Pride-Month-Challenge im Juni

Anzeige

  • Nach den diesjährigen Challenges anlässlich des "Black History Month" im Februar und dem "Leseschwerpunkt Asien" im April, würde ich gerne für diesen Monat die Challenge zum diesjährigen "Pride-Month" ins Leben rufen!

    Gelesen werden Bücher rund um die LGBTQIA+ Community egal welchen Genres und ich hoffe, dass sich ein paar Mitleser anschließen werden! :winken:

    Sarange  Knü  @Historix  xxmarie91xx  Cookie02  terry


    Starten werde ich den Monat mit dem Buch "Im Wasser sind wir schwerelos" von Tomasz Jedrowki, das mir bisher schon ausgesprochen gut gefällt!


    "Ein Sommer. Eine Liebe. Ein unvergesslicher Roman über das, was zählt. Über den letzten Sommer der Jugend. Über Liebe und Verlust. Und über die Opfer, die wir bringen, um aufrecht durchs Leben zu gehen.

    Ludwik ist verliebt. Es ist der Sommer nach dem Examen, ein Sommer, in dem alles anders wird. Denn Ludwik ist verliebt in Janusz, eine Unmöglichkeit in Polen im Jahr 1980. Zu zweit verbringen sie magische Tage an einem verborgenen See im Wald. Hier können sie sich einander offenbaren, hier erleben sie die große Liebe. Doch irgendwann ist der Sommer zu Ende, sie müssen zurück in die Stadt. Die Welt befindet sich im Umbruch, Ludwik träumt von der Flucht in den Westen, Janusz wählt eine Karriere innerhalb des Systems. Ludwik muss sich entscheiden: für ein Leben voller Heimlichkeiten – oder den Mut, er selbst zu sein. "


    In diesem Sinne wünsche ich allen einen lesereichen PRIDE MONTH mit regem Austausch!

  • Danke fürs Verlinken, Aylin :friends:

    Da ich sowieso viel in diesem Genre unterwegs bin, sollte diese Challenge nicht schwer werden. Tatsächlich habe ich auch schon zwei Gay-Romance Bücher diesen Monat beenden.


    Dabei möchte ich hier vor allem das zweite Buch erwähnen, welches nicht nur schwule und bisexuelle Charaktere beinhaltet, sondern auch weitere Aspekte des queeren Spektrums, wie Transgender und Polyamorie.

    Mir hat es sehr gut gefallen. :love:


    Außerdem fangen Cookie02 und ich dieser Tage mit einer queeren Leserunde an.


    Ich freue mich auf den Austausch hier...das wird die Wunschliste sicher wieder sprengen :totlach:


    Und ich würde noch Pandämonium , Gaymax und Canach gern mit einladen, wenn das erlaubt ist. :friends:

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • Dabei möchte ich hier vor allem das zweite Buch erwähnen, welches nicht nur schwule und bisexuelle Charaktere beinhaltet, sondern auch weitere Aspekte des queeren Spektrums, wie Transgender und Polyamorie.

    Mir hat es sehr gut gefallen. :love:

    Ich hoffe sehr, dass sich davon noch mehr Bücher finden, habe bisher nur sehr wenige gesehen geschweige denn gelesen. Das einzige das ich da im Kopf habe ist dieses Buch, das ich allerdings bereits im Mai gelesen habe und es hat mir wirklich sehr gut gefallen!


    Pride-Month-Leseliste:

  • Dabei möchte ich hier vor allem das zweite Buch erwähnen, welches nicht nur schwule und bisexuelle Charaktere beinhaltet, sondern auch weitere Aspekte des queeren Spektrums, wie Transgender und Polyamorie.

    Mir hat es sehr gut gefallen. :love:

    Ich hoffe sehr, dass sich davon noch mehr Bücher finden, habe bisher nur sehr wenige gesehen geschweige denn gelesen. Das einzige das ich da im Kopf habe ist dieses Buch, das ich allerdings bereits im Mai gelesen habe und es hat mir wirklich sehr gut gefallen!

    Das Buch liegt noch auf dem SUB. Mal sehen, wann ich es befreien werde. Die Meinungen gingen dabei teilweise recht weit auseinander, wie ich mitbekommen habe. Einige fanden es großartig und andere wiederum meinten eher, es wäre recht langatmig.


    Transgender wird im Übrigen auch in diesem Buch behandelt, ziemlich krass und sehr gut beschrieben, wie ich fand, außerdem auch authentisch, da die Autorin selbst trans ist.

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • Leseliste für die Challenge kann ich leider keine posten, da ich eher spontan entscheide, welche Bücher ich als nächste lese. Solche Listen rauben mir meist die Motivation.


    Im Kopf habe ich einen groben Plan, was ich als nächstes so lesen will. Aber ich poste am Ende gern nochmal ein Resümee, hier.

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • Leseliste für die Challenge kann ich leider keine posten, da ich eher spontan entscheide, welche Bücher ich als nächste lese. Solche Listen rauben mir meist die Motivation.


    Im Kopf habe ich einen groben Plan, was ich als nächstes so lesen will. Aber ich poste am Ende gern nochmal ein Resümee, hier.

    Das macht sowieso jeder so wie er möchte. Ich glaube im Asien-Monat war ich auch die Einzige die sowas gemacht hat :lol: Ich behalte mir auch meist das Recht vor die Liste noch anzupassen bzw. zu verändern, je nachdem worauf ich gerade Lust habe.

  • Hi,


    Liebesromane sind nun gar nicht meins, daher werde ich hier wohl nicht mitlesen. Wenn überhaupt, läse ich etwas von Samuel R. Delany, also:

    Triton (1981, ISBN 9783404240166)

    In meinen Taschen die Sterne wie Staub (1985, ISBN 9783404220847)


    Beide sind schon was älter, aber selbst für heutige Verhältnisse noch ziemlich radikal.

    Sex ist aber nicht die Hauptsache in den Büchern. Um was es eigentlich geht, ist kaum zu beschreiben, typisch Delany eben.

  • Danke xxmarie91xx für's Verlinken.


    Ich habe dazu eine Frage Aylin

    Geht es in dieser Challenge darum, möglichst abwechslungsreich zu lesen, also ein Buch mit einem Transgender Charakter, eins mit einem bisexuellen Charakter usw. oder dürfen es auch hauptsächlich Bücher mit z.B. schwulen Charakteren sein, da Gay-Romance mein bevorzugtes Genre ist?

    Falls letzteres, bin ich gerne dabei, da ich das sowieso viel lese und meine Wunschliste dazu noch sehr lang ist.


    Gelesen habe ich diesen Monat bereits:


    Katharina Wolf - Was wir von Quallen lernen können :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    T.C. Daniels - Touchdown: Protect me :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Alice Oseman Heartstopper Band 2 (deutsche Ausgabe) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    K.C. Wells - Sonne und Schatten :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Gabrielle Queen - Ein neue Anfang: Frühlingsgefühle :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Nella Beinen - Das Leben ist so einfach :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:


    Ich wünsche euch einen schönen und lesereichen PRIDE MONTH

    Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt.
    (Jorge Luis Borges)

  • Aylin Schön, dass du die Challenge eröffnet hast! :winken:


    Allerdings kann ich sie nicht mitmachen in dem Sinne, dass ich mir eine Liste erstelle oder extra nach passenden Büchern suche; dazu fehlt mir diesen Monat schlicht die Zeit.


    Ich möchte aber hier nochmal diesen historischen Roman vorstellen, den ich demnächst rereaden möchte und der super in die Thematik passt:


    Der schwedische Professor Simon Chrysander ist berühmt für seine Fähigkeit, Dinge zu ordnen und zu bestimmen. Davon hat auch die britische Royal Society Wind bekommen. Im Jahr 1678 bestellt sie den Skandinavier nach London, um ihre naturkundliche Sammlung zu sortieren. Chrysander folgt dem Ruf. Doch je mehr Struktur er in das obskure Durcheinander aus konservierten Kuriositäten bringt, desto mehr stürzt sein eigenes Dasein ins Chaos. Dafür sorgt eine Begegnung mit dem jungen Lord Fearnall, der haltlos durch die Paläste und Lasterhöhlen des barocken Londons treibt und dessen irrlichternde Persönlichkeit sich allen Ordnungsrastern entzieht. Als Chrysander erkennt, dass Fearnalls Unberechenbarkeit seine Existenz gefährdet, ist es zu spät. Längst hat sich der junge Lord in den Kopf gesetzt, von dem kauzigen Professor »bestimmt« zu werden. Ein Kräftemessen zwischen Abwehr und Zuneigung, Ratio und Ungewissheit, Leben und Tod beginnt.

    Fast zwanzig Jahre nach seiner Erstveröffentlichung erfährt der dritte Roman von Christine Wunnicke mit dieser Neuausgabe seine Renaissance. "Die Kunst der Bestimmung" ist nicht nur ein erzählerisches Meisterstück, randvoll mit skurrilen Charakteren, historischen Anekdoten und brillierendem Sprachwitz – der Roman ist auch mehr denn je auf der Höhe der Zeit. Von der Leichtigkeit, mit der er Gender-Normen hintertreibt, Queerness im Subtext miterzählt und Beziehungskonventionen auf den Kopf stellt, können heutige Diversity-Experten viel lernen.

    Quelle: amazon.de

    Lg Sarange :cat:


    :study: Monique Roffey - Die Meerjungfrau von Black Conch

    :study: Tilar J. Mazzeo - Irenas Liste

    :montag: John Lewis-Stempel - Ein Stück Land: Mein Leben mit Pflanzen und Tieren / ders. - Im Wald: Mein Jahr im Cockshutt Wood

  • Leselisten sind bei mir so eine Sache. Ich erstelle sie gerne, halte mich aber oft dann nicht daran, weil andere Bücher dazwischen kommen. Aber ich poste sie trotzdem mal.

    Dies ist meine vorläufige Liste:


    1. Tomke Jantzen - Zersplitterter Schein (lese ich gerade)

    2. Anne Luise P. - Bound 1 - (lese ich gerade)

    3. Jason June - Jay's Gay Agenda (englisch, lese ich gerade)

    4. T.C. Daniels - Winter Wedding: Mr. Temptation

    5. Nina Kay - Some say we won't

    6. Ina Taus/Juli Hex - A love to lose

    7. Mariella Rivas - More than little lies

    Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt.
    (Jorge Luis Borges)

  • Hi,


    Liebesromane sind nun gar nicht meins, daher werde ich hier wohl nicht mitlesen.

    Das Genre ist jedem frei überlassen, d.h. es ist gar nicht notwendig unbedingt Liebesromane zu lesen :)

    Danke xxmarie91xx für's Verlinken.


    Ich habe dazu eine Frage Aylin

    Geht es in dieser Challenge darum, möglichst abwechslungsreich zu lesen, also ein Buch mit einem Transgender Charakter, eins mit einem bisexuellen Charakter usw. oder dürfen es auch hauptsächlich Bücher mit z.B. schwulen Charakteren sein, da Gay-Romance mein bevorzugtes Genre ist?

    Falls letzteres, bin ich gerne dabei, da ich das sowieso viel lese und meine Wunschliste dazu noch sehr lang ist.

    Die Challenge darf jeder, so wie bei den anderen beiden Challenge-Monaten auch, so gestalten wie er es gerne möchte! D.h. Abwechslung darf sein, muss aber natürlich nicht, wird bei mir voraussichtlich auch nicht viel sein.

    Aylin Schön, dass du die Challenge eröffnet hast! :winken:


    Allerdings kann ich sie nicht mitmachen in dem Sinne, dass ich mir eine Liste erstelle oder extra nach passenden Büchern suche; dazu fehlt mir diesen Monat schlicht die Zeit.

    Die Leseliste ist meine persönliche Art mit Challenges umzugehen, ist aber definitiv nicht als zwingender Bestandteil dieser "Challenge" zu sehen.


    Eigentlich soll es primär darum gehen, dass wir für einen Monat vielleicht ein wenig gezielter Bücher zum besagten Thema lesen um uns anschließend darüber auszutauschen! Also ganz entspannt ohne Verpflichtungen, Pensum, festen Genre, festen Leselisten o.ä.! :D


    Edit: vielleicht ist ja auch das Wort "Challenge" ein wenig irreführend, hatte mich da am Thread des Black History Month orientiert. Vielleicht ist es besser es als "Leseschwerpunkt" zu bezeichnen, so wie im Asien-Monat :-k

  • Eigentlich soll es primär darum gehen, dass wir für einen Monat vielleicht ein wenig gezielter Bücher zum besagten Thema lesen um uns anschließend darüber auszutauschen! Also ganz entspannt ohne Verpflichtungen, Pensum, festen Genre, festen Leselisten o.ä.! :D


    Edit: vielleicht ist ja auch das Wort "Challenge" ein wenig irreführend, hatte mich da am Thread des Black History Month orientiert. Vielleicht ist es besser es als "Leseschwerpunkt" zu bezeichnen, so wie im Asien-Monat :-k

    Ich denke, da es so frei gestaltbar ist, ist es letztendlich egal, ob man es "Schwerpunkt", "Monatsmotto" oder eben "Challenge" nennt. :-k Hauptsache ganz viel Lesefreude! :study: :winken:

    Lg Sarange :cat:


    :study: Monique Roffey - Die Meerjungfrau von Black Conch

    :study: Tilar J. Mazzeo - Irenas Liste

    :montag: John Lewis-Stempel - Ein Stück Land: Mein Leben mit Pflanzen und Tieren / ders. - Im Wald: Mein Jahr im Cockshutt Wood

  • Ich hab ja gerade schon befürchtet, dass meine Wunschliste wieder aus allen Nähten platzen wird, aber dass es so schnell geht. 8-[

    Die ersten beiden will ich auch bald lesen. Und die letzten drei werd ich mir mal genauer angucken... O:-)

    An Tomke Jantzen hab ich mich bisher noch nicht rangetraut. Ich glaube, die Klappentexte waren nie so hundertprozentig meins. :-k

    "Some say we won't" fand ich richtig schön. Es entwickelt sich langsam, aber anders würden die beiden Protagonisten nicht miteinander funktionieren. Ich bin echt gespannt, wie du es findest. :lechz:


    Ich habe jetzt erstmal die ersten Kapitel der Leserunde gelesen und werde gleich rüberhuschen, um meine ersten Eindrücke zu posten. Danach werde ich mit dem dritten Band der "Heathens Ink"-Reihe weitermachen. Nachdem mich Band eins ziemlich enttäuscht hatte, war ich gestern hin und weg von Band 2. Zwar lief alles etwas zu glatt ab, aber die Charaktere waren einfach toll... :drunken:

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • Ich lese mit, Bücher habe ich genug (meist Gay-Fantasy und falls Mangas zählen davon reichlich) und werde gleich mit meinem Wichtelbuch vom letzten Weihnachtswichteln beginnen.



    Seit der Adoption des kleinen Max genießen Magnus Bane und Alec ein nahezu idyllisches Leben – so idyllisch, wie es für einen Hexenmeister und einen Schattenjäger mitten in New York eben möglich ist. Bis eines Nachts zwei alte Bekannte in ihr Apartment einbrechen und das mächtige »Weiße Buch« stehlen. Mit dessen Hilfe könnten sie höchst unheilbringende Kräfte entfesseln, und so nehmen Alec und Magnus die Verfolgung der Diebe auf. Die Spur führt nach Shanghai, mitten hinein in einen Hort dunkler Magie und einen scheinbar unbezwingbaren Dämonenangriff. Als einzige Rettung bleibt nur der direkte Weg ins Totenreich ...

  • sondern auch weitere Aspekte des queeren Spektrums, wie Transgender und Polyamorie.

    Oh. Das sind ja beides aktuelle Themen bei mir. :D (Wobei ich Letzteres nun nicht ins queere Spektrum verorten würde. Auch Heteros können in Poly-Beziehungen leben.)


    Ich muss hier mal nachlesen was ihr so geschrieben habt (damit ich weiß was ihr überhaupt vorhabt), weiß aber nicht ob ich mitmachen kann. Ich habe gerade schon eine Leserunde und lese ansonsten gerade nicht so viel, da bei mir gerade recht viel los ist. (Ich hatte heute meine erste Beratungsstunde bei einer Therapeutin wegen dem Trans-Thema. Lief prima! :D ) Gerade die beiden genannten Themen erfordern gerade viel Aufmerksamkeit. :loool:


    Aber auf jeden Fall danke fürs Verlinken! :friends:

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Außerdem fangen Cookie02 und ich dieser Tage mit einer queeren Leserunde an.

    Welches Buch denn?


    Ich lese definitiv Band 2 'Heartstopper'

    :study: Alle Weihnachtserzählungen (Charles Dickens) 218 / 608 Seiten

    :study: Zum Paradies (Hanya Yanagihara) 706 / 896 Seiten

    :study: Nackt über Berlin (Axel Ranisch) 70 / 384 Seiten


    SUB: 778


  • Oh. Das sind ja beides aktuelle Themen bei mir. :D (Wobei ich Letzteres nun nicht ins queere Spektrum verorten würde. Auch Heteros können in Poly-Beziehungen leben.)

    Das nicht, aber ich glaube, Poly fällt auch gewissermaßen ins LGBTQ+, weil es nicht der "üblichen Heteronormativität" entspricht. :-k

    Dass das auch bei heterosexuellen Menschen funktioniert, ist mir klar :wink:

    und lese ansonsten gerade nicht so viel, da bei mir gerade recht viel los ist. (Ich hatte heute meine erste Beratungsstunde bei einer Therapeutin wegen dem Trans-Thema. Lief prima! :D )

    Das klingt toll! Ich freu mich für dich :friends:

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • Außerdem fangen Cookie02 und ich dieser Tage mit einer queeren Leserunde an.

    Welches Buch denn?


    Ich lese definitiv Band 2 'Heartstopper'

    Oh, achso...das hab ich ja noch gar nicht gepostet. Sorry, bin heut früh erst aus der Nachtschicht gegangen und steh noch ein bisschen neben mir... #-o


    Also, wir haben mit diesem Buch angefangen.


    Klappentext:

    »Tust du etwas für mich?«, hauche ich an seinem Mund.

    »Immer.«

    »Atme mit mir, Asher.«


    Niemand weiß, dass jeder Schritt, den ich mache, von schmerzenden Erinnerungen begleitet wird. Das Lächeln, das stets meine Mundwinkel ziert, täuscht sie. Die Vergangenheit lässt mich nicht los und zieht mich immer tiefer in einen Strudel aus Schmerz und Angst.

    Keiner sieht, dass meine Welt an Farbe und Tönen verliert. Niemand sieht mich. Nicht meine Kunden, an deren Seite ich erstrahlen sollte und auch nicht Brody, der mit einem feinen Anzug und seinen beeindruckenden grünen Augen in mein Leben rennt. Seine Augen konnte ich nie vergessen. Er mich anscheinend schon.

    Jetzt, ein Jahr später, ist er hier. Dicht neben mir, aber das Leuchten seiner Iriden ist verschwunden - was ist geschehen?

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • Ich lese definitiv Band 2 'Heartstopper'

    Ah stimmt! Das habe ich schon eine Weile durch, will aber Band 3 und 4 definitiv noch anschließen. Band 1 und 2 hatte ich ja schon gelesen und hab mir die nochmal kurz durchgeschaut, da ich gerade die Serie auf Netflix zusammen mit meinem Freund anschaue. Daher möchte ich die anderen beiden auch recht bald lesen. :D Danke fürs Erinnern. :D


    Das nicht, aber ich glaube, Poly fällt auch gewissermaßen ins LGBTQ+, weil es nicht der "üblichen Heteronormativität" entspricht. :-k

    Ich denke das kann jeder sehen wie er möchte. :-k

    Bei mir passt es ja. :loool: (Und ich bin quasi immernoch ein wenig erstaunt wie gut es bei mir funktioniert. Eigentlich habe ich mich immer eher für einen eifersüchtigen Menschen gehalten. Aber ich verstehe mich super mit meinem Meta (dem anderen Freund von meinem Freund). Und wir haben da beide überhaupt keine Probleme miteinander. (Und mein Freund auch nicht mit meinem Mann oder umgekehrt.))

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

Anzeige