Susan Hill – A Change of Circumstance

  • Kurzbeschreibung (Quelle: Amazon)
    Simon Serrailler finds himself in devastating new territory as a sophisticated drugs network sets its sights on Lafferton and the surrounding villages
    DCS Simon Serrailler has long regarded drugs ops in Lafferton as a waste of time. Small-time dealers are picked up outside the local secondary school, they don't have any information about those higher up the chain, they're given a fine or a suspended and away they go. And rinse and repeat. But when the body of a 22-year-old drug addict is found in neighbouring Starley, the case pulls Simon into a whole new way of running drugs. The foot soldiers? Vulnerable local kids like Brookie and Olivia, who will give Simon a bitter taste of this new landscape.
    It is a harsh winter at home as well as work. Simon's GP sister Cat and her husband Kieron (also Simon's boss) are struggling with medical dramas big and small. A trip to Bevham General on her rounds sets off alarm bells for Cat, and a visit from her son Sam as he tries to work out if his midwifery course is right for him coincides with a threat to their beloved family dog. Simon is working hard, but he's restless, wondering what's next. There's nothing new going on for him in Lafferton, but sometimes the familiar holds surprises, too . . .


    Autorin (Quelle: Amazon)
    SUSAN HILL has been a professional writer for over fifty years. Her books have won awards and prizes including the Whitbread, the John Llewellyn Rhys and a Somerset Maugham, and have been shortlisted for the Booker. Her novels include Strange Meeting, I'm the King of the Castle, In the Springtime of the Year and The Mist in the Mirror. She has also published autobiographical works and collections of short stories as well as the Simon Serrailler series of crime novels. The play of her ghost story The Woman in Black is one of the longest running in the history of London's West End. In 2020 she was awarded a damehood (DBE) for services to literature. She has two adult daughters and lives in North Norfolk.


    Allgemeines
    Elfter Band der Reihe um Simon Serrailler
    Erschienen am 7. Oktober 2021 bei Chatto & Windus als TB mit 320 Seiten
    Gliederung: Roman in 66 Kapiteln
    Erzählung in der dritten Person aus wechselnden Perspektiven
    Handlungsort und -zeit: Lafferton in der Gegenwart


    Inhalt und Beurteilung
    Zum ersten Mal in seiner Polizeikarriere beschäftigt sich Simon Serrailler mit Drogenkriminalität. In einer Wohnung, die über einer Chinesischen Apotheke liegt, wird ein junger Mann tot aufgefunden, der an einer Überdosis verstorben ist – es ist zunächst nicht ersichtlich, ob es sich um einen Unfall oder um einen als Unfall fingierten Mord handelt. Bei den Ermittlungen stellt sich heraus, dass die Drogendealer ein neues Geschäftsmodell entwickelt haben: Sie rekrutieren Jugendliche und sogar Kinder aus prekären Verhältnissen, die sie zunächst mit Geschenken und dann auch mit Drohungen dazu bringen, als Drogenkuriere tätig zu sein. Durch diese Hierarchie können die mittleren „Mitarbeiter“ in der Handlungskette nur schwer und die stets anonym bleibenden „Chefs“ als Drahtzieher gar nicht entlarvt werden.
    Simons Schwester, die Allgemeinärztin Cat, hat ebenfalls Stress; in der Familie herrscht Unruhe, weil ihr Sohn Sam in seiner Ausbildung und auch in seiner Beziehung zu einer Medizinstudentin nicht glücklich ist und ihr Mann eine Knieverletzung hat, die ihn zu einem ziemlich weinerlichen Weichei mutieren lässt. Beruflich hat sie mehrfach Anlass, über unterirdische Pflegestandards im örtlichen Krankenhaus zu klagen und auch eine offizielle Beschwerde einzureichen.


    Der elfte Band der Reihe thematisiert einen in sich abgeschlossenen Kriminalfall, widmet aber – wie auch die vorherigen Bände - dem privaten und beruflichen Leben der Protagonisten viel Aufmerksamkeit. Deshalb ist es nicht sinnvoll, diesen Band ohne vorherige Kenntnisse der Familiengeschichte zu lesen. Die Entwicklung der differenziert ausgearbeiteten Charaktere der Protagonisten wird stringent und glaubwürdig fortgesetzt, das gilt besonders für Simon, einen nach wie vor schwierigen Charakter.
    „A Change of Circumstance“ ist als Krimi nicht übermäßig spannend, aber dennoch aufgrund der gesellschaftskritischen Themen fesselnd und authentisch. Die Schilderungen des Drogennetzwerks sind erschütternd und der Zustand des britischen Gesundheitssystems, dem sich Deutschland wohl auch allmählich annähert, ist alarmierend.


    Fazit
    Ein eher ruhiger, aber dennoch fesselnder Kriminalroman, der gesellschaftskritische Themen anspricht!

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998