Dorothea Stiller - Inselmord und Hochzeitsglocken

  • Sigrid Pizolka,genannt Siggi,und Torsten,genannt Törtchen,möchten endlich heiraten.Siggi ist schon längst im Hochzeitsfieber.Aber als sie ihre Hochzeitsfotografin tot auffindet gerät Siggi bei der Polizei in Verdacht.Dann taucht ein Clubbesitzer bei Siggi auf und möchte dass sie für ihn den Mörder findet.


    Der Schreibstil ist sehr leicht und zügig zu lesen.Die Protagonisten sind sympathisch dargestellt und die Spannung erhöht sich während des lesens langsam.


    Fazit:Dieser Regionalkrimi mit seinen 30 Kapiteln spielt sich auf Sylt ab.Die Geschichte wird hauptsächlich aus Sicht von Siggi erzählt.Zu Beginn zog sich das Buch etwas hin.Nach dem ersten Drittel wurde es dann für mich spannender.Die Story war für mich etwas zu "glatt" und die Atmosphäre zu kühl.Die Geschichte selbst ist mir zwischendurch dann das eine und andere mal unglaubwürdig vorgekommen.Meiner Ansicht nach sind es zwei Handlungsstränge:Einmal die Hochzeitsvorbereitungen von Siggi und dazwischen ihre "Ermittlungen" für den Clubbesitzer.Für einen Krimi war es mir dann irgendwann zu viel Vorbereitungen für die Hochzeit.Im letzten Drittel wird es dann romantisch.Ich bin leider nie so richtig in das Geschehen hinein gekommen.Siggi ist meiner Meinung nach dominant und hat viel Durchsetzungsvermögen.Mit ihrer Art bin ich daher zwischendurch nicht immer klargekommen.Ich hatte auch zu Beginn Schwierigkeiten in das Buch hineinzukommen.Meiner Meinung nach sollte der Leser dir Vorgängerbücher kennen da es keine Rückblenden gibt was ich sehr schade fand da ich die ersten zwei Bände nicht kenne. Dieser Krimi ist der dritte Band einer (bisher) dreiteiligen Reihe.Er ist in sich abgeschlossen.Dieser Regionalkrimi hat mich nicht richtig überzeugen können und vergebe daher drei Sterne.

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • „Inselmord und Hochzeitsglocken“ von Dorothea Stiller habe ich als ebook mit 203 Seiten gelesen.
    Es ist der 3.Teil der Reihe.
    Siggi und Törtchen wollen nach 15 Jahren Beziehung endlich heiraten. Auf ihrem Junggesellinnenabschied wird die Hochzeitsfotografin ermordet. Ausgerechnet Siggi findet sie.
    KHK Martin Christiansen bekommt einen Hinweis, dass die Hamburger Kiez-Größe Rocco Messina mit seinen Anhängern auf Sylt seinen Geburtstag feiern will. Und zwar in dem Hotel, in dem die Tote gefunden wurde. Schnell wird er zum Hauptverdächtigen. Sehr ausdrücklich tritt er an Siggi heran und bittet sie, mit Hilfe seines Schergen Bela, den Mörder zu finden, damit er seine Ruhe vor der Polizei hat. Da Siggi schon Erfahrungen und keine andere Wahl hat, beginnt sie zu ermitteln. Mit Hilfe ihrer Freundinnen auf der Insel geht sie den verschiedenen Spuren nach. Nebenbei bekommt sie Stress mit Törtchen und alles scheint den Bach runter zu gehen.
    Für mich war es der erste Fall mit Siggi und ich habe mir die Beschreibungen der ersten beiden Bücher durchgelesen. Siggi hat ein Haus auf Sylt geerbt und zieht mit ihrem Partner dahin.
    Mir hat das Buch gut gefallen. Es war ein lockerer, leichter Sommerkrimi, der schnell zu lesen war. Siggi ist sehr dominant. Sie will eine Traumhochzeit a la Lady Di und er würde auch in Jogginghosen heiraten. Da gibt es also auch noch viel zu tun.
    Sie geht sehr engagiert in beiden Fällen vor, Hochzeit wie Mordermittlung. Ebenso ihre Freundinnen, die durch ihre Berufe sehr nützlich sind. Mit Einfallsreichtum, Wortwitz und Charme geht am Ende alles gut aus und Siggi hat einen neuen Fan.
    Die Sprache ist oft Ruhr-Pott-Dialekt, was aber nicht störend war.
    Das Cover ist sehr schön und passend.

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: