John Burnside - In hellen Sommernächten (ab 01.09.2022)

Anzeige
  • Wie ich lesen kann stehe ich auf weiter Flur allein mit meiner Meinung.

    Du hast eine Textstelle herausgesucht, die perfekt zu Deiner These passt.

    Und schon dreht sich bei mir wieder die Einschätzung, alles wie ein Karussell.

    :study: John Burnside, In hellen Sommernächten. MLR.

    :study: John Burnside, Anweisungen für eine Himmelsbestattung.

    :study:Ian McEwan, Lektionen.

  • Bevor ich mich auf den Weg mache zur Huldra, noch einige Gedanken zum nächsten Morgen.

    Seite 255

    Am nächsten Morgen ging ich zeitig zum Frühstück nach unten.

    Das Benehmen der Angestellten im Frühstücksraum ist zwar in den Augen von Liv ziemlich eigenartig, jedoch hat keinen Bezug auf die Geschichte.

    Allerdings das Mädchen welche sie sieht schon, dieses assoziiert sie mit Huldra - Maia. Der grausame Ausdruck passt ebenso dazu. Denn wie man aus der Saga weiß -bei schlechter Behandlung verwandelt sich die Huldra in eine hässliche und boshafte Furie.

    Dass sie ihr bekannt vorkommt könnte daher rühren - denn es entstand ein Porträt

    Seite 52 …zumindst das letzte bis zu jenem Sommer, in dem sie in einigen raschen Sitzungen die Huldra malte…

    Da Liv nicht näher ausführt wie dieses aussieht, ist es vorstellbar dass das Mädchen sie an dieses Gemälde erinnert.

    Wie so vieles klingt diese kurze „Begegnung“ durch ein regennasses Fenster illusorisch, diffus - nur ein kurzer Gedanke der nicht fassbar ist.

    Bei so vielen Dingen, welche wieder in Mode kommen, kann ich es kaum erwarten, bis Moral, Intelligenz und Respekt wieder zum Trend werden.

    Denzel Washington

  • Wie so vieles klingt diese kurze „Begegnung“ durch ein regennasses Fenster illusorisch, diffus - nur ein kurzer Gedanke der nicht fassbar ist.

    Ja, aber ich glaube auch, dass dieses, wie ich fand, erschreckende Bild auch ein Ausblick

    auf das Kommende ist. Das dunkle, hasserfüllte Gesicht der Huldra nähert sich.

    In welcher Form, welcher Gestalt auch immer.

    Wir sind der Stoff aus dem die Träume sind und unser kleines Leben umfasst ein Schlaf.

    William Shakespeare


    :study: John Burnside - A Summer of Drowning (MLR)

    :study:David Browne - Crosby, Stills, Nash & Young

  • Ich teile euch vorab mal meinen ersten Abschnitt von Pensum 6 mit.

    Könntet ihr mal schauen, ob das mit eurem übereinstimmt?


    Von: "Mother picked me up at the airport"

    Bis: "...as if a man in love couldn`t cause anybody any harm."

    Wir sind der Stoff aus dem die Träume sind und unser kleines Leben umfasst ein Schlaf.

    William Shakespeare


    :study: John Burnside - A Summer of Drowning (MLR)

    :study:David Browne - Crosby, Stills, Nash & Young

  • Könntet ihr mal schauen, ob das mit eurem übereinstimmt?

    Im Tb sind das 2 Abschnitte.


    Abschnitt 1 S. 261 bis "war sie aufgeblüht" S. 267

    Abschnitt 2 S. 267 "Aufgeblüht. Vielleicht nicht das richtige Wort" bis "niemandem Schaden zufügen" S. 268


    Ich mach mal weiter:

    Abschnitt 3 S. 268 "Allerdings habe ich damals nicht viel über Martins Romanze nachgedacht"

    bis "und es mit einem kleinen, fast unhörbaren Seufzer auf seinen Teller lud" S. 272


    Abschnitt 4 S. 272 "Die Teeparty zog sich" bis "ihm zu zeigen, dass er geliebt wurde" S. 278


    Abschnitt 5 S. 272 "Heute gingen wir..." bis "wie sie selbst, das zweite Gesicht zuspricht" S. 282


    Abschnitt 6 "Nach und nach fing ich wieder an" bis "schwieg, ließ sein Geschenk da und ging" S. 296


    Abschnitt 7 S. 296 "Ich weiß es nicht genau" bis "dass es nichts als ein seltsamer Traum gewesen war" S. 312


    Abschnitt 8 S. 312 "Aber es war kein Traum" bis "kann man Glück nur finden, wenn man allein ist" S. 318


    Abschnitt 9 S. 318 "Meine Erinnerung an die nächsten Tage" bis "es zugleich aber auch schönmalte" S. 324


    Abschnitt 10 S. 324 "Während der nächsten Tage" bis "verschwand eilig im Schutz der Bäume" S. 333


    Abschnitt 11 "Sobald ich mich überzeugt hatte" S. 333 bis "wenn wir das hier erst aufgeräumt haben" S. 339


    Abschnitt 12 "Ich weiß nicht, wie ich so naiv sein konnte" S. 339 bis "als verfluchter Nachmittag erwies" S. 357


    Abschnitt 13 S. 357 "Ich versuche mir einzureden" bis "für eine seiner Geschichten gehalten hatte" S. 371


    Abschnitt 14 S. 371 "Es ist neun Uhr" bis Schluss

    :study: John Burnside, In hellen Sommernächten. MLR.

    :study: John Burnside, Anweisungen für eine Himmelsbestattung.

    :study:Ian McEwan, Lektionen.

  • Sehr schön. Jetzt weiß ich Bescheid........... :thumleft:

    Wir sind der Stoff aus dem die Träume sind und unser kleines Leben umfasst ein Schlaf.

    William Shakespeare


    :study: John Burnside - A Summer of Drowning (MLR)

    :study:David Browne - Crosby, Stills, Nash & Young

  • Rudi Ratlos lässt grüßen.

    Ich wäre auch Mitglied des Klubs "Rudi Ratlos" was die Herkunft des Briefes betrifft.


    Ich tendiere dazu das er von Liv selbst ist, wegen der doch seltsamen Reaktion der Rezeptionistin.

    Kate käme zwar auch noch in Frage, aber ich wüsste nicht warum sie so etwas tun sollte. Crosbie und Kyrre schließe ich für mich aus. Wobei mir die Ausführung von serjena gut gefallen hatte. Nur kann ich mich leider nicht anschließen. Aber wer weiß ... In der Wüste des Wahnsinns wäre alles möglich.



    Liv/Maia: Liv, erlebt, durch den Stress dem sie ausgesetzt ist, ein Aufwachen der Maia/

    Huldra als anderer Teil ihrer Persönlichkeit. Ihre Angst verfolgt und beobachtet zu werden,

    weist zumindest auf das Spektrum einer paranoiden Schizophrenie hin.

    Übrigens hatte sich Burnside wegen ähnlicher psychischer Störungen selbst in die Psychiatrie

    begeben. Vielleicht lässt er hier ähnliche Erfahrungen mit der Krankheit in Liv aufleben.

    Daran musste ich auch denken. Burnside lässt viele seiner persönlichen Themen einfließen und seine psychische Störung würde wunderbar zu Livs Verhalten passen.


    Apropos Burnside. Falls ihr die letzte Folge von "Das Literarische Quartett" nicht gesehen haben sollte, dann muss ich euch einfach diese Folge ans Herz legen. Unter anderem wurde "So etwas wie Glück" von Burnside besprochen. Und das richtig begeistert. Überhaupt war das eine sehr schöne Diskussionsrunde gewesen und es lohnt sich die komplette Folge anzusehen. Als i-Tüpfelchen hatte Thea Dorn am Schluss der Sendung "Bei Regen in einem Teich schwimmen" von Saunders empfohlen. Hier der Link zur Mediathek: KLICK

Anzeige