Terry Pratchett - Das Mitternachtskleid / I Shall Wear Midnight

Anzeige
  • Eigenzitat der Buchfassung


    Dieser Roman ist, wie die anderen Tiffany-Aching-Titel, als Roman für eine junge Leserschaft gedacht, aber alleine die Geschichte um Mr. Petty und seine Familie, sowie einige andere Geschichten aus der Arbeit einer Hexe im Umgang mit den Besonderheiten des menschlichen Miteinanders dürften auch erwachseneren Lerserinnen und Lesern durchaus auf den Magen schlagen.


    Wie so oft geht es um das, was Menschen und Hexen ausmacht, wie man mit den Problemen von Menschen umgeht und darum, dass Hexerei meist aus „Kopfologie“ besteht, wie Oma Weatherwax immer wieder feststellt. Diese kommt übrigens, genau wie Nanny Ogg und einige andere Hexen, ebenfalls in diesem Roman vor und auch noch ein paar andere bekannte und beliebte Figuren, da Tiffany zwischenzeitlich auch mal nach Ankh-Morpork muss um dort Roland und seine Schwiegerfamilie vom Ableben des alten Barons zu verständigen.


    Man kann darüber streiten, wie jung ein Leser oder eine Leserin sein sollte, der oder die dieses Buch liest, aber ältere Leserinnen und Leser – sowohl Altfans, wie auch Neugierige - werden hier einen hervorragenden und auch sehr bewegenden Terry Pratchett vorfinden, der einmal mehr zeigt, warum er zurecht für seine Verdienste um die britische Literatur zum Ritter geschlagen wurde.

Anzeige