Dania Dicken - Brave Mädchen weinen nicht

  • Kurzmeinung

    SaintGermain
    Interessantes Pre-Prequel zu der Profiler-Reihe
  • Kurzmeinung

    claudi-1963
    Erschütternde Vorgeschichte über Libbys Herkunft aus der FLDS und tolle Recherchearbeit darüber.
  • Liberty - Freiheit


    Brave Mädchen weinen nicht, Prequel der Libby-Whitman-Reihe von Dania Dicken, EBook.


    Die Vorgeschichte zur Thriller-Reihe über FBI-Profilerin Libby Whitman.


    Grace ist sechzehn als sie mit Michael, einem mehr als doppelt so alten Mann verheiratet wird. Sie hat nie etwas anderes kennengelernt als das Leben in der FLDS-Sekte. Die Fundamentalistische Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Was in der Hochzeitsnacht auf sie zukommt ahnt sie nicht, für sie kommt es einer Vergewaltigung gleich, deshalb flieht sie mitten in der Nacht, sie trampt nach Las Vegas. Dort findet sie Arbeit, eine Freundin und die Liebe, doch das Glück währt nur von kurzer Dauer. Michael findet sie und bringt sie zurück um sie zu unterwerfen, doch Grace ist schwanger. Gelingt es ihr sich und ihre Tochter Libby zu schützen?


    Ich bin sehr von dieser Vorgeschichte begeistert, Dania Dicken konnte mich hier, auch ohne Mord und Totschlag, überzeugen. Den Reader konnte ich auch bei dieser Vorgeschichte nicht aus der Hand legen. Spannung pur, vom Anfang bis zum letzten Satz. Die Handlung wird nicht mit Nebensächlichkeiten aufgebläht. Es war ein Genuss zu erfahren, was Grace für ihre Tochter getan hat. Die Liebe von Mutter und Tochter, ihre starke Verbindung inmitten dieser frauenverachtenden Religionsgemeinschaft und auch die Lebensumstände in einer fundamentalistischen Sekte, sind ausgezeichnet geschildert. Das ist der bildhaften und flüssigen Erzählweise zuzuschreiben, die die treue Leserschaft aus den Büchern der Autorin kennt. Zu jeder Zeit konnte ich mir das Setting vorstellen, die Wüste und auch die Eindrücke in der Großstadt. Die Akteure sind tiefgründig charakterisiert. Das geschilderte Böse und Hinterhältige aber auch das Gute und die aufopfernde Liebe, haben mich überzeugt. Die Figuren so echt, wie man ihnen nur im wahren Leben begegnet. Ganz klar ist es auch für mich nun, warum Libby so ist, wie sie ist. Dazu haben ihre beiden Mütter ganz großen Anteil. Mit den Vorgängen in diesen Sekten kann ich mich einfach nicht abfinden, deshalb war ich auch bei dieser Lektüre wieder ganz stark emotional involviert, die Autorin schafft das bei mir hervorragend. Dazu beigetragen hat die Lektüre, der am Buch-Ende aufgeführten Links zum Thema. Das schlimme daran, die dort geschilderten Vorfälle sind keine Fiktion, es ist die absolute Wahrheit, solche Sekten gibt es – auch heute noch.


    Ich empfehle diese Vorgeschichte unbedingt als Lektüre vor dem Lesen der eigentlichen Libby-Whitman-Reihe. Ein toller Einstieg dafür. Eine Erklärung warum Libby eine so starke und mutige und sensible Frau, Geliebte und Ermittlerin ist. Deshalb von mir fünf Sterne.

    :study::musik::montag:


    Und wenn mir alle Königskronen für meine Bücher und meine Freude am Lesen angeboten wären: Ich würde sie ausschlagen.
    François Fénelon

  • "Wenn die Welt wüsste, was ich tue, würden sie mich am höchsten Baum aufhängen." (Warren Jeffs)

    Dies hier ist die Vorgeschichte von FBI Agent Libby Whitman!

    Grace wächst in der Mormonensekte der Fundamentalistischen Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (FLDS) auf. Sie ist gerade mal 16 Jahre, als sie die dritte Frau von Michael Nichols wird. Schockiert nach ihrer brutalen Hochzeitsnacht flieht sie nach Las Vegas und lernt hier das wahre Leben kennen. Sie verliebt sich, wird schwanger, doch ehe sie dem Vater ihres Kindes dies mitteilen kann, wird sie von Ehemann Michael verschleppt. Sie hofft und bangt, dass ihr Kind ja kein Mädchen wird. Leider werden ihre Befürchtungen wahr, sie bekommt ein Mädchen und nennt sie Liberty (Libby). 13 Jahre später soll Libby dasselbe Schicksal bevorstehen, doch dies will Grace mit allen Mitteln verhindern.


    Meine Meinung:

    Mit diesem Buch beginnt die Reihe um Ermittlerin Libby Whitman. Es geht dabei um Zwangsehen, Missbrauch, Vergewaltigung und Misshandlung. Hier erfahren wir ihre Entstehungs- und Vorgeschichte, ehe sie von Sadie und Matt Whitman aufgenommen wird. Wie es genau dazu kommt, erfahren wir ebenfalls aus diesem Buch. Wer allerdings erfahren möchte, wie es dann danach weiterging, der sollte unbedingt auch das Buch "Seele des Bösen - Flucht in die Freiheit" aus der Sadie Whitman Reihe lesen. Natürlich ist dieses Buch hier kein Thriller im herkömmlichen Sinne, da es nicht zu Beginn explizit um einen Kriminalfall geht. Trotzdem ist es eine Geschichte, die einem unter die Haut geht. Den hier wird die Seite einer Sekte aufzeigt, die noch immer existiert. Vielleicht nicht mehr ganz so in diesem Stil, als Warren Jeffs der oberste Prophet noch frei war. Inzwischen allerdings ist der 66-jährige Jeffs seit 2006 inhaftiert. Doch selbst im Gefängnis lässt er noch seine Einflüsse auf seine Gemeinde spielen. Er selbst soll rund 87 Frauen, mehr als 50 Kinder gezeugt und viele Kinder missbraucht haben. Wie sie mir sagte, entnahm die Autorin einige Recherchen aus dem Buch von Rachel Jeffs "Nur in meinem Herzen bin ich frei". Inzwischen kennen sicher viele auch die FLDS aus der Netflix Doku "Sei lieb - bete und gehorche". Weshalb natürlich das meiste, was ihr in dieser Geschichte lest nicht erfunden, sondern einen realen Hintergrund hat. Weshalb mich auch so vieles an diesem Buch schockiert, weil es einfach so unfassbar ist, wie Menschen durch eine Kirche manipuliert werden. Leider schaffen nur wenige von ihnen so einen Fluchtversuch, den Grace und später auch Libby unternehmen. Warum, das ahnen wir spätestens, wenn wir diese Buch gelesen haben. Der Schreibstil ist stimmig, informativ und schockierend, sodass ich dieses Buch kaum mehr weglegen kann. Ich spüre recht schnell, wie sich die Autorin total mit dieser Materie beschäftigt hat. Ohne hier etwas zu beschönigen, nimmt sie uns mit auf die Reise in eine ganz eigene und unfassbare Welt der FLDS. Eine Glaubensgemeinschaft, die für uns so unfassbar erscheint, weil man es einfach nicht glauben mag. Doch es gibt und gab sie schon immer Menschen, die von anderen Menschen beeinflusst und manipuliert werden um ihres Glaubenswillen. Am Ende bleibt ein schockiertes, mutiges Mädchen zurück, welches jedoch von dem idealen Ehepaar aufgefangen wird. Sie sind es, die Libby eine bessere Zukunft bieten und sie stärken werden. Trotzdem ich das oben erwähnte Buch aus der Sadie Reihe schon kannte, hat mich diese intensive Lebensgeschichte von Grace noch einmal ganz neu schockiert. Viel intensiver und ausführlicher wird hier Grace Leben und die Problematiken für ihr Kind beschrieben. Wer also die Reihe um Libby Whitman beginnen möchte, für den empfehle ich definitiv erst dieses Buch zu lesen. Deshalb gebe ich eine Leseempfehlung und 5 von 5 Sterne besonders für die hervorragenden Informationen und Recherchen. :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :thumleft: :applause:

  • Die sechzehnjährige Grace soll die dritte Ehefrau ihres doppelt so alten Onkels werden. Ein Leben in einer abgeschotteten Mormonensekte mitten in der Wüste soll sie führen. Als gehorsame Ehefrau und Mutter von zahlreichen Kindern.


    Der Leser erlebt hier den Lebensweg der jungen Grace. Sie versucht auszubrechen, wird schwanger und versucht dann ihr Kind vor allem Unheil zu bewahren. Ein emotionaler aber auch ein trauriger Lebensweg.


    Fassungslos steht der Leser einer Sekte gegenüber von der man gar nicht glauben mag, dass es sie gibt. Aber tatsächlich handelt es sich hier um den Alltag einiger Menschen. Für und unvorstellbar und ein Albtraum. Ungeschönt erzählt uns die Autorin vom Alltag dieser Sekte voller Brutalität und Erniedrigungen. Die gut recherchierten Hintergründe lassen die Geschichte noch authentischer und glaubwürdiger erscheinen.


    Das Buch ist von Anfang bis Ende spannend, fesselnd, bewegend, schockierend und sehr emotional.


    Der Thriller kommt ohne Gemetzel und Blut aus. Dieser Thriller entsteht in unserer aller Köpfe, wenn man es zulässt...

  • Die 16-jährige Grace wird in der FLDS die 3. Ehefrau eines doppelt so alten Mannes. Nachdem er sie in der Hochzeitsnacht vergewaltigt, trampt sie nach Las Vegas, wo sie leben und lieben lernt. Doch nachdem sie schwanger wird, holt sie ihr Mann Michael zurück und demütigt und vergewaltigt sie. Als sie Liberty bekommt, versucht sie sich an das Leben in der Mormonen-Sekte anzupassen, aber ihre Tochter hat den Kopf von ihrer Mutter geerbt.

    Das Cover passt zur Reihe um Libby Whitman und ist wieder sehr schön geworden.

    Über den Schreibstil der Autorin habe ich ja als Fan all ihrer Reihen schon oft genug geschrieben, dass ich ihn liebe. Neben Spannung bieten sowohl ihre Plots als auch ihre Art zu Schreiben so viele Emotionen, dass man mit den Charakteren mitfühlt, egal welche Gefühle auch immer. Die Orte und die Charaktere werden wie immer bildhaft dargestellt.

    Dieses Buch ist zwar primär kein Krimi bzw. Thriller, sondern vielmehr ein sehr spannendes Drama, auch wenn man "Die Seele des Bösen - Flucht in die Freiheit" kennt, wo Libby ja den Fängen der FLDS entkommt, wie es auch am Ende dieses Buches passiert und sie Sadie kennenlernt. So weiß man als Leser natürlich schon sehr viel, was in dem Buch passieren wird, was aber der Leselust keinerlei Einhalt gebietet.

    Das Buch ist hervorragend recherchiert; am Ende des Buches gibt es auch Quellenangaben und noch immer bin ich entsetzt und erschüttert, dass so etwas in der heutigen Zeit möglich ist.

    Gefühle jeglicher Art kamen wieder perfekt rüber.

    Fazit: Wunderschönes, dramatisches Pre-Prequel zu Libby Whitman, die ja mittlerweile ihre eigene Karriere macht. 5 von 5 Sternen