Andres Männer - 17. Erwachen (ab 30.04.2022) (mit Autor)

  • Direkt zu Beginn des Kapitels (S. 186) frage ich mich, ob Peter der junge Valandar ist, der sich nach der Theoriestunde eine Notiz gemacht haben könnte.

    Schaut mal bei den Notizen - unter einigen steht: korrigierte Fassung. Das bedeutet, die originalen Notizbücher hatten eine andere Fassung. Nun vergleicht diese Beschreibungen mit den Aussagen vom Projektleiter (Sachse), welche er Peter bei seiner "Prüfung" im Raum bei Herrn Bohr gibt.

    Das soll als Hinweis genügen :) - es gibt schon vorab einen versteckten Hinweis darauf, welches Spiel hier mit Peter gespielt wird.

  • flohmaus, Sabine A.

    Bitte gebt Bescheid, wenn ihr durch seid. Ich habe dann noch ein paar Fragen, welche jetzt noch spoilern würden.

    Danke :)

    Ich bin durch und habe mir noch ein paar Notizen zum Ende gemacht, die ich noch posten werde. Über das Ende musste ich erst etwas nachdenken.

    Das glaube ich dir - so soll es sein :)

    Na dann schreibe ich mal kurz etwas zum Ende im Spoiler. flohmaus kann ja später nachlesen...



    Meine zweite Frage bezieht sich auf den Klappentext. Ich wollte ihn nachdenklich und mysteriös - aber ohne Spoiler gestalten. Da sich die Geschichte erst durch unerwartete Wendungen aufbaut, wäre aus meiner Sicht jeder Versuch, die Geschichte im Klappentext zusammenzufassen, ein wenig Spoiler und würde die Überraschung mindern. Was meint ihr?


    Da es jedoch zu dem Klappentext einiges an Kritik gab, habe ich für die Softcover Ausgabe einen viel präziseren Klappentext erstellt, welcher besser verständlich ist. Findet ihr den auch besser, wo ihr jetzt das Buch kennt?:


    Zitat


    Der schüchterne und verträumte Teenager Peter hat es nicht leicht, Freunde zu finden. Ständig schweifen seine Gedanken ab und anstatt dem Unterricht zu folgen, flüchtet er sich in Fantasiewelten mit merkwürdigen Wesen. Doch ein neuer Mitschüler zeigt großes Interesse an seiner Gedankenwelt. Er spricht von einer besonderen Gabe ... was natürlich vollkommener Blödsinn zu sein scheint. Als die beiden jedoch in einem Einkaufszentrum in letzter Sekunde einen Terroranschlag verhindern, werden Wissenschaftler auf Peter aufmerksam. So wird er immer weiter aus der ihm bekannten Welt in eine finstere Welt voller geheimer Organisationen und verborgener Machenschaften gezogen. Was als vermeintlicher Urlaub beginnt, entpuppt sich langsam zu einem Alptraum.

  • Bis Kapitel 12 / S. 318

    Jetzt hat auch Peter gemerkt, dass er eingesperrt ist, als er draußen spazieren gehen wollte. :( Nachdem er nicht das macht, was er soll, wacht er in einer Kiste auf und kann sich nicht bewegen.

    Luna scheint doch zu den Bösen zu gehören? ?( Oder tut sie nur so, damit die nichts merken. Oder hat sie mehrere Persönlichkeiten in sich, die nichts voneinander wissen, so wie sie bei Peter geschlafen hat und ihm wie ein kleines Kind vorkam.

    Heute abend werde ich fertig lesen und dann wird sich hoffentlich noch ein bisschen was klären. :thumleft:

    2022 gelesen: 37 Bücher / 15301 Seiten


    :study: Playlist - Sebastian Fitzek

    :study: Alle außer Alice - Liane Moriarty

  • Bis Kapitel 12 / S. 318

    Jetzt hat auch Peter gemerkt, dass er eingesperrt ist, als er draußen spazieren gehen wollte. :( Nachdem er nicht das macht, was er soll, wacht er in einer Kiste auf und kann sich nicht bewegen.

    Luna scheint doch zu den Bösen zu gehören? ?( Oder tut sie nur so, damit die nichts merken. Oder hat sie mehrere Persönlichkeiten in sich, die nichts voneinander wissen, so wie sie bei Peter geschlafen hat und ihm wie ein kleines Kind vorkam.

    Heute abend werde ich fertig lesen und dann wird sich hoffentlich noch ein bisschen was klären. :thumleft:

    Sehr gut erkannt :)


    btw: Der Titel "Erwachen" - verglichen mit dem Film Matrix endet das Buch dort, wo Neo durch die rote Pille in einer neuen Welt erwacht. Es sind also erst einmal viele Fragen offen und es muss einiges sortiert werden, um die Dinge zu ordnen.


    Der zweite Band kam gerade vom Lektor wieder. Es wird auch wieder eine Leserunde für den zweiten Band geben - wahrscheinlich im August. Wäre toll, wenn ihr wieder dabei wärt.

  • 12 - Gefahr (S. 269-318)

    Peter schafft es tatsächlich, Menschen zu beeinflussen. Ob Peggy es bemerkt hat?

    Warum benimmt sich Luna in der Nacht so merkwürdig? Steht sie unter Drogen? Oder bricht etwas aus ihr heraus, das sie tagsüber verdrängt?

    Peter muss erkennen, dass sein Einfluss auf einen Mann diesen aggressiv gemacht hat. Dabei habe er so gehandelt, wie seine Lehrer es ihm gesagt haben. Ist deren wahres Ziel also kein Frieden, sondern Manipulation, um Chaos und Gewalt zu entfesseln, eventuell Attentate auszulösen?

    Als Peter beschließt, die „Zusammenarbeit" zu beenden, wird er außer Gefecht gesetzt. Was genau passiert, bleibt zunächst rätselhaft. Ihm werden Drogen gespritzt und er wird in eine Kiste gesteckt. Das kann man wohl Folter nennen.

  • 13 - Tod (S. 319-340)

    Überraschend bekommt Peter Hilfe von dem Mädchen, das ihm immer stumm das Frühstück gebracht hat. Im Keller befinden sich Gefängniszellen, aus denen sie Smarden befreien. Die Zahl der Zellen ist erschreckend. Ich frage mich die ganze Zeit, ob sie notwendig ist, weil der Bezug zur Handlung um Peter eher lose ist. Mir hätten die bisher aufgetretenen Kinder als Opfer gereicht.

    Lunas Auftritt ist merkwürdig und der Hauptgrund dafür, dass mich das Ende länger beschäftigt hat. Spontan fand ich ihren Tod sehr schade. Erwartet habe ich nämlich eigentlich im Laufe der Lektüre, dass Luna auf die Seite der Guten gehört und sie gemeinsam mit Peter die Flucht schaffen.

    Nun muss ein Buch natürlich nicht so enden, wie ich mir das vorgestellt habe.

  • Nachvollziehbar ist für mich, dass Luna aufgrund traumatischer Erlebnisse eine multiple Persönlichkeitsstörung hat, für die die merkwürdige Gesellschaft verantwortlich ist.

    Auf die Idee, dass die Grünlinge als Kontrastfigur gedacht sind, wäre ich nicht gekommen. Für mich sind sie eher der Hinweis darauf gewesen, dass Peter die Fähigkeit hat, Besonderes wahrzunehmen. Zwischendurch habe ich auch vermutet, dass die Grünlinge irgendeine Funktion für Peters Flucht haben oder sie in irgendeiner Weise bei Peters Aktivitäten im Äther wichtig werden. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass Peter die Flucht nur gelingt, weil er (mit Luna) diese Fähigkeiten nutzen kann.

    Der Gegensatz von Körper und Geist ist dafür sehr klar geworden, sowohl bei Peter als auch bei Luna, die zwar eine Gefangene ist, aber zwischenzeitlich Peter warnt, also eine gewisse geistige Freiheit sich bewahrt hat.

  • Meine zweite Frage bezieht sich auf den Klappentext. Ich wollte ihn nachdenklich und mysteriös - aber ohne Spoiler gestalten. Da sich die Geschichte erst durch unerwartete Wendungen aufbaut, wäre aus meiner Sicht jeder Versuch, die Geschichte im Klappentext zusammenzufassen, ein wenig Spoiler und würde die Überraschung mindern. Was meint ihr?


    Da es jedoch zu dem Klappentext einiges an Kritik gab, habe ich für die Softcover Ausgabe einen viel präziseren Klappentext erstellt, welcher besser verständlich ist. Findet ihr den auch besser, wo ihr jetzt das Buch kennt?:


    Zitat


    Der schüchterne und verträumte Teenager Peter hat es nicht leicht, Freunde zu finden. Ständig schweifen seine Gedanken ab und anstatt dem Unterricht zu folgen, flüchtet er sich in Fantasiewelten mit merkwürdigen Wesen. Doch ein neuer Mitschüler zeigt großes Interesse an seiner Gedankenwelt. Er spricht von einer besonderen Gabe ... was natürlich vollkommener Blödsinn zu sein scheint. Als die beiden jedoch in einem Einkaufszentrum in letzter Sekunde einen Terroranschlag verhindern, werden Wissenschaftler auf Peter aufmerksam. So wird er immer weiter aus der ihm bekannten Welt in eine finstere Welt voller geheimer Organisationen und verborgener Machenschaften gezogen. Was als vermeintlicher Urlaub beginnt, entpuppt sich langsam zu einem Alptraum.

    Der Klappentext der Hardcover-Version gefällt mir besser als diese 2. Version, allerdings wäre mir eine Mischung noch lieber:

    Der erste Satz der Hardcover-Ausgabe ist für mich sehr gut, denn Peter sieht die Welt anders, sodass es durchaus einen direkten Bezug gibt. Den zweiten Satz würde ich eher streichen und durch eine etwas konkretere Beschreibung des Buches ersetzen, z. B. angelehnt an die Softcover-Version. Hier ein spontaner Vorschlag:


    Siehst du die Welt, wie sie ist, oder nur wie alle anderen?

    Der schüchterne und verträumte Teenager Peter hat eine besondere Gabe, die Welt zu sehen. Als er in einem Einkaufszentrum in letzter Sekunde einen Terroranschlag verhindert, werden Wissenschaftler auf Peter aufmerksam, der nicht ahnen kann, was ihn erwartet.

    Dieses Buch ist wie ein Strudel. Ein Strudel von der Traumwelt des Himmels in die Abgründe der Hölle.

  • Danke - klingt wirklich gut :)



    Zwischendurch habe ich auch vermutet, dass die Grünlinge irgendeine Funktion für Peters Flucht haben

    Die Grünlinge - bzw. die Grenzwesen - haben mehr mit dem Ganzen zu tun, als es im ersten Band scheint. Das wird noch ...


    Die Hintergründe der Flucht sind bewusst komplett unklar und kommen von ganz anderer Seite - dazu muss eine andere Geschichte erzählt werden, welche an Peter hier vorbei gegangen ist. Der erste Band war ja ausschließlich sein eigenes Erleben.


    Mir hätten die bisher aufgetretenen Kinder als Opfer gereicht.

    Das macht dich zu einem guten Menschen. Ich wäre auch gerne komplett ohne Leid ausgekommen, doch es sollte einen Blick in das Dunkel geben. Wie Smarden gesagt hat: das Licht blendet und man sieht die Dunkelheit nicht. Ich habe daher Gut und Böse absichtlich etwas eskaliert.


    ---


    Ich hatte von anderer Seite bereits die Rückmeldung, dass der "Ninja" too much ist.

    Das Buch beschreibt ja nur Peters Eindrücke - und auf ihn wirkt der Typ eben so. Die Frage ist: wie reagiert man, wenn man sich einem übermächtigen Bösen gegenüber sieht? Kann sein, dass man depressiv wird und in Angst lebt. Kann sein, dass man zum Kämpfer wird ... all das später. Aber: soviel vorweg: es ist Fantasy Ninja :)

    Ich versuche, neben der Fantasy immer wieder zur Realität zurück zu kommen, so dass man nie genau weiß, wo man eigentlich steht.

  • Vielen Dank für deine großartige Hilfe. Vielleicht sollte ich dir den zweiten Band vorab schicken :lol:.

    Nein: ich will dich auch bei der Leserunde dabei haben. Ich versuche diesmal weniger Fehler zu machen ;)

  • Zwischendurch habe ich auch vermutet, dass die Grünlinge irgendeine Funktion für Peters Flucht haben oder sie in irgendeiner Weise bei Peters Aktivitäten im Äther wichtig werden.


    Hatten sie ja. Sie haben versucht, ihn zu warnen. Doch die Einrichtung war mental abgeschirmt. Es kamen keine Informationen von außen hinein. Peter hatte daher auch Probleme seine Mutter zu erreichen - außer während dem "Training" als er seine Fähigkeiten nutzen sollte. Auch die erhaltenen Telefonanrufe waren Fakes.


    Außerdem hatten die Wesen Peter geholfen, seinen Geist zu schützen. Das ist sehr wichtig. Dadurch konnten ihm nicht seine Fantasie und Willenskraft geraubt werden. Der weiße Hund war jedoch kein reines Grenzwesen, sondern "vollständiger". Auch dazu später mehr.

  • Hatten sie ja. Sie haben versucht, ihn zu warnen. Doch die Einrichtung war mental abgeschirmt. Es kamen keine Informationen von außen hinein. Peter hatte daher auch Probleme seine Mutter zu erreichen - außer während dem "Training" als er seine Fähigkeiten nutzen sollte. Auch die erhaltenen Telefonanrufe waren Fakes.


    Außerdem hatten die Wesen Peter geholfen, seinen Geist zu schützen. Das ist sehr wichtig. Dadurch konnten ihm nicht seine Fantasie und Willenskraft geraubt werden. Der weiße Hund war jedoch kein reines Grenzwesen, sondern "vollständiger". Auch dazu später mehr.

    Die Abschirmung ist sehr transparent geworden, vor allem die falschen Telefonanrufe. Dass Peters Kontaktversuche gescheitert sind, ist auch zweifellos erkennbar. Erwartet habe ich mehr, dass sie am Ende stärker in Erscheinung treten.

    Der Hund hat Peter auf jeden Fall geholfen. Gefragt habe ich mich, inwiefern er zu dem Mann gehört (oder ob dieser sich dahinter versteckt), der Peter zu Hause erwartet und der möglicherweise ein seriöser Wissenschaftler ist. Dass Peters Schulleiter mit dem Bösen zusammenarbeitet und ihn absichtlich in diese Gefahr gebracht hat, hoffe ich nämlich nicht, aber wer weiß...

    Vielen Dank für deine großartige Hilfe. Vielleicht sollte ich dir den zweiten Band vorab schicken :lol: .

    Nein: ich will dich auch bei der Leserunde dabei haben. Ich versuche diesmal weniger Fehler zu machen ;)

    Herzlichen Dank für das Lob!

    Bei der Leserunde zu dem 2. Band mache ich gerne mit, denn ich möchte nun auch wissen, was es mit den verschiedenen Andeutungen auf sich hat. Du hast ja mehrfach geschrieben, dass irgendetwas in dem 2. Band erklärt werde.

  • Der zweite Band kam gerade vom Lektor wieder. Es wird auch wieder eine Leserunde für den zweiten Band geben - wahrscheinlich im August. Wäre toll, wenn ihr wieder dabei wärt.

    Da wäre ich natürlich sehr gerne wieder dabei.


    Das Ende hat mich sehr überrascht. Zum einen die Kinder im Keller und das Grauen, das Peter dort entdeckt. Und natürlich auch der Tod von Luna. Das war eine interessante Wendung, dass eine Persönlichkeit merkt, dass eine andere Persönlichkeiten dieses Menschen gefährlich ist und deshalb den Tod wählt. Also sozusagen Mord mit in Kauf genommenem Selbstmord. :shock: Wahnsinn! Aber wirklich spannend und interessant.

    Spontan fand ich ihren Tod sehr schade.

    Ja, das fand ich auch. Denn die "richtige" Luna war sehr nett und für Peter etwas Besonderes. Aber auch, wenn ich natürlich am liebsten nur Happy Ends hätte, finde ich es trotzdem gut, wenn auch etwas sehr tragisches passiert, denn das macht doch den Reiz eines Buches aus.

    Auf die Idee, dass die Grünlinge als Kontrastfigur gedacht sind, wäre ich nicht gekommen.

    Ich auch nicht, finde ich aber auch sehr interessant. :thumleft:

    Ich wäre auch gerne komplett ohne Leid ausgekommen, doch es sollte einen Blick in das Dunkel geben.

    Ich finde das ok, denn es gehört nun mal (leider) zum Leben dazu. Und dies soll ja keine Schnulze sein, sondern ein Thriller/Fantasy und das war schon eine unerwartete Wendung und ein Schock.

    Ich hatte von anderer Seite bereits die Rückmeldung, dass der "Ninja" too much ist.

    Ich finde ihn ok.


    Das Ende war richtig gut, überraschend, traurig und natürlich ist alles offen. Ich warte gespannt auf Band 2.

    2022 gelesen: 37 Bücher / 15301 Seiten


    :study: Playlist - Sebastian Fitzek

    :study: Alle außer Alice - Liane Moriarty

  • valandar ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für das Buch und diese Leserunde bedanken. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band und natürlich auch auf eine Leserunde. :thumleft:

    2022 gelesen: 37 Bücher / 15301 Seiten


    :study: Playlist - Sebastian Fitzek

    :study: Alle außer Alice - Liane Moriarty

  • btw: Der Titel "Erwachen" - verglichen mit dem Film Matrix endet das Buch dort, wo Neo durch die rote Pille in einer neuen Welt erwacht. Es sind also erst einmal viele Fragen offen und es muss einiges sortiert werden, um die Dinge zu ordnen.

    Aber diese Szene ist noch recht weit am Anfang des Films und nicht am Ende des ersten Teils. :wink: Ich bin gespannt auf die Fortsetzung deines Buches.

    Der zweite Band kam gerade vom Lektor wieder. Es wird auch wieder eine Leserunde für den zweiten Band geben - wahrscheinlich im August. Wäre toll, wenn ihr wieder dabei wärt.

    Ich war zwar aus zeitlichen Gründen nicht in dieser Leserunde dabei, würde aber an der nächsten sehr gern teilnehmen.

    Gelesen in 2022: 22 - Gehört in 2022: 12 - SUB: 554


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Hallo zusammen,


    der zweite Band mit dem Namen "Trauma" wurde letzte Woche freigegeben. Ich würde gerne wieder eine Leserunde mit euch machen und möchte euch nach einem geeigneten Zeitraum fragen.

    Über den Sommer bleibt euch wahrscheinlich kaum Zeit zum Lesen, oder?

  • der zweite Band mit dem Namen "Trauma" wurde letzte Woche freigegeben.

    Prima!


    Ich würde gerne wieder eine Leserunde mit euch machen und möchte euch nach einem geeigneten Zeitraum fragen.

    Über den Sommer bleibt euch wahrscheinlich kaum Zeit zum Lesen, oder?

    Ich bin flexibel und habe immer Lust auf eine Leserunde. Erfahrungsgemäß ist der November sehr stressig, ansonsten finde ich immer Zeit zum Lesen.

Anzeige