Ruth Rahlff- Das Versteck des Kleopatra-Falters

Anzeige

  • In diesem Buch geht es um Stella und Victor, welche gemeinsam nach dem verschwundenen Kleopatra-Schmetterlingen suchen. Dabei müssen sie auch einen Streit zwischen zwei Gilden lösen.


    Ich fande die Geschichte sehr spannend und an keiner Stelle langatmig. Es war jedoch an manchen Stellen ein wenig vorhersehbar, sodass ich schon einige Seiten vor der Auflösung wusste, was es mit dem Schmetterlingsverschwinden auf sich hatte.


    Die Charaktere waren sehr sympathisch, jedoch über die Neben Charaktere hat man zu wenig erfahren und Stella und Victor waren eigentlich ohne Fehler.


    Das Cover ist sehr schön und besonders die Hervorhebungen von den Buchstaben ist auch sehr schön. Die Innenseitengeschaltung war auch sehr schön und am Ende hat sich mir auch erschlossen, was es damit auf sich hat.


    Fazit: Eine wunderbare Schmetterlingsgeschichte mit einigen Schwächen, welche aber wirklich empfehlenswert ist!

  • PinguinWellen

    Hat den Titel des Themas von „Ruth Rahlff-Das Versteck des Kleopatra-Falters“ zu „Ruth Rahlff- Das Versteck des Kleopatra-Falters“ geändert.
  • Ruth Rahlff - Hüterin der Schmetterlinge - Das Versteck des Kleopatra-Falters


    Inhalt lt. amazon:

    Stella liebt Schmetterlinge über alles. Ihre Familie gehört zu einer uralten Gilde, deren Aufgabe es ist, die Schmetterlinge zu schützen. Besonders die leuchtend gelben Kleopatra-Falter liegen Stella am Herzen. Sie sind nicht nur schön, sondern auch äußerst wichtig für ihre Familie. Denn mithilfe des magischen Schmetterlingspuders stellt sie geheimnisvolle Seifen, Öle und Cremes her. Doch eines Tages sind ausgerechnet die Kleopatra-Falter spurlos verschwunden. Zugleich taucht der rätselhafte Victor auf. Stecken etwa er und seine Familie hinter dem Verschwinden? Plötzlich gerät Stellas Welt ins Wanken. Was wurde ihr verschwiegen? Gibt es vielleicht noch eine zweite Gilde? Und am wichtigsten: Wie kann sie ihre geliebten Kleopatra-Falter wiederfinden und ihre Familie retten? Ein fantastischer Reihenstart in ein bezauberndes Abenteuer in der Provence. Das Kinderbuch entführt Mädchen und Jungs in den wunderschönen Südosten von Frankreich in eine magische Welt der Düfte.


    Meine Rezension


    Bezaubernder Schmetterlingsmythos


    Aufmerksam geworden durch das fabelhaft gestaltete Cover, beschäftigte ich mich mit der Leseprobe. Die gefiel mir sehr gut.

    „Die Hüterin der Schmetterlinge" von Ruth Rahlff ist ein wunderbarer Reihenauftakt für meine zehnjährige Enkelin, die zudem auch Stella heißt wie die Heldin der Geschichte.


    Das junge Mädchen Stella bereitet heimlich für ihre Freundin Yanna eine Creme, die Kleopatra-Creme. Für die Rezeptur wird der goldgelbe Puder des Kleopatra-Schmetterlings benötigt. Hat sie bei der Herstellung etwas falsch gemacht? Denn alle Schmetterlinge der Gattung sind plötzlich spurlos verschwunden! Stellas Großmutter Aveline und Mutter Nathalie sind Mitglieder der Tagfalter-Gilde und berechtigt für die Zubereitung von Cremes und Seifen. Die Erlaubnis dafür erhält man erst mit 14 Jahren. Doch Stella hat dieses Alter noch nicht ganz erreicht. Der Zusammenhang mit dem Verschwinden der Falter ist ersichtlich. Doch ist es tatsächlich, so wie es scheint?


    Laßt euch auf dieses tolle Buch ein!


    Fazit:

    Imponierend, wie die Autorin ihre jugendlichen Helden Stella und Victor von der Nachtfalter-Gilde durch die Geschichte führt. Sie beide halten die Zukunft ihrer Zünfte in den Händen und sie trotzen gemeinsam dem Widerstand ihrer Eltern, die eine langjährige Feindschaft gegeneinander hegen und pflegen.

    Abenteuerlich, spannend mit viel Mythos um Schmetterlinge.


    Von mir gibt es die Höchstbewertung! :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Schmetterlinge spielen eine ganz besondere Rolle in dem Leben von Stella. Denn ihre Familie hat die Aufgabe, diese Wesen zu schützten, vor möglichen Gefahren. Außerdem stellen sie Cremes, Seifen und Öle aus dem magischen Schmetterlingspuder. Als die seltenen Kleopatra-Falter verschwinden und wie vom Erdboden verschluckt zu sein scheinen, ist, dass eine Katastrophe mit großem Ausmaß! Gemeinsam mit dem mysteriösen Victor macht sie sich auf die Suche. Nebenbei findet Stella heraus, dass ihre Familie zu einer Gilde gehört und dass es vielleicht sogar noch eine zweite Gilde gibt, die sich um Schmetterlinge kümmert. Wird es Stella gelingen, die Kleopatra-Schmetterlinge wieder zu finden und damit gleichzeitig auch ihre Familie retten?


    Das farbenfrohe Cover ist mir sofort gefallen und als es gesehen habe, habe ich mir gedacht, das ist bestimmt ein spannendes Buch! Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Hauptfigur Stella erzählt. Der Schreibstil ist toll, ich konnte mir alles sehr gut vorstellen.

    Die Idee mit den Schmetterlingen und den Gilden hat mir total gefallen. Glücklicherweise gefällt mir auch die Umsetzung. Das Feeling mit den Schmetterlingen, die auf irgendeinen Weise magisch sind, ist einfach großartig.


    Stella und Victor habe ich schnell ins Herz geschlossen. Bei Victor war ich anfangs recht misstrauisch, da er zur selben Zeit auftaucht, als die Kleopatra-Falter verschwinden. Beide machen sich auf die Suche und müssen so einige Rätsel lösen. Jeder könnte es gewesen sein. Aber das schweißt Victor und Stella zusammen. Es gibt auch noch einige sympathische Nebenfiguren, die ich mag.


    Da, dass hier ein Reihenauftakt ist, können wir uns auf weitere Abenteuer freuen. Was super ist, da ich sehr gerne noch mehr von Victor, den Gilden, Stella und den Schmetterlingen hören würde. Also ich bin gespannt!


    Ruth Rahlff erschafft ein zauberhaftes Kinderbuch rund um Schmetterlinge. Voller kleinen Details, die die Geschichte einzigartig macht.

    Empfehlenswert! Alle, die Schmetterlinge, Geheimnisse, Gilden mögen, sind hier richtig.

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5::bewertung1von5: :bewertung1von5:

Anzeige