In 365 Büchern durch das Jahr 2022 / August

Anzeige

  • Vielen Dank Soulprayer für die neue Liste :)



    213. Ein Buch, das du gerade liest


    Dieses Buch lese ich zur Zeit und es gefällt mir bisher auch sehr gut.


    Kurzbeschreibung

    Im schönsten Teil Südenglands will Amber über den Sommer die zurückliegende schwere Zeit vergessen und neue Kraft schöpfen. Doch schon am ersten Morgen steht der Schriftsteller Finian in der Tür des Cottages: Das Ferienhaus wurde doppelt vermietet! Amber hat Mitleid mit dem zerzaust wirkenden Mann, und so wird eine Wohngemeinschaft auf Probe beschlossen. Zunächst scheuen die beiden Einzelgänger den Kontakt. Aber durch die Pflege des alten Pferdes am Hof kommen sie sich langsam näher. Als eine ängstliche Hündin ihrem fiesen Besitzer entkommt und bei ihnen Schutz sucht, müssen die beiden zusammenhalten und entdecken, dass der Zauber Somersets auf viele Weisen wirkt ...

    :study:  Alex Wagner - Die Toten von Vindobona


    2022: 40 Bücher/ 13.567 Seiten

    SUB: 102

  • 213. Ein Buch, das du gerade liest

    Ich lese diesen Krimi, habe ich aus dem öffentlichen Bücherschrank "befreit". Ist nicht schlecht, aber auch nicht überragend.


    Da sich ibikat ja schon zu Wort gemeldet hat, und die Einmischung von Soulprayer scheinbar nicht als Angriff empfindet gehe ich vom positiven aus: Danke für die Unterstützung soulprayer :friends:


    So sehe ich das auch, entspannt mit den Dingen umzugehen ist immer der beste Weg.


    213. Ein Buch, das du gerade liest

    Das habe ich begonnen für die Monatschallenge August.


    Niemand kann so gut schweigen wie die Finnen. Niemand kann mehr trinken. Niemand hat schrägere Metal-Bands. Und niemand sonst erträgt so viel Kälte und Dunkelheit. Ausgerechnet nach Finnland hat es die rheinische Frohnatur Hermann verschlagen. Selbst nach vielen Jahren ist er dort noch immer nicht richtig angekommen, obwohl er inzwischen eine finnische Frau und zwei Kinder hat. Doch nun macht er Nägel mit Köpfen: In einem Sieben-Punkte-Programm will er endlich zum echten Finnen werden.

  • 213. Ein Buch, das du gerade liest


    Man erfährt einiges von Norma Baker alias Marilyn Monroe. Ich lese mit Interessere über ihren Aufstiegt in die Filmbranche und wie sie zum Film kam.


    Lt Klappentext:

    Vom Waisenkind zum bekanntesten Filmstar aller Zeiten

    Los Angeles, 1942: Normas Kindheit ist einsam und arm, ihr Zufluchtsort ist das Kino, wo die Hollywood-Schauspielerinnen so viel selbstbewusster sind als sie. Mit ihrer arrangierten Ehe muss sie den Traum, selbst ein Star zu werden, aufgeben. Dennoch wird Jim ihre erste Liebe und erweckt ihre Sinnlichkeit. Dann will ein Fotograf sie als Modell berühmt machen. Vor seiner Linse sprüht Norma vor Lebendigkeit, alle Selbstzweifel sind vergessen. Und plötzlich weiß sie: Sie will vor die Kamera und Schauspielerin werden, nur das macht sie glücklich. Doch zuerst muss sie sich von den prüden Regeln ihrer Zeit emanzipieren, um die zu werden, die wir bis heute kennen: Marilyn Monroe, die größte Ikone der Filmgeschichte.

    Berührend und kenntnisreich erzählt: Wie aus Norma Jeane Baker der Weltstar Marilyn Monroe wurde

    Am 4. August 2022 jährt sich Marilyn Monroes 60. Todestag.


  • 213. Ein Buch, das du gerade liest


    Ich lese zurzeit dieses Buch, nachdem mein letztes Buch des Autors schon etwas länger zurückliegt.


    Seit vielen Tausend Jahren führt die Menschheit Krieg gegen die geheimnisvollen Crul. Und seit ebenso langer Zeit erzählt man sich Geschichten von der Hauptstreitmacht des Feindes, die seit Ewigkeiten die Weiten des interstellaren Raums durchstreift, um die Kernwelten der menschlichen Zivilisation zu vernichten. Der ehemalige Soldat Jarl, dem man Verrat und Mord zur Last legt, ist auf der Flucht vor den eigenen Verbündeten. Als Gejagter muss er die legendäre Erde finden, den mythischen Ursprungsplaneten der Menschen. Dort soll die größte aller Waffen lagern, die den Krieg beenden und Frieden bringen kann. Jarls Suche führt ihn durch die Tiefe der Zeit. Doch er ahnt nicht, dass er nur ein Werkzeug in einem viel größeren Plan ist ...

  • 213. Ein Buch, das du gerade liest

    Gefällt mir gut :D


    Kurzbeschreibung amazon :

    Abend für Abend steht er am Fenster, eine fast körperlose Silhouette. Seine Nachbarin von schräg gegenüber fühlt sich zu ihm hingezogen. Zwei junge Menschen in der Großstadt Tokio. Eine Annäherung beginnt. Chihiro, Kunststudentin, genießt es, als ihr Nachbar Nakajima, Medizinstudent, immer häufiger über Nacht bei ihr bleibt, sie fühlt sich bei ihm aufgehoben. Sie ist Kind einer glücklichen, aber nie legalisierten Liaison zwischen einer Bardame und einem reichen Geschäftsmann, hat viel erlebt und ist eine Frau, die mit dem Körper denkt. Daher spürt sie umso deutlicher, dass Nakajima mit seinem Körper nicht zurechtkommt. Dass er etwas erlebt haben muss, was ihn lähmt. Eines Tages bittet er sie, ihn zu begleiten: zu zwei Freunden an einen einsamen, geheimnisvollen See. Dort scheint er etwas zu suchen, was ihn von einer unheilvollen Vergangenheit befreien könnte.

    ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆

  • 213. Ein Buch, das du gerade liest

    Ich mag es einfach, wie King immer wieder auf seine anderen Stories, insbesondere auf ES, zurückgreift.

    Gelesen in 2022: 16 - Gehört in 2022: 9 - SUB: 535


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • die Autorin schreckt mich inzwischen eher ab.

    Es ist komisch. Als ich jung war, habe ich das "Geisterhaus" von Allende gelesen und war wie alle um mich herum ziemlich begeistert von dem Buch. Es war einfach ein spannender, farbiger Schmöker. Trotzdem habe ich danach nie wieder das Bedürfnis gehabt, ein weiteres Buch von ihr zu lesen, so als ob ich instinktiv gespürt hätte, dass sie mir nicht mehr zu bieten hat. Aber warum, könnte ich nicht sagen. Das klingt etwas meschugge, aber dann hat Mara sich in ganz ähnlicher Weise über Allende geäußert, jedenfalls habe ich sie so verstanden. Also hat man als Leser vielleicht doch einen inneren Kompass. :wink:

  • Also hat man als Leser vielleicht doch einen inneren Kompass. :wink:

    Möglich - aber wenn ich einen inneren Kompass hätte, würde ich dem nicht trauen. Ich neige zur ständigen Selbst-Überprüfung :wink: .

    Bei mir waren es begründete Lese-Erfahrungen, die mich verschreckt haben!

    Trotzdem schaue ich in Violeta mal rein.

    :musik:Hjorth & Rosenfeld, Die Früchte, die man erntet. Sprecher: Douglas Welbat.

    :study: Shida Bazyar, Nachts ist es leise in Teheran.

    :study: Tove Jansson, Reisen mit leichtem Gepäck.

  • Möglich - aber wenn ich einen inneren Kompass hätte, würde ich dem nicht trauen. Ich neige zur ständigen Selbst-Überprüfung :wink: .

    Wenn ich mir selbst auch in den allerwenigsten Dingen traue, aber was Bücher betrifft, vertraue ich meinem eigenen Urteil mittlerweile immer stärker.

    Natürlich ist es merkwürdig, kein weiteres Buch mehr von einer Autorin zu lesen, deren erstes Buch einem Spaß gemacht hat. Seit mindestens 30 Jahren habe ich ihren Roman "Eva Luna" im Bücherschrank stehen und dort wird er noch stehen, wenn ich selbst längst nirgendwo mehr stehe. :wink: Vielleicht habe ich ja mehrere negative Rezensionen zu ihren Büchern gelesen, ich kann mich aber nicht daran erinnern und schiebe es daher auf mein Bauchgefühl. Inzwischen gebe ich neuen Autoren, die mir nicht gefallen haben, in der Regel keine zweite Chance mehr, und Autoren, deren Bücher ich mittelprächtig fand (wie z. B. Colum McCanns "Die große Welt" oder Jonathan Franzens "Die Korrekturen"), schiebe ich auch erstmal in meinem Hinterkopf nach hinten, bis ein neues Werk von ihnen erscheint, das gute Kritiken bekommt und mich neugierig macht (wie "Apeirogon" und "Crossroads"). Der Drang, nur noch gute und keine mittelmäßigen Bücher mehr zu lesen, wird bei mir immer stärker.

  • 213. Ein Buch, das du gerade liest

    Wenige Seiten in der Mittagspause gelesen. Sehr interessant.

    "Ein junger kolumbianischer Journalist überreicht seinem Vater, einem berühmten Rhetorikprofessor, sein erstes Buch. Eine Chronik der deutsch-jüdischen Familie Guterman, die von den 30er Jahren in Kolumbien bis in die Gegenwart führt. Als der Vater in einer der grössten Zeitungen des Landes das Buch mit einem Verriss zunichtemacht, ahnt Gabriel Santoro, dass er einem dunklen Geheimnis auf die Spur gekommen ist.

    Bitte meinen Beiträgen keine Herzen geben, ich verteile auch keine.


    "Nicht jedes Buch ist seinem Klappentext gewachsen." (Peter Schifferli, Schweizer Verleger, 1921–1980)

  • Vielleicht habe ich ja mehrere negative Rezensionen zu ihren Büchern gelesen, ich kann mich aber nicht daran erinnern und schiebe es daher auf mein Bauchgefühl.

    In diesem Fall gebe ich Deinem Bauchgefühl völlig recht!!

    Es gibt aber auch den Fall, dass mir ein Buch (begründet) nicht gefällt, das vielen anderen sehr gut gefällt; das verunsichert mich, und die Selbstüberprüfung beginnt: bin ich zu streng?, zu kleinlich?, ist mir die Sprache zu wichtig?

    Und daher lese ich meistens noch ein zweites Buch.

    Der Drang, nur noch gute und keine mittelmäßigen Bücher mehr zu lesen, wird bei mir immer stärker.

    Ach - das verstehe ich zu gut... Das hat bei mir nicht nur mit der begrenzten Lebenszeit zu tun, sondern auch mit Genusssucht, ich will mich nicht beim Lesen auch noch ärgern!

    :musik:Hjorth & Rosenfeld, Die Früchte, die man erntet. Sprecher: Douglas Welbat.

    :study: Shida Bazyar, Nachts ist es leise in Teheran.

    :study: Tove Jansson, Reisen mit leichtem Gepäck.

  • 213. Ein Buch, das du gerade liest

    Lose Erzählung der Cynster Familie-Reihe / Cynster, eine neue Generation Teil 1


    Kurzbeschreibung von Amazon.

    Eine widerspenstige Lady, ein unwiderstehlicher Gentleman und eine Leidenschaft, die den tiefen Schnee in den Highlands zum Schmelzen bringt.
    Schottland, 1837: Die Cynsters haben sich im Carsphairn Manor versammelt, um gemeinsam das Weihnachtsfest zu begehen. Auch Claire Meadows, Gouvernante der Tochter Gabriel Cynsters, und Daniel Crosbie, Hauslehrer der Söhne Lucifer Cynsters, gehören zur Gesellschaft der Feiernden. Schon bei ihrem ersten Treffen sprühen die Funken zwischen der jungen Angestellten und dem attraktiven Lehrer. Doch Claire, seit Kurzem verwitwet, glaubt nicht an eine zweite große Liebe. Daniel hingegen will sich der auflodernden Leidenschaft hingeben und ist fest entschlossen, das Herz und die Hand der widerspenstigen Gouvernante zu erobern.

    :study: Kate Saunders - Laetitias viktorianische Ermittlungen Teil 1, Das Geheimnis von Wishtide Manor (eBook)


    SuB: 11


    "Was machte ich mit dem Gelde, wenn ich nicht Bücher kaufte"? (G. E. Lessing)

Anzeige