Die SUB-Leichen-Challenge

  • Liebe alle :huhu:


    Hier gibt es zwar so einige Challenges, aber ein Ansatz fehlt mir bislang: und zwar gezielt SUB-Leichen zu beseitigen. :rambo:


    Ich stelle mir das folgendermaßen vor: Jeder, der mitmachen will, erstellt eine Liste seiner SUB-Leichen (gerne mit Anschaffungsjahr) und postet sie hier. Das Ziel sind natürlich möglichst viele Streichungen.

    Zur zusätzlichen Motivation gibt es eine Rangliste mit Punkten. Für jede gelesene SUB-Leiche gibt es 1 Punkt, für aussortierte 0,5 Punkte, für angefangene und dann abgebrochene und aussortierte 0,75.


    Was zählt als SUB-Leiche?

    Das kann jeder selbst definieren. Ich würde alle Bücher auf meinem SUB zählen, die ich 2018 und früher angeschafft habe, die also schon seit fünf oder mehr Jahren bei mir subben. Zudem würde ich Bücher zählen, bei denen ich die Gefahr sehe, dass sie zu einer SUB-Leiche werden: Zum Beispiel weil sie dick sind, auf Englisch, kompliziert zu lesen, ein gewisses Och-Nee-Gefühl in mir auslösen. Diese Challenge soll also auch zum Aussortieren motivieren.


    Wie häufig muss zu einer SUB-Leiche gegriffen werden?

    Auch das kann jeder selbst entscheiden. Man kann sich zum Beispiel eine SUB-Leiche pro Monat vornehmen. Oder sich das Ziel setzen, dass jedes dritte angefangene Buch eine SUB-Leiche sein soll.


    Wie schaut es aus? Hat jemand Lust? :ergeben:

    gelesene Bücher 2023: 35 (+20 Hörbücher)

    SUB: 30 (Jahresanfang: 76)

  • pescador das ist eine klasse Challenge-Idee. Ich hab zwar einen hohen SuB, aber ich hab die E-Books seit gerade mal 1 Jahr da ich mich hauptsächlich auf die Onleihen konzentriert habe und Bücherei. Ob ich deshalb mitmache weiß ich nicht, aber ich bin sicher es finden sich einige die diese Challenge toll finden werden und mitmachen. :applause:

    Liebe Grüße

    Schnurri1


    Seelenkatzen hat sie jemand genannt.

    Jene Katzen, die es nur einmal im Leben gibt.

    Jene Katzen, die wie Schatten waren.

    Wie die Luft zum Atmen.

    Jene Katzen, die uns ohne Worte verstanden...

    (frei nach Antoine de Saint-Exupéry)




  • pescador


    Damit greifst du das Thema aus dem SUB-Abau und Anti-Aufbau-Plan Thread auf. :)

    Man kann sich zum Beispiel eine SUB-Leiche pro Monat vornehmen.

    Das war mein Ziel für dieses Jahr und von daher würde ich mich grundsätzlich schon für die Challenge interessieren. Allerdings bräuchte ich persönlich das Punktesystem nicht. :uups:

    Würde hier einfach nur mein Ziel notieren und dann hoffentlich die Erfolge (oder Misserfolge) posten.


    Tatsächlich liegen bei mir die meisten Bücher ab 2020 auf dem SUB, davor gibt es nicht mehr viel.


  • Das mit dem Punktesystem war nur eine Idee und muss natürlich nicht sein. Vor allem nicht, wenn wir nur so wenige sind. :pale: Es scheinen doch nicht so viele Leute ein Problem mit SUB-Leichen im Keller zu haben :loool:


    Ich würde die Tage mal eine Liste erstellen mit allen meinen SUB-Leichen. Eventuell zähle ich doch einfach alle, die ich bis 2020 gekauft habe und lasse die Kategorisierung von "potenzieller SUB-Leiche" für später gekaufte Bücher weg. Trotzdem dürfte die Liste rund die Hälfte meines SUBs betragen, schätze ich #-o


    Was genau würdest du denn als SUB-Leiche zählen? Bücher, die du 2020 und 21 gekauft hast?

    gelesene Bücher 2023: 35 (+20 Hörbücher)

    SUB: 30 (Jahresanfang: 76)

  • SUB-Leichen habe ich viele. Allerdings gehören die meisten der Bücher, die hier schon ewig rumdümpeln zu Serien und da möchte ich einfach keine neuen anfangen, da ich genug angefangene habe und die erst mal weiterlesen möchte.

    Ich habe Bücher hier im Regal, die stehen da seit meiner Anmeldung hier 2011, also wirklich lange. Allerdings habe ich auch noch nicht eingestellte ältere Bücher, die schon ewig in meiner Abstellkammer ein Dasein fristen und da lese ich dann doch ab und an eins. Das kommt dann eher kurzfristig hier ins virtuelle Regal und ich weiß nicht, ob das dann zählen würde.

    Zur Zeit lese ich Adalbert Stifters Bunte Steine-Reihe so nach und nach weg.

    Eine Liste würde bei meinem SUB einfach zu lang werden.


    Heute habe ich ein Buch beendet, das seit 2015 auf dem SUB lag. Bekomme ich jetzt dafür einen Punkt?

    In meinem Regal gibt es eine Verschenkrubrik und wer ein Buch davon möchte kann es haben.

  • Was genau würdest du denn als SUB-Leiche zählen? Bücher, die du 2020 und 21 gekauft hast?

    Überwiegend würde ich mich auf 2020 stürzen wollen, eine Handvoll habe ich auch noch aus der Zeit davor. 2021 möchte ich aber auch nicht komplett ausschließen.


    Wie schon geschrieben, nehme ich mir jeden Monat eine SUB-Leiche vor. Im Januar habe ich diese bereits gelesen.


    Aufgabe: Jeden Monat eine SUB-Leiche Lesen:


    Januar: Marlenes Geheimnis - Brigitte Riebe (4 Sterne)


    Das war tatsächlich noch ein Buch aus 2017. Schade, dass man ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr sehen kann, wann man die Bücher genau eingetragen hat.

  • Allerdings habe ich auch noch nicht eingestellte ältere Bücher, die schon ewig in meiner Abstellkammer ein Dasein fristen und da lese ich dann doch ab und an eins. Das kommt dann eher kurzfristig hier ins virtuelle Regal und ich weiß nicht, ob das dann zählen würde.

    Klar zählt das! SUB-Leiche ist SUB-Leiche, auch wenn sie hier im BT noch nicht eingetragen wurde.

    Heute habe ich ein Buch beendet, das seit 2015 auf dem SUB lag. Bekomme ich jetzt dafür einen Punkt?

    Ja. :applause: :applause: :lol: Wir müssen das mit der Rangreihe allerdings nicht machen, sondern können auch einfach, wie Falea82 es schon vorgemacht hat, unser Ziel und unsere gelesenen Bücher notieren und ggf. durchzählen.


    Bei mir sieht das bislang so aus:



    Aufgabe: Die Zahl der SUB-Leichen drastisch reduzieren.


    Januar:

    1. Esther Gonstalla - Das Klimabuch: Alles, was man wissen muss, in 50 Grafiken (SUB seit 2020) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    SUB-Leiche = alle Bücher, die 2020 oder früher angeschafft wurden

    Zahl der SUB-Leichen am Jahresanfang: 31; aktuell: 30

    gelesene Bücher 2023: 35 (+20 Hörbücher)

    SUB: 30 (Jahresanfang: 76)

  • Eigentlich wäre diese Challenge wie für mich gemacht.


    Wenn ich nur die Bücher zähle, die ich im BT eingetragen habe, und wenn ich von der Angabe im Anfangs-Post von pescador ausgehe, nämlich Bücher zu zählen, die ich 2018 und früher angeschafft habe, dann habe ich 268 Bücher für diese Challenge zur Auswahl, was mehr als der Hälfte meines hier eingetragenen SuBs entspricht :-,


    Also eigentlich würde ich mich euch schon ganz gerne anschliessen, aber ich weiss gerade nicht, wo ich die Grenze für "SuB-Leiche" setzen soll :-k Wenn ich wie bei eurem neuen Ansatz bis 2020/2021 gehe, dann würde das bis auf 66 Bücher meinen gesamten SuB einschliessen :shock: Kann man es dann überhaupt noch als Challenge betrachten, wenn man eine so grosse Auswahl hat und gar nicht gross überlegen muss, welches Buch es denn als "Herausforderung" werden soll...? :-k


    Hmmm, wie auch immer. Wenn es für euch in Ordnung ist, dann schliesse ich mich euch an und mache es der Einfachheit bezüglich Liste gleich wie ihr und zähle alles 2021 und früher als SuB-Leiche. Ich habe dann halt einfach frische, weniger frische und bereits verweste Leichen :lol:


    Passt das so für euch?

  • Passt das so für euch?

    Na klar. Ich finde man sollte das alles nicht so eng sehen, Hauptsache man greift endlich mal zu den Büchern, die schon eine Weile im Regal stehen. :) Und da ist die Ausgangslage bei jedem ein bisschen anders.

  • Ich habe dann halt einfach frische, weniger frische und bereits verweste Leichen :lol:

    :totlach: Made my day! :loool: :friends:

    :study: Brigitte Liebelt - Die Vikarin

    :study: Sibilla Aleramo - Eine Frau

    :montag: Tracy Chevalier - Das Mädchen mit dem Perlenohrring (Reread)

    :anstossen: Annett Gröschner / Peggy Mädler / Wenke Seemann - Drei ostdeutsche Frauen betrinken sich und gründen den idealen Staat






  • Ich fange für das Wochenmottolesen eine eBook-Leiche an, die dort seit 2016 wartet. Meine Bücher zähle ich nicht, da es einfach zu viele sind, bestimmt um die 1800.


    Aufgabe: Die Zahl der SUB-Leichen drastisch reduzieren.


    Januar:

    1. Jamie Ford - Keiko (2015) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    SUB-Leiche = alle Bücher, die 2020 oder früher angeschafft wurden

    Zahl der SUB-Leichen am Jahresanfang: zu viele = X

    aktuell davon gelesen: 1

    In meinem Regal gibt es eine Verschenkrubrik und wer ein Buch davon möchte kann es haben.

  • Ich mache auch mit. :winken:


    Die herrliche Einteilung der SuB-Leichen von Zinu hat mir den letzten Anstupser gegeben. :lol:


    Ich würde mir eine SuB-Leiche pro Monat vornehmen. Ein Punktesystem bräuchte ich persönlich nicht... :uups: Meinen Schnitt setze ich bei "angeschafft vor 2018", denn mit dem Kauf meines eBook-Readers Ende 2017 und meiner Mitgliedschaft in mehreren Onleihen hat sich mein Buchkaufverhalten ab dem Jahr 2018 drastisch geändert - ich kaufe seitdem nicht mehr einfach die Bücher, die mich interessieren, sondern setze sie auf Listen und überprüfe regelmäßig die Onleihen, ob die Bücher dort (inzwischen) ausleihbar sind. Erst, wenn dies über einen längeren Zeitraum hinweg nicht der Fall ist und das Buch mich immer noch interessiert, kaufe ich es. Es sind ab 2018 also zum einen deutlich weniger Bücher, zum andern viel besser überlegte Buchkäufe, sodass ich hier eher von "Koma" oder "Tiefschlaf" sprechen würde, noch nicht von Leichen. :lol:


    Ich hoffe, das ist in Ordnung so!


    Passend zu meinen Januar-Leseschwerpunkt mit Büchern rund um den Nationalsozialismus, Holocaust, 2. Weltkrieg und verwandte Themen möchte ich im Januar gern dieses Werk vom Alt-SuB befreien:

    :study: Brigitte Liebelt - Die Vikarin

    :study: Sibilla Aleramo - Eine Frau

    :montag: Tracy Chevalier - Das Mädchen mit dem Perlenohrring (Reread)

    :anstossen: Annett Gröschner / Peggy Mädler / Wenke Seemann - Drei ostdeutsche Frauen betrinken sich und gründen den idealen Staat






  • Wunderbar, dann starte ich doch gleich mit meiner Liste und trage das erste Buch nach, das ich in diesem Jahr gelesen habe.


    Zombie Inc. von Chris Dougherty lag seit 2016 auf meinem SuB. Ich fand das Buch überraschend gut. Eigentlich hatte ich mit einem typischen Zombie-Buch gerechnet, so dass meine Erwartungen auch nicht wirklich hoch waren. Zombie Inc. war aber dann viel mehr als das, was mich wirklich positiv überrascht hat. :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: gab's von mir. Hat sich also gelohnt, dieses Buch mal endlich vom SuB zu befreien :thumleft:


  • Ich habe dann halt einfach frische, weniger frische und bereits verweste Leichen :lol:

    :totlach: :totlach: :totlach:

    Zahl der SUB-Leichen am Jahresanfang: zu viele = X

    :totlach:

    sodass ich hier eher von "Koma" oder "Tiefschlaf" sprechen würde, noch nicht von Leichen.

    :totlach:


    Ihr macht mich fertig. Ich komme aus dem lachen gar nicht mehr raus. :totlach: :totlach: :totlach:

    Liebe Grüße

    Schnurri1


    Seelenkatzen hat sie jemand genannt.

    Jene Katzen, die es nur einmal im Leben gibt.

    Jene Katzen, die wie Schatten waren.

    Wie die Luft zum Atmen.

    Jene Katzen, die uns ohne Worte verstanden...

    (frei nach Antoine de Saint-Exupéry)




  • Also eigentlich würde ich mich euch schon ganz gerne anschliessen, aber ich weiss gerade nicht, wo ich die Grenze für "SuB-Leiche" setzen soll :-k Wenn ich wie bei eurem neuen Ansatz bis 2020/2021 gehe, dann würde das bis auf 66 Bücher meinen gesamten SuB einschliessen :shock: Kann man es dann überhaupt noch als Challenge betrachten, wenn man eine so grosse Auswahl hat und gar nicht gross überlegen muss, welches Buch es denn als "Herausforderung" werden soll...? :-k


    Hmmm, wie auch immer. Wenn es für euch in Ordnung ist, dann schliesse ich mich euch an und mache es der Einfachheit bezüglich Liste gleich wie ihr und zähle alles 2021 und früher als SuB-Leiche. Ich habe dann halt einfach frische, weniger frische und bereits verweste Leichen :lol:


    Passt das so für euch?

    Ja, klar. Das passst. Jeder definiert SUB-Leiche so, wie es sich für ihn richtig anfühlt. Auch das Ziel, ob ein konkretes (=1 SUB-Leiche pro Monat) oder unkonkretes (=SUB-Leichen leicht/drastisch reduzieren), legt jeder für sich selbst fest. Letztlich geht es ja nur darum, hin und wieder gezielt zu älteren SUB-Büchern zu greifen.

    Ich mache auch mit. :winken:

    Sehr cool :cheers:

    Meinen Schnitt setze ich bei "angeschafft vor 2018"

    Ich hoffe, das ist in Ordnung so!

    Klaro!

    Ihr macht mich fertig. Ich komme aus dem lachen gar nicht mehr raus. :totlach: :totlach: :totlach:

    Und dann heißt die zuerst gelesene SUB-Leiche von Zinu auch noch "Zombie" :totlach:


    Schön, dass wir jetzt eine kleine Truppe sind Falea82  Gonozal  Zinu  Sarange :anstossen:

    gelesene Bücher 2023: 35 (+20 Hörbücher)

    SUB: 30 (Jahresanfang: 76)

  • :anstossen:



    (NEIN, ich schreibe jetzt nichts mit "Leichenschmaus"... :-# :lol: )


    O:-)

    :study: Brigitte Liebelt - Die Vikarin

    :study: Sibilla Aleramo - Eine Frau

    :montag: Tracy Chevalier - Das Mädchen mit dem Perlenohrring (Reread)

    :anstossen: Annett Gröschner / Peggy Mädler / Wenke Seemann - Drei ostdeutsche Frauen betrinken sich und gründen den idealen Staat






  • Ich habe das Buch gestern Abend angefangen und dann die halbe Nacht über in einem Rutsch weggesaugt. Manchmal braucht es nur einen kleinen Anstoß! (Und wenn auch der Titel es nicht direkt nahelegt, kommen darin deutlich mehr Leichen vor, als ich erwartet hätte... 8-[ :-? )


    Der Roman hat mir gut gefallen, auch wenn an den erzählten Geschichten rund um die Nachkriegswirren oft wenig Schönes war. :cry: Allerdings waren mir die drei Handlungsstränge über lange Zeit mindestens einer zuviel, da die Autorin für mein Empfinden zu schnell zwischen ihnen hin- und hergesprungen ist. Kaum hatte ich mich in einen halbwegs eingelesen, war das Kapitel schon wieder zu Ende und ich musste hastig in einen der anderen beiden Stränge springen. So etwas mag ich nicht besonders. Dennoch ein lesenswertes Buch!


    :arrow: Januar geschafft: 1 SuB-Leiche weniger. :dance:

    :study: Brigitte Liebelt - Die Vikarin

    :study: Sibilla Aleramo - Eine Frau

    :montag: Tracy Chevalier - Das Mädchen mit dem Perlenohrring (Reread)

    :anstossen: Annett Gröschner / Peggy Mädler / Wenke Seemann - Drei ostdeutsche Frauen betrinken sich und gründen den idealen Staat






  • Ich habe das Buch gestern Abend angefangen und dann die halbe Nacht über in einem Rutsch weggesaugt. Manchmal braucht es nur einen kleinen Anstoß! (Und wenn auch der Titel es nicht direkt nahelegt, kommen darin deutlich mehr Leichen vor, als ich erwartet hätte... 8-[ :-? )


    Der Roman hat mir gut gefallen, auch wenn an den erzählten Geschichten rund um die Nachkriegswirren oft wenig Schönes war. :cry: Allerdings waren mir die drei Handlungsstränge über lange Zeit mindestens einer zuviel, da die Autorin für mein Empfinden zu schnell zwischen ihnen hin- und hergesprungen ist. Kaum hatte ich mich in einen halbwegs eingelesen, war das Kapitel schon wieder zu Ende und ich musste hastig in einen der anderen beiden Stränge springen. So etwas mag ich nicht besonders. Dennoch ein lesenswertes Buch!


    :arrow: Januar geschafft: 1 SuB-Leiche weniger. :dance:

    Hört sich an als ob es doch schnell weggelesen war, wo es doch dann schon lange auf dem SuB lag.

    Liebe Grüße

    Schnurri1


    Seelenkatzen hat sie jemand genannt.

    Jene Katzen, die es nur einmal im Leben gibt.

    Jene Katzen, die wie Schatten waren.

    Wie die Luft zum Atmen.

    Jene Katzen, die uns ohne Worte verstanden...

    (frei nach Antoine de Saint-Exupéry)




  • Hört sich an als ob es doch schnell weggelesen war, wo es doch dann schon lange auf dem SuB lag.

    Ja, genau so war es, etwa drei Stunden Netto-Lesezeit. Das Buch ist ja nicht dick. Wahrscheinlich werde ich es auch behalten und nicht in die Bücherzelle stellen, wie ich anfangs bei der Springerei zwischen den Erzählsträngen noch dachte. Es ist eine interessante und spannende Geschichte!

    :study: Brigitte Liebelt - Die Vikarin

    :study: Sibilla Aleramo - Eine Frau

    :montag: Tracy Chevalier - Das Mädchen mit dem Perlenohrring (Reread)

    :anstossen: Annett Gröschner / Peggy Mädler / Wenke Seemann - Drei ostdeutsche Frauen betrinken sich und gründen den idealen Staat