222. Lesenacht am Samstag, den 5. November 2022

Anzeige
  • :huhu: Liebe BücherTreffler,


    am Samstag, den 5. November 2022 startet unsere monatliche Lesenacht. :study:

    Los geht es um 20.00 Uhr. :D
    Wie bei den bisherigen Lesenächten auch, kann jeder für sich selbst entscheiden, welches Buch er an diesem Abend lesen möchte, ganz gleich ob ein Neues begonnen oder die momentane Lektüre fortgesetzt wird. Wichtig ist nur, dass jeder Teilnehmer sein Buch hier im Thread kurz vorstellt und uns im Laufe des Abends über das Buch und seinen Leseabend berichtet. So kann erzählt werden wie das Buch gefällt, wo ihr lest, ob ihr dabei etwas Leckeres esst und trinkt usw.


    Auch kann sich im Chat getroffen und über Lesefortschritte etc. ausgetauscht werden.
    Chatzeiten sind 23.00h, 1.00h und wer es noch schafft um 3.00h.


    Auf tolle Buchgespräche und einen gemütlichen Leseabend in diesem Thread!


    Liebe Grüße :winken:


    Mario

  • Nach der Lesenacht ist ja bekanntlich vor der Lesenacht. Da ich ja nun doch positiv auf Corona getestet bin, hat mich mein Hausarzt jetzt bis Sonntag krank geschrieben. Das heißt, auch die kommende Lesenacht am Samstag kann ich dabei sein. :ergeben:

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • Nach der Lesenacht ist ja bekanntlich vor der Lesenacht. Da ich ja nun doch positiv auf Corona getestet bin, hat mich mein Hausarzt jetzt bis Sonntag krank geschrieben. Das heißt, auch die kommende Lesenacht am Samstag kann ich dabei sein. :ergeben:

    Dann wünsche ich dir auch hier nochmal, dass du einen ganz milden Verlauf hast und am Samstag tatsächlich dabei sein kannst! :friends: Du weißt schon, viel Knoblauch essen!!! :lol:

    :study: Udo Baer - DDR-Erbe in der Seele: Erfahrungen, die bis heute nachwirken

    :study: Joanne K. Rowling - Harry Potter und der Gefangene von Askaban (Reread)

    :montag: John Lewis-Stempel - Ein Stück Land / ders. - Im Wald

  • ich bin auch wieder mit dabei

    Wenn die Nacht verstummt :montag: Linda Castillo (kleine Leserunde) (0/393)

    80 Days Die Farbe der Erfüllung :study:  Vina Jackson (0/400)


    SUB: 33 UB + 2 gerade am lesen :-,


    Seiten gelesen 2022: 15465 Stand September



    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<Warnhinweis:

    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< <<<<<<<Lesen gefährdet die Dummheit

                                                                                                              :study:



  • Ich werde heute Abend ein Jugendbuch lesen. Lenny und die Liebe von Nadine Föhse.


    Worum es geht:


    »Lenny und die Liebe« ist ein klassisches Jugendbuch. Der Roman begleitet den Protagonisten Lenny beim Erwachsenwerden. Lenny ist seit einigen Jahren in seiner Mitschülerin Tina verknallt. Auf einer Schulparty kommen die beiden sich näher und freunden sich an. Doch Tina scheint nur eine Freundschaft zu wollen. Lenny steckt mitten im Liebes-Chaos: Reicht es ihm, mit Tina befreundet zu sein? Seine Freunde sind ihm nur bedingt eine Hilfe und kämpfen außerdem mit ihren ganz eigenen Sorgen und Problemen. Irgendwann muss Lenny einsehen, dass man anderen eben nur vor den Kopf schauen kann und nicht immer weiß, was hinter der Fassade eines Menschen los ist. Aufmerksam zuzuhören kann wichtiger sein als einfach sein eigenes Ding durchzuziehen. Mit viel Witz und einer gehörigen Portion Ruhrgebietscharme entführt »Lenny und die Liebe« die Lesenden in die Gefühlswelt der Jugendlichen im 21. Jahrhundert.


    :study: Mögen eure Bücher fesselnd sein! :study:

    Liebe Grüße von der buechereule :winken:


    Im Lesesessel


    Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch!
    (Emily Dickinson)



    2022 (B/S): 115/32.632 SuB: 3.781

    (B/E/H/C: 2.029/1.685/74/3)

  • Da ich jetzt schon Zeit habe, fange ich heute Abend schon eher an zu lesen.

    Ich nehme mir den vierten und damit den letzten Teil der Zeitreisereihe von Suzanne Frank vor.

    Wenn die Nacht verstummt :montag: Linda Castillo (kleine Leserunde) (0/393)

    80 Days Die Farbe der Erfüllung :study:  Vina Jackson (0/400)


    SUB: 33 UB + 2 gerade am lesen :-,


    Seiten gelesen 2022: 15465 Stand September



    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<Warnhinweis:

    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< <<<<<<<Lesen gefährdet die Dummheit

                                                                                                              :study:



  • Bei uns ist morgen Bücher- und Spielwaren-Basar.


    Ich helfe die ganze Zeit.

    Deshalb bin ich sehr müde , ich gehe sehr früh in mein Bett,

    damit ich morgen wieder fit bin.


    Soll ich verraten wieviel Euronen ich heute für Bücher , auf dem Basar, ausgegeben habe ?


    Ich wünsche Euch allen einen gemütlichen , spannenden und kurzweiligen Leseabend.

    Wenn ich will, dass die Sonne scheint, lasse ich sie einfach aufgehen - auch in Wuppertal.“ - Pina Bausch.

  • Da ich erst spät heim gekommen bin und noch etwas im Haushalt zu tun habe fange ich jetzt schon an - mit einem Hörbuch."Der Sommer des Kometen" von Petra Oelker. Ein Krimi aus dem Hamburg der 1760er Jahre.

    Inhalt: Hamburg im Juni des Jahres 1766: Drückende Schwüle liegt über der Stadt, in den engen Gassen steht die modrige Luft, nur kurze, unberechenbare Gewitterstürme unterbrechen die seit Wochen herrschende Flaute. Auf dem Gänsemarkt steht ein mysteriöser Kometenbeschwörer und warnt vor nahendem Unheil. Tatsächlich sterben in Hamburg und im benachbarten Altona kurz nacheinander drei wohlhabende Männer unter seltsamen Umständen. Als Claes Herrmanns, Großkaufmann und Mitglied der ehrbaren Commerzdeputation, sich bereit erklärt, bei der Suche nach dem Mörder zu helfen, ahnt er nicht, in welch düstere Geheimnisse er sich damit verstricken wird. Nur gut, dass just in diesen Tagen die Beckersche Komödiantengesellschaft in Altona Quartier nimmt. Rosina, erste Ballerina, Expertin für Hosenrollen und über Gebühr neugierig, hat ganz eigene Motive, die Morde aufzuklären...

  • Nachdem ich es letzten Monat nicht geschafft habe, bin ich heute dabei. Mal sehen, wie lange ich durchhalte :)


    Ich fange heute das Buch „Der unsterbliche Salamander“ an. Ein Fantasy-Krimi, der gerade den 2. Platz im Tolino Media Newcomer Preis gemacht hat. Die Erwartungen sind also entsprechend hoch.


    Hier noch der Klappentext:


    „Mitten in der Nacht hastet Inspektor Theodem Brigâ zu einem Tatort. Das Mordopfer wurde in einer magischen Wassersäule ertränkt. Ihm fehlen zwei Organe und auf dem Straßenpflaster stehen seltsame Zeichen
    aus Kreide. Für Theo und seine neue Partnerin Valerie beginnt eine aufreibende Ermittlung, die sie zu den Geheimnissen einer längst vergangenen Zeit führt. Zusammen mit dem forensischen Zauberer der Polizei und einem Historiker versuchen sie dem Täter auf die Spur zu kommen. Es wird ein Wettrennen gegen die Zeit.“

  • :huhu: ihr Lieben


    Auf gehts in eine neue Lesenacht. Heute geht es mir auch schon wieder wesentlich besser als noch vor einer Woche. Deswegen genehmige ich mir heute mal einen leckeren Kirschwein. Dazu gibt es eine "Restemischung", also Chipsreste, die vom letzten Fernsehabend übrig geblieben sind und ein paar Lebkuchen (der Abwechslung halber...) :drunken: Fürs leibliche Wohl ist also gesorgt.


    Was ich lese, weiß ich allerdings immer noch nicht hundertprozentig, tatsächlich würde ich das ein bisschen von Pandämonium abhängig machen. Meine Liebe, falls du mit "Regen zu Schnee" anfängst, würde ich mich mal spontan anschließen. :winken:

    Nach dem gestrigen beenden des Horror-Romans "Hex" von Thomas Olde Heuvelt ist mir heute eher nach leichter Kost... 8-[

    Ich fange heute das Buch „Der unsterbliche Salamander“ an. Ein Fantasy-Krimi, der gerade den 2. Platz im Tolino Media Newcomer Preis gemacht hat. Die Erwartungen sind also entsprechend hoch.

    Der Klappentext klingt interessant und ungewöhnlich, ich bin gespannt, was du berichtest. Ich habe das Buch schonmal auf meine Wunschliste gepackt, bevor ich es nachher noch vergesse... :-,


    Ich wünsche allen Lesenden einen tollen Abend mit spannenden und fesselnden Büchern. :friends:

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • Habe mir gerade einen Tee gemacht und stöbere jetzt hier noch ein bisschen durch BT, bevor ich mein eBook dann auch weiter lese. Gestern bin ich gar nicht so weit gekommen, weil ich einfach so müde war. :sleep:

  • Einen wunderschönen guten Abend allerseits, ich bin auch dabei :winken:

    Wie lange kann ich noch nicht sagen, denn das hängt zum Teil davon ab, ob ich nach meinem heutigen Buch noch den Kopf frei habe, ein weiteres zu beginnen. Ich hab nur noch 40 Seiten, aber die Thematik ist doch nicht ganz einfach:

    Zitat von Inhaltsangabe BT

    Wer etwas auf sich hält in New Ross, County Wicklow, und es sich leisten kann, lässt seine Wäsche im Kloster waschen. Doch was sich dort hinter den glänzenden Fenstern und dicken Mauern ereignet, will in der Kleinstadt niemand so genau wissen. Denn es gibt Gerüchte. Dass es moralisch fragwürdige Mädchen sind, die zur Buße Schmutzflecken aus den Laken waschen. Dass sie von früh bis spät arbeiten müssen und daran zugrunde gehen. Dass ihre neugeborenen Babys ins Ausland verkauft werden. Der Kohlenhändler Billy Furlong hat kein Interesse an Klatsch und Tratsch. Es sind harte Zeiten in Irland 1985, er hat Frau und fünf Töchter zu versorgen, und die Nonnen zahlen pünktlich. Eines Morgens ist Billy zu früh dran mit seiner Auslieferung. Und macht im Kohlenschuppen des Klosters eine Entdeckung, die ihn zutiefst verstört. Er muss eine Entscheidung treffen: als Familienvater, als Christ, als Mensch. Mit wenigen Worten erschafft Claire Keegan eine ganze Welt. Auf unnachahmliche Weise erzählt Kleine Dinge wie diese von Komplizenschaft und Mitschuld, davon, wie Menschen das Grauen in ihrer Mitte ignorieren, um in ihrem Alltag fortfahren zu können – davon, dass es möglich ist, das Richtige zu tun.

    Wer jetzt glaubt, das sei eine erfundene Geschichte, den muss ich leider enttäuschen. Die Magdalenenheime waren bis vor kurzer Zeit ein grausiges Kapitel in Irland :(


    Claire Keegan ist eine hervorragende Autorin der kurzen, knappen, aber eindrücklichen Geschichten. Schon "Das dritte Licht" hatte mich völlig in den Bann gezogen. Das ist hier nicht anders, trotz der Thematik. Also schauen wir mal. :wink:


    Jetzt ess' ich nebenher erstmal ein banales Leberwurstbrötchen und bin noch bei Wasser - also Wasser und Brot fürs Hörnchen :loool: Aber das wird sicher nicht so bleiben, Schoki und Chips gibt es auch in meinem Haushalt :-,


    Ich wünsch uns allen eine schöne Lesenacht und

    :study:   Mögen Eure Bücher fesselnd sein   :study:

  • Was ich lese, weiß ich allerdings immer noch nicht hundertprozentig, tatsächlich würde ich das ein bisschen von Pandämonium abhängig machen. Meine Liebe, falls du mit "Regen zu Schnee" anfängst, würde ich mich mal spontan anschließen. :winken:

    Gewonnen hat im Lesewichtel-Thread "Peter Pan". Allerdings ist "Regen zu Schnee" nur eine Stimme dahinter, wenn du dabei bist, beginne ich das jetzt und lese "Peter Pan" nachher ein bisschen parallel.

    Besondere Snacks habe ich derzeit noch nicht, habe aber Schokolade, Chips und Lebkuchen im Haus. An Getränken habe ich Wasser und Hagebuttentee.

    Mal sehen, wie lange ich durchhalte, da mich heute der Husten wieder voll im Griff hat und mich tierisch nervt. Der Hustenstiller für nachts hilft leider gar nicht.

    Ich wünsche euch allen eine schöne Lesenacht und mögen eure Bücher fesselnd sein. :study:

    Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt.
    (Jorge Luis Borges)

Anzeige