Heidrun Hurst - Die Kräutersammlerin

Anzeige
  • „Die Kräutersammlerin‘“ von Heidrun Hurst habe ich als ungekürztes Hörbuch vom Verlag Audiobuch Verlag OHG mit einer Spielzeit von 12 Stunden und 58 Minuten gehört. Gesprochen wird es von Fanny Bechert.
    Die Handlung spielt im Jahr 1343 im Schwarzwald. Dort lebt die Kräutersammlerin und Heilerin Johanna. Bei ihrer Suche nach Kräutern findet sie im Wald ein totes Mädchen, welches wohl von Wölfen angegriffen wurde. Mit Hilfe eines vorbeikommenden Spielmannes bringt sie die Tote in die Stadt. Doch sie ist misstrauisch wegen der Verletzungen und versucht mehr herauszubekommen. In den Fokus geraten zunächst die Leprakranken, die auch manchmal verbotenerweise durch den Wald streifen, auch gibt es noch einen Einsiedler. Ebenso taucht der Spielmann immer zufällig auf und umgarnt Johanna, zum Leidwesen von Lukas, dem jungen Flößer, der ein Auge auf sie geworfen hat. Doch Johanna liebt ihre Selbständigkeit. Es gibt ein weiteres verschwundenes Mädchen und Johanne findet wieder eines, welches allerdings noch lebt. Sie nimmt es mit und kurz danach wohnen sie und ihre ungewöhnliche Freundin bei ihr.
    Ihre Nachforschungen bringen sie langsam auf die richtige Spur und in große Gefahr.
    Die Geschichte handelt von vom schweren Leben in der damaligen Zeit, von Krankheiten und gesuchten Heilmethoden, von Liebe, Gewalt und sehr guten Freundschaften.
    Johanna hat mir sehr gut gefallen. Sie unterwirft sich nicht den gesellschaftlichen Normen von Ehe, Herd und Kinderkriegen, sondern lebt allein in ihrer Hütte und versucht den kranken Menschen zu helfen. Dabei geht sie sehr couragiert vor und rettet so manches Leben. Lukas mag ich auch. Er ist ein fleißiger Arbeiter und wäre für Johanne bestimmt auch ein guter Mann. Er gibt sich jedenfalls redlich Mühe, ihr das zu zeigen, was ihn manchmal auf komische Ideen bringt. Auch einige andere Personen waren mir sympathisch. Natürlich geht es auch um Ritter, die auf ihren Burgen leben und nicht so nett sind.
    Mir hat das Hörbuch wunderbar gefallen. Die Handlung war stimmig, die Charaktere gut dargestellt und auch der Sprecherin konnte ich sehr gut zuhören. Das Cover finde ich sehr schön und zeitgemäß.

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

Anzeige