. Dann war es schließlich soweit und ich staunte nicht schlecht. Damit hatte ich nun wirklich in keinster Weise gerechnet und war mehr als nur ein bisschen überrascht.


    Je näher das Ende des Hörbuches kam, umso gespannter hörte ich der Sprecherin zu. Zum Glück wurden keine Fragen mehr gestellt und sofort gehandelt. Das Finale verfolgte ich mit höchster Anspannung und hing in Gedanken darin fest. Meine Erleichterung war nach dem Beenden immens groß.


    Meine Meinung zur Sprecherin:

    Cornelia Meinhardt ist die Stimme dieser Reihe. Ich könnte mir gar keine andere Sprecherin für sie vorstellen. Ihr Vorlesen ist mit viel Gefühl und Können versehen. Dadurch hörte ich ihr sehr gerne zu. Sie las sowohl die ruhigen, als auch die aufregenden Abschnitte mit Bravour.


    Mein Fazit:

    Band 8 war wieder so spannend, wie ich es von der Reihe kenne und liebe. Der neue Fall war anders gelagert und forderte Maggie noch mehr als zuvor dazu auf, eigene Ermittlungen anzustellen. Die Kapitel wurden mit dem Voranschreiten der Handlung immer spannender und aufregender. Es kam zu mehreren Wendungen, die ich angespannt verfolgte. Mit der Wahrheit und dem Motiv hatte ich in keinster Weise gerechnet und konnte meine Überraschung nicht verbergen. Die letzten Hörminuten waren enorm spannungsgeladen und endeten zu meiner Erleichterung mit einem Happy End. Ich danke Cornelia Meinhardt für mein tolles Hörerlebnis.


    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!


    Das Hörbuch wurde von mir über Audible gekauft und anschließend freiwillig rezensiert.