225. Lesenacht am Samstag, den 4. Februar 2023

Anzeige
  • :huhu: Liebe BücherTreffler,


    am Samstag, den 4. Februar 2023 startet unsere monatliche Lesenacht. :study:

    Los geht es um 20.00 Uhr. :D
    Wie bei den bisherigen Lesenächten auch, kann jeder für sich selbst entscheiden, welches Buch er an diesem Abend lesen möchte, ganz gleich ob ein Neues begonnen oder die momentane Lektüre fortgesetzt wird. Wichtig ist nur, dass jeder Teilnehmer sein Buch hier im Thread kurz vorstellt und uns im Laufe des Abends über das Buch und seinen Leseabend berichtet. So kann erzählt werden wie das Buch gefällt, wo ihr lest, ob ihr dabei etwas Leckeres esst und trinkt usw.


    Auch kann sich im Chat getroffen und über Lesefortschritte etc. ausgetauscht werden.
    Chatzeiten sind 23.00h, 1.00h und wer es noch schafft um 3.00h.


    Auf tolle Buchgespräche und einen gemütlichen Leseabend in diesem Thread!


    Liebe Grüße :winken:


    Mario

  • Ich bin auf jeden Fall morgen auch mal wieder dabei. :D

    Allerdings weiß ich noch nicht genau, was ich lesen werde, aber ich habe ja noch Zeit. O:-)

    Someday you will be old enough to start reading fairy tales again. C.S. Lewis :love:


    Logic will get you from A to B. Imagination will take you everywhere. Albert Einstein :love:

  • Ich bin Strohwitwe und hätte den Abend frei, allerdings bin ich derzeit abends soooo müde.

    Keine Ahnung ob ich es wirklich schaffe mitzumachen und wenn ja, ob ich lange durchhalte.

    Aber ich möchte es versuchen.

  • ich bin auch wieder mit dabei

    Teuflisches Spiel:montag: Linda Castillo (kleine Leserunde) (266/346)

    Die Leopardenmenschen: Wildes Begehren :study: Christine Feehan(0/560)


    SUB: 20 UB + 2 gerade am lesen :-,


    Seiten gelesen 2022: 27159

    Seiten gelesen 2023: 0



    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<Warnhoninweis:

    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< <<<<<<<Lesen gefährdet die Dummheit

                                                                                                              :study:



  • Habe mir Holz geholt und gerade den Ofen angemacht.

    Vanille-Teelicht brennt und der Energy-Drink ist geöffnet. :anstossen:

    Werde mich jetzt wieder auf die Couch werfen und lesen. :study:


    Nachdem ich schlechte Nachrichten erhalten habe, bin ich in einer Bar auf zwei ehemalige Schulkameraden gestoßen, die mir gerade erzählen, dass ich unser 25-jähriges Klassentreffen verpasst habe, weil ich nicht erreichbar war.

    Mein Limit sind zwei Drinks, nun bestelle ich mir den vierten.

    Während der Schulzeit war ich mit Estha und Ralphie nie besonders dicke, sorgt der Zufall gerade dafür, dass wir uns plötzlich so viel besser verstehen?

    :study: JUDAS GOAT von Greg F. Gifune


    Sei der Buntstift in einer Welt voller Bleistifte.

  • Ich bin heute Abend mit dabei. Erst mal mit folgenden:


    Endlich hat Jack die lange aufgeschobene Knieoperation hinter sich gebracht. Doch nun muss er sich schonen und langweilt sich, daher arbeitet er ehrenamtlich im Besucherservice auf dem geschichtsträchtigen Landsitz Fitz Morton Manor. Eines Morgens wird sein Kollege Cyril Roebuck tot in der Großen Halle aufgefunden. Zunächst sieht es danach aus, dass der liebe alte Mann einen Herzinfarkt erlitten hat. Doch der Raum war von innen verschlossen - und Cyril konnte ihn nicht verriegelt haben! Jack bittet Sarah, mit ihm das seltsame Rätsel des verschlossenen Zimmers zu ergründen - und schon bald finden die beiden heraus, dass Cyrils tatsächlich einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist ...


    Liebe Grüße von der buechereule :winken:


    Im Lesesessel


    Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch!
    (Emily Dickinson)



    2023 (B/S): 004/001.295 SuB: 3.790

    (B/E/H/C: 1.977/1.715/74/24)

  • Lese auch, zunächst in meinem derzeitigen Lesebuch, bis ich dort mein Tagessoll erfüllt habe.


    Christine Westermann "Die Familie der anderen - Mein Leben in Büchern"

    Christine westermann taucht ein in die wechselvolle Geschichte ihrer Familie - anhand der Bücher, die ihr Leben geprägt haben. Elegant, ehrlich und warmherzig erzählt sie von Büchern, die die Familien der anderen beschreiben. Von Lektüren, die helfen, die eigene Geschichte besser zu verstehen. (Klappentext)


    Ich könnte ein Kampflesen daraus machen und würde heutemein Buch beenden, aber das mach ich hier nicht. Mal schauen, ob ich danach noch Lust habe, ansonsten greife ich zu irgendeinem anderen schmalen Büchleich vielleicht, was ich zumindest anlesen möchte.

  • Das ist mein Buch heute Abend


    Amazon:

    Dreizehn wagemutige Frauen brechen im Frühjahr 1853 in die Arktis auf, um eine Gruppe verschollener Forscher wiederzufinden. Zuvor sind einige männliche Expeditionen gescheitert – nun sollen die Frauen unter der Leitung von Virginia Reeve ihr Können beweisen. Von Buffalo aus machen sie sich auf den Weg. Es ist eine Reise voller Gefahren – und nicht alle kehren zurück. Virginia Reeve wird dafür verantwortlich gemacht – und des Mordes angeklagt … Der Prozess jedoch ist geprägt von Lügen, Intrigen und Bestechung und scheint weniger die Wahrheitsfindung als die Hinrichtung Virginias zum Ziel zu haben …

    Die amerikanische Bestsellerautorin Greer Macallister gibt abwechselnd Einblicke in die Expedition und in den Prozess; die Leserinnen und Leser erleben die dramatischen Ereignisse fast hautnah mit.

    Wenn ich will, dass die Sonne scheint, lasse ich sie einfach aufgehen - auch in Wuppertal.“ - Pina Bausch.

  • Ich mache heute Abend auch mit.


    Ich werde folgendes Buch lesen:


    Klappentext:


    In vierzehn Jahren wird Marybeth Tinning neunmal Mutter. Doch ihre Kinder sterben früh - alle neun, eins nach dem anderen. Die Ärzte sind ratlos. Böses vermutet niemand - weder die Polizei noch Sozialarbeiter, noch die Nachbarn. Sechsmal wird eine Autopsie durchgeführt - es gibt keinerlei Anzeichen von Mißhandlung. Doch am Ende kommt die unbegreifliche Wahrheit über die schreckliche Todesserie ans Licht.


    Dieses Buch beruht auf eine wahre Begebenheit und das finde ich echt heftig.

    :study: Ein Tag ohne ein Buch, ist ein schlechter Tag! :study:


    Gelesene Bücher 2015: 176
    Gelesene Bücher 2016: 165
    Gelesene Bücher 2017: 165
    Gelesene Bücher 2018: 151

    Gelesene Bücher 2019: 17

  • Einen wunderschönen guten Abend :winken:


    Inwieweit ich wirklich bei der Lesenacht durchhalten werde, das kann ich beim besten Willen noch nicht sagen. Wie schon weiter oben geschrieben, leide ich diese Woche irgendwie unter der Schlafkrankheit - ich könnte 24/7 schlafen :sleep: Keine Ahnung, warum das so ist; mich beruhigt nur immer wieder, dass es anderen zur Zeit ähnlich geht. Meine Ausrede: ich schieb es dann immer aufs Wetter wenn doch soooo viele Menschen gleichzeitig soooo müde sind :mrgreen:


    Aber jetzt lese ich erstmal mein aktuelles Kapitel in meinem Dickens fertig, denn der ist sooo spannend und in unserer MLR sind wir grad vogelwild am Spekulieren, wohin uns Dickens wohl führen wird. Das ist (Liebes)Drama in Verbindung mit Gothic and Crime vom feinsten, ich sag's Euch. Wir haben den ultra-gefühllosen, selbstverliebten Intriganten, natürlich die unschuldige Maid, verliebte Jungs, aufrührerische Gesellen, einen unschuldigen, geistig eingeschränkten jungen Mann, um den sich irgendwie alles dreht und dann wieder doch nicht, mindestens ein altes Familiengeheimnis, das mit einem Mord zusammen hängt - und schon damals war der Mörder immer der Gärtner :totlach: Jedenfalls so lange, bis seine Unschuld vielleicht bewiesen wird. Es ist einer der ersten Romane von Dickens, auch sein erster historischer Roman, und es ist so spannend geschrieben, mit viel Gothic, dunklen mysteriösen Szenarien und dann wieder komischen Szenen im Wechsel, dass Du fett grinsen musst. Herrlich - schon in jungen Jahren war Dickens einfach ein Könner.

    Ja, ich weiß, ich schwärme immer von Dickens - aber er war halt einfach saugut!!! :pray:


    Mein Bauch ist voll mit Käse-Schinken-Vollkorntoast, also Hunger hab ich erstmal nicht mehr. Aber ich hab definitiv genügend Süßes hier liegen, was irgendwann angeknabbert wird, vor allem belgische Waffeln :drunken: Momentan steht nur Wasser neben mir, wird wohl auch so bleiben, denn irgendwie hab ich einfach Durst. Und ich bin ein Wasserkind :ergeben:


    Ich wünsch uns allen viel Spaß und

    :study:   Mögen Eure Bücher fesselnd sein   :study:

    viele Grüße vom Squirrel



    :study: Charles Dickens - Barnaby Rudge

    :study: Stephan Malinowski - Die Hohenzollern und die Nazis


  • So, ich bin jetzt auch da mit Keksen, Schoki, nem Bierchen und leichter Lektüre.

    Ich lese „So klingt dein Herz“ von Cecilia Ahern.

    Es geht um ein Pärchen, das gemeinsam Filme dreht, die sogar ausgezeichnet werden.

    Zuletzt habe sie längere Zeit 2 Zwillinge (Tom und Joe) begleitet und deren zurückgezogenes Leben begleitet. Als Tom stirbt reisen die beiden nochmal an, um bei der Beerdigung wieder Aufnahmen zu machen und Joe zu interviewen. Dabei entdecken sie zusammen mit Joe abgelegen auf ihrem Riesen Grundstück, dass eine Hütte bewohnt ist, aber Joe wusste nichts davon.

    Es stellt sich heraus, dass dies Toms Tochter ist, von der Joe auch nichts wusste.

    Die junge Frau lebte 10 Jahre lang einsam und zurückgezogen in dieser Hütte.

    Während Bo hier schon wieder Futter für das nächste Filmprojekt sieht, findet Solomon diese Frau und ihre besondere Art einfach nur faszinierend, vielleicht zu faszinierend.


    Bisher eine sehr nette Lektüre.

  • Sie ist eine meiner Lieblinsautorin. Ich habe alle Bücher von ihr und habe auch jedes Buch von ihr gelesen. Viel Spaß noch

    :study: Ein Tag ohne ein Buch, ist ein schlechter Tag! :study:


    Gelesene Bücher 2015: 176
    Gelesene Bücher 2016: 165
    Gelesene Bücher 2017: 165
    Gelesene Bücher 2018: 151

    Gelesene Bücher 2019: 17

  • Mit etwas Verspätung stoße ich auch dazu und lese meinen Wissenschafts-Thriller weiter: Null von Adam Fawer.


    Klappentext:

    David Caine führt ein gefährliches Doppelleben. Tagsüber begeistert er seine Studenten für Quantenphysik und Wahrscheinlichkeitsrechnung, nachts taucht er ab in die Welt der Pokerclubs in Manhattan. Der brillante Mathematiker kann in Sekundenschnelle die Gewinnchancen seiner Mitspieler berechnen. Doch eines Nachts unterläuft ihm ein Fehler, und sein Leben gerät außer Kontrolle. Eine atemberaubende Jagd beginnt, bei der David Caine nicht nur um sein Leben fürchten muss, sondern auch um seinen Verstand.


    Ich bin bereits an der Stelle, wo David und die Agentin Nava aufeinandergetroffen sind.

Anzeige