H. C. Scherf - Der Tod bestraft deine Sünden

Anzeige

  • Über den Autor (Amazon)

    Der Autor wurde 1948 in Essen/Germany geboren und erlernte einst das ehrbare Schriftsetzer-Handwerk. Eine verantwortungsvolle Führungsaufgabe innerhalb eines Großverlages erlaubte es zeitlich nicht, sich dem Schreiben widmen zu können. Erst mit dem Eintritt in den Ruhestand veröffentlichte H.C. Scherf 2015 seine ersten Bücher.

    Bücher sind Träume und Visionen, die der Autor in Worte gekleidet hat. Sie sollen erreichen, dass Leser oder Leserinnen sich in eine Geschichte hineingezogen fühlen. Erst wenn sie mit den Protagonisten leiden, den Schmerz, die Freude fast körperlich fühlen können, dann hat das Buch einen Level erreicht, der es einzigartig machen kann. Genau das versucht der Autor zu erreichen.

    Lesen ist eine Sache - Spannung fühlen ist das Optimum. Immer schwingt in den Romanen die Nähe zur Realität mit, was den Büchern trotzdem – oder vielleicht gerade deshalb – eine eigene Magie verleiht.


    Produktinformation (Amazon)

    ASIN ‏ : ‎ B0926D8NGM

    Sprache ‏ : ‎ Deutsch

    Dateigröße ‏ : ‎ 2972 KB

    Seitenzahl der Print-Ausgabe ‏ : ‎ 262 Seiten


    Ein toller Abschlussband

    Der Chef der Firma Schaffrath, Martin Schaffrath, ist entführt worden. Dass es nicht um Lösegeld geht, ist für das Team um Gordon Rabe eine neue Erfahrung. Doch die Gründe dafür spürt nicht nur der Entführte. Das Geheimnis, von dem jeder weiß, wird ihm jedoch zum Verhängnis.

    Eine junge Frau versucht einen Selbstmord, der jedoch nicht gebührend beachtet wird. Er entwickelt sich für Kommissarin Leonie Felten zu einem Drama. Die traurige Wahrheit, die dieses Mädchen in die Hölle führt, schockiert.

    Und Gordon Rabe, der seinen abschied nehmen will, geht bis an seine Grenzen.


    Meine Meinung

    Dies ist nun der Abschlussband der Gordon-Rabe-Reihe. Auch hier hat der Autor wieder einen unkomplizierten Schreibstil gepflegt, der keine Unklarheiten im Text zulässt, und somit auch meinen Lesefluss nicht gestört hat. Ich war in der Geschichte wieder schnell drinnen. Und konnte mich in die Protagonisten auch wieder gut hineinversetzen. In Gordon Rabe, der sich vorgenommen hat, den Beruf zu wechseln, keine Verbrecher mehr zu jagen, einen geregelten Tagesablauf zu haben und vor allem mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können. Ich denke ja eigentlich immer, wenn Polizistenfrauen über den gefährlichen Beruf ihrer Männer stöhnen, dass die ja eigentlich vorher wussten, was sie da heiraten. Aber wie wir im Laufe der Bände erfahren haben, schwebte Gordons Familie permanent in Gefahr. Daher kann ich seine Entscheidung verstehen. Wie in der ganzen Reihe war auch dieses Buch wieder sehr spannend geschrieben. Auch in diesem Buch gab es eine Person die speziell in Lebensgefahr geriet. Es hatte nicht viel gefehlt… Das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen, mich gefesselt und ich habe mitgefiebert, wann Rabe diese*n Mörder*in endlich erwischt. Zum Ausklang gab es noch eine Feierlichkeit, die Rabes Familie betraf. Doch dazu muss der geneigte Leser das Buch lesen. Auch um herauszufinden, wer denn nun die Morde begangen hat. Ich habe mich von diesem Buch sehr gut unterhalten gefühlt und empfehle es sehr gerne weiter. Von mir dafür die volle Bewertungszahl. :study:

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Liebe Grüße
    Lerchie



    _______________________
    nur wer aufgibt, hat schon verloren

Anzeige