Bücherwichteln im BücherTreff

Ottfried Preußler - Krabat

Krabat

4.3 von 5 Sternen bei 160 Bewertungen

Verlag: Thienemann Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 272

ISBN: 9783522202275

Termin: Juli 2016

Anzeige

  • dieses werde ich demnächs als bettlektüre verschlingen :mrgreen:.


    kurztext:
    ">>Meide den Koselbruch und die Mühle am Schwarzen Wasser, es ist nicht geheuer dort.<< Doch Krabat, der vierzehnjährige Waisenjunge, verdingt sich trotz aller Warnungen als Lehrling in der geheimnisvollen Mühle..."


    ich glaube dieses buch dürfte preußler`s bekanntestes sein und wird auch in den schulen gelesen.
    bin mal gespannt ob es hält was es verspricht...

    1. (Ø)

      Verlag: Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH


    "Gern lesen heisst, die einem im Leben zugeteilten Stunden der Langeweile gegen solche des Entzückens eintauschen."

    Einmal editiert, zuletzt von K.-G. Beck-Ewe ()

  • (Ich war länger nicht mehr on, deshalb etwas spät)


    Das Buch ist toll! Mir gefällt es wirklich sehr gut, es ist spannend und hat eine interessante Handlung.


    Wie fandst du es, Jenny?!


    Ninui

  • Nun,
    das bekannteste dürfte es nicht sein( eher dann die Hexe oder der Wassermann, weil die auch als MC enorme Absätze erzielt haben - frag mich nichtz, wie oft meine Jungs die gehört haben!!!), aber das erste, das auch von Erwachsenen freiwillig gelesen wurde.
    Aber mit Sicherheit ist es ein gutes Buch, das es verdient, noch mehr Erwachsene (und ältere Kinder) in ihren Bann zu ziehen.
    Gruß
    Börsenblatt

    Der Weg ist schwer, auch wenn er mit Büchern gepflastert wäre. (HK)

  • Es wäre wirklich toll, wenn viele dieses Buch wieder entdecken. Letztes Jahr wurde es bei mir auf einer Jugendfreizeit im "älteren Jungenzimmer" vorgelesen und die Jungs waren begeistert. "Ist ja mindestens so gut wie Harry Potter" war dort die einhellige Meinung.


    Mir war es als Kind (weiß allerdings nicht mehr wie alt ich da war) beim ersten Lesen viel zu spannend und gruselig, ich kann mich noch erinnern, dass ich tatsächlich zum Schluss vorgeblättert habe, weil ich die Spannung nicht mehr aushielt und einfach wissen musste, ob es gut ausgeht ...



    missmarple

  • Der Schöpfer des Räuber Hotzenplotz und anderer bekannter KInderbuchfiguren hat hier mit "Krabat" eine sehr klassische Zauberlehrlingsgeschichte vorgelegt, die sowohl faszinierend,wie auch erschreckend ist und die mir sehr gut gefallen hat. Die beigefügten Materialien dieser Schulbuchausgabe sind auch für den Feld-Wald-undWiesen-Leser interessant, da sie ihm ermöglichen noch tiefer in die Geschichte einzusteigen.


    Auch hierzu wieder ausführlicher im Link:


    http://www.sandammeer.at/kinde…onen/preussler-krabat.htm

  • Finde Krabat ist Preußlers bestes, wenn auch gruseligstes Buch. Da es ja auf einer Sage basiert, finde ich es noch gruseliger. Finde, dass er in Krabat seine Sprache am schönsten verwendet und auch keine einzige Sekunde den roten Faten verliert beziehungsweise die Spannung nachlässt. Dieses Buch muss man fast in einem Zug lesen.

  • Ich hab's im Unterricht gelesen, war bis jetzt das einzig gute Buch, dass ich in der Schule kennengelernt habe. Obwohl ich kaum noch was davon weiß, von der Handlung etc.
    Manchmal war ich recht durcheinander...
    Sonst aber gut, jedenfalls sagt mir das meine Erinnerung.


    Ich grüße euch


    fân

    Wer Anhaenger braucht, der suche sich Nullen. Nietzsche.

  • Jetzt habt ihr mich neugierig gemacht - wieso hab ich von dem Buch noch nie etwas gehört ??? Mal schauen ob meine Bibliothek es da hat...



    LG schnakchen

  • Ich habe das Buch auch immer gerne gelesen und kann es nur jedem empfehlen.
    Wenn sich jemand für das Thema weiter interessiert, es gibt auch noch eine andere gute Erzählung der Krabat-Sage, nämlich "Die schwarze Mühle" von Jurij Brezan. Vom Stil her ganz anders als Preussler, aber auch gut (allerdings würde ich's eher für etwas ältere Kinder/Jugendliche empfehlen als den Krabat).

  • Das ist eine interessante Empfehlung. Muss ich mal listen. Wer diesen Thread liest und ein wenig eingängiger informiert werden möchte, findet unter diesem Mühlstein eine ausführlichere Beschreibung des Buchs :twisted:

  • Buchmesse-Notizen Teil 1:


    Eine kleine Begebenheit am Rande:
    Ich war am Stand von Thienemann um mir ein paar neue Bücher anzuschauen und kam gerade zu einem Verkaufsgespräch zwischen einer jungen Dame aus dem Verlag (ca. 23 - 25 Jahre) und einem Paar (offensichtlich angehende Buchhändler um die Ende 20). Sie legte ihnen die ganze Reihe der Preußler-Bücher vor und meinte, der kleine Wassermann sei sein bekanntestes Buch und danach kämen die anderen der Reihe nach - nur von Krabat erwähnte sie nichts (und legte ihn auch nicht vor). Nun weiß ich natzürlich nicht, ob sies nicht tat, weil das ja ein Buch für Ältere ist, oder ob scie es schlicht verschwiegen hat. Aber interesant fand ich von dem Mann, dass er keines der Bücher kannte! (Schämen soll er sich!)


    Weitere Notizen folgen
    von
    Börsenblatt

    Der Weg ist schwer, auch wenn er mit Büchern gepflastert wäre. (HK)

  • Krabat finde ich auch toll.


    Beim ersten Mal hab ich mich allerdings ziemlich gegruselt. Aber es nimmt ja ein gutes Ende...


    Aber mein eigentliches Lieblingsbuch war der kleine Wassermann. Schon allein deswegen, weil ich vom Sternzeichen Wassermann bin und es als Kind immer als mein spezielles Buch betrachtet habe.
    Wie Kinder so was nun eben sehen. :wink:

    Viele Grüße, Alianne


    ---------------------
    Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.
    Francis Bacon

  • das ist ein wundervolles buch.
    ich habe es verschlungen und war ganz traurig, als ich es ausgelesen hatte. ich fand es einfach schade, dass ein solch gutes buch schon zu ende war!

  • Ich lese das schon seit ich klein bin ganz regelmässig. Ich habe es auch schon meinem Vater und meinem Opa geschenkt... Auch die waren beide total begeistert. Krabat gehört wirklich zu meinen Lieblingsbüchern.


    Ich habe da mal eine Frage: ich fand dieses Buch bei BOL im Angebot:


    Das Mysterium der Mühle
    Mit einer Deutung der Geschehnisse in Otfried Preußlers Roman 'Krabat' von Heiko Fritz


    Hat das schon jemand gelesen und wenn ja, lohnt sich das? Also interessieren würds mich ja schon...


    LG


    Arbora

    Leb gleich der Rose, strahlend schön, die blüht im Morgenschein,
    die stetig wächst zum Licht empor - nie zweifelnd ihres Seins.

  • Jaaaa man kruselt sich....
    bei mir ist es schon einen moment her dass ich es gelesen hab (und im moment bin cih 16) und ich war am ende sehr begeistert, doch war ich auch froh als ich zu ende mitgelitten hatte.....
    Denn wie dass bei mir heute bei Horrorfilmen ist, so ging es mir damals als ich es gelesen habe: Während den schlimmsten stellen muss man aufs klo und das natürlich auch noch abends/nachts.....da kam der weg mir doch recht lang vor, den ich durch die wohnung tappste...


    Aber Preußler ist sowieso ein genie auf dem gebiet, kinder zu unterhalten. Unvergesslich wird für mich auch immer die kleine Hexe bleiben, so prägte sie mein leben doch damals ein wenig....wen interessiert schon bibi blocksberg wenn man die kleine Hexe kennt??

  • Ich fand das Buch auch toll und hab es bestimmt fünf mal gelesen. Die Handlung ist sehr interessant und so schön mystisch :D .

  • also, ich hab echt viele lieblingsbücher, aber nur die wenigsten schaffen es auf das regal neben meinem bett.
    krabat ist eines davon!!!

    Ich lese gerade: Die Stadt der träumenden Bücher von Walter Moers

  • Bin ich blind oder steht hier nirgendwo etwas zum Inhalt?? :shock:
    Ich habe als kleines Kind mal eine Verfilmung gesehen, aber irgendwie weiß ich nicht mehr so recht, worum es da geht.

  • Hallo Anriel,
    wenn du mehr über den Inhalt wissen willst, solltest du unter Klaus "Mühlstein" gucken, d.h. ihn anklicken. Ich würde aber vor der Lektüre dieses Buches keine Inhaltsangabe wissen wollen.


    Daher nur kurz und gespoilert:


    Ich habe Krabat kürzlich erst als Hörbuch gehört und bin noch ganz begeistert. Meinem Sohn hat das Buch allerdings nicht gefallen :shock: - er fand es langweilig, meint er. Nun rätsel ich, wie er zu diesem Urteil kommen konnte.


    grüße von missmarple

Anzeige