Pascal Wokan - Die Klänge der Magie

  • Kurzmeinung

    ViktoriaScarlett
    Diese neue Geschichte von Pascal Wokan bot mir eine nie gekannte Magie und eine Geschichte, die etwas Neues erschuf!
  • Die Klänge der Magie sind ein Abenteuer in eine Welt, das mit seiner Magieform überwältigt ist. Mehr zum Hörbuch und meine ausführliche Meinung berichte ich dir im Text.

    Zitat
    Inhaltsangabe:
    Wenn Klänge magische Kräfte bergen.
    Hoch über den Wolken von Legentum thronen die Götter. Mächtige Wesen aus Licht, die über das Schicksal der Menschheit entscheiden. Wer sich ihrer Herrschaft widersagt, wird in die Unterstadt verbannt, wo das Leben von Armut, Krankheit und Angst geprägt ist. Der Bettler Ascher ist einer dieser Menschen und ist es gewohnt, für das zu kämpfen, was er für das Überleben braucht. Als eines Tages eine magische Gabe in ihm erwacht, lenkt er ungewollt die Aufmerksamkeit der Götter auf sich. Die Gabe birgt ein schreckliches Geheimnis und könnte alles vernichten, wofür deren Herrschaft steht…

    (Quelle: amazon.de, Datum: 02. August 2022)


    Meine Meinung zur Geschichte:

    Ich habe dieses Buch bereits vor knapp 2 Jahren gelesen, dennoch wollte ich es als Hörbuch unbedingt hören. Zum Teil erlebte ich die Geschichte neu, weil ich einige Details vergessen hatte. Pascal Wokan konnte mich erneut tief in seine damals neu erfundene Welt ziehen. Er beschrieb die Umgebung und das Geschehen sehr eindrücklich, sodass ich ein gutes Bild davon bekam.


    Schon der Prolog weckte erste Neugier und konnte Spannung erzeugen. Durch die verschiedenen Handlungsstränge tauchte ich in unterschiedliche Gesellschaftsschichten ein. Natürlich war ich hautnah bei Ascher dabei. Der Bettler lebte buchstäblich im Dreck und war ein Niemand. Allerdings wollte es das Schicksal anders und eine Gabe erwachte, die viel größer war, als Ascher ahnen konnte. Des Weiteren trat ich an die Seite eines Gottes – Gaius um genau zu sein. Dieser ist wohl der ungewöhnlichste Gott, dem ich bisher begegnet war. Was sollte ich von ihm halten? Ergaben seine Gespräche und Gedanken Sinn? Anfangs war ich wirklich verunsichert, doch je weiter ich las umso besser erkannte ich die Zusammenhänge und den wahren Kern hinter einigen Geschehnissen. Vania war anfangs auch etwas undurchschaubar. Schnell stellte ich jedoch ihr wahres Wesen fest. Sie hatte genauso wie Ascher einiges und noch viel mehr Grausames ertragen müssen. Die Wahrheit kam nur langsam ans Licht. Des Weiteren muss ich sagen, dass ich Neldor ganz gerne mochte. Elra war mir hingegen mit ihren ständigen Geheimnissen nicht sympathisch.


    Das Geschehen wurde in einem guten Tempo erzählt. Mir war niemals langweilig, denn es hielt sich durch die Szenenwechsel ein solides Maß an Spannung. Sie konnte sich stellenweise stark steigern und brachte mich auch zum Mitfiebern. Große Faszination übte vor allem die Klangmagie auf mich aus. Ich konnte sie mir durch die detailreichern und lebendigen Beschreibungen des Autors sehr gut vorstellen. Das Bändigen und Meistern der Klänge fesselte mich sehr, noch mehr tat dies auch das Einsetzen dieser Macht.


    Die Kapitel gaben nach und nach immer mehr Preis, was eigentlich verborgen hätte bleiben sollen. Wahrheiten, Geheimnisse, Pläne – nichts war mehr sicher. Daraus entwickelte sich ein wahrer Spannungsschub. Natürlich hatte ich wieder ein paar Vorahnungen und Vermutungen, die sich im Verlauf bestätigten. Als Resultat des Ganzen wollte ich das Hörbuch gar nicht mehr unterbrechen. Das Finale war aufreibend, emotional und folgenschwer. Im letzten Kapitel mussten Entscheidungen zum Wohle Legentums getroffen werden und ein kleines Geheimnis sorgte für einen letzten, emotionalen Moment.


    Meine Meinung zur Sprecherin:

    Es gelang mir durch den Sprecher eins mit der Geschichte zu werden. Ich musste lediglich die Abspielgeschwindigkeit erhöhen, weil er mir zu langsam las und dann konnte ich mich in das Geschehen vertiefen. Dirk Jacobs hat eine angenehme und wohlklingende Stimme.


    Mein Fazit:

    »Die Klänge der Magie« ist ein außergewöhnliches Buch, das für mich von der ersten bis zur letzten Hörminute voller Spannung war. Die Klangmagie faszinierte mich mit jedem neuen Abschnitt immer mehr. Über mehrere Handlungsstränge hinweg wurde das Geschehen erzählt und zeigte, wie das Leben in der Stadt ganz unten und ganz oben ist. Arm und Reich – eine immense Kluft lag dazwischen. Überraschend war dabei, welche Protagonisten die Wege kreuzten. Die finalen Kapitel fand ich besonders aufregend und wurde Dank Sprecher Dirk Jacobs eins mit der Geschichte.


    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!


    Ich habe das Hörbuch über Audible erhalten und anschließend freiwillig rezensiert.