Rainer Wekwerth - Das Labyrinth vergisst nicht

Anzeige

  • Mary ist freiwillig ins Labyrinth zurückgekehrt, um ihre Freunde zu retten. Sie ahnte jedoch nicht, dass sie in einem unterirdischen Gefängnis landen würde. Dort trifft sie nach und nach auf ihre Freunde – jedoch können sie sich nicht aneinander erinnern. Es gibt lediglich das Gefühl, dass sie etwas miteinander verbinden könnte. Auch hier müssen sie wieder ums Überleben kämpfen – denn die Wärter, einige Mitgefangene und ein übermächtiger Feind sind ihnen nicht wohlgesonnen. Ob es eine kluge Entscheidung von Mary war, sich den Gefahren wieder auszusetzen?

    Es ist sieben Jahre her, dass ich den finalen Band der Labyrinth-Trilogie gelesen habe. Danach sollte eigentlich mit der Reihe Schluss sein, aber scheinbar hat Rainer Wekwerth so viele Emails von Fans bekommen, die sich eine Fortsetzung gewünscht haben, so dass er diesen nachgekommen ist und in 2019 einen -nun aber wirklich- finalen vierten Band geschrieben hat. Dieser wurde zunächst von ihm selbst verlegt, erschien dann als Hörbuch beim Rubikon Verlag und ist mittlerweile mit den Vorgängern in einer neuen Taschenbuchausgabe nebst neuen Covern beim Arena Verlag zu erwerben.

    Der Einstieg in die Geschichte fiel mit tatsächlich etwas schwerer. Wie gesagt ist der letzte Kontakt mit dem Labyrinth über sieben Jahre her und ich hatte immer das Gefühl, mir würde etwas fehlen – was aber wahrscheinlich einfach daran lag, dass sich die Teenager wieder wie Fremde verhielten und in ein neues Szenario geschmissen wurden. Die totale Begeisterung, die die ersten drei Bände bei mit ausgelöst hatten, habe ich leider nicht verspüren können. Trotzdem fand ich den Roman gut und war gespannt, welches Ende sich Wekwerth überlegt hatte. Bis zum Finale warten wieder jede Menge Gefahren auf die Protagonisten, leicht macht der Autor es seinen Figuren jedenfalls nie ;)

    Gesprochen wird das Buch übrigens von Mark Bremer, der mir erneut sehr gut gefallen hat. Ich höre ihm einfach gerne zu und freue mich, dass das Cover vom Hörbuch so schön zu meinen drei Romanen passt.


    Fazit: Eine schöne Hörbuchproduktion, die mich spannend unterhalten hat, auch wenn das alte „Labyrinth“-Gefühl nicht ganz wieder gekommen ist.


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

Anzeige