Jan Costin Wagner - Am roten Strand

Anzeige

  • Ungewöhnlich erzählt & nachdenkenswert... :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    " Am roten Strand" ist der zweite Band der Ben-Neven-Reihe. Der Galiani Verlag veröffentlicht diesen am 22.März auf dem deutschen Markt.


    Der Autor: Jan Costin Wagner wurde 1972 in Langen/Hessen und lebt und arbeitet nahr Frankfurt am Main/BRD.

    Nach Abschluss seines Germanistik- & Geschichtsstudiums, hat er sich Bekanntheit durch seine Kriminalromane & Erzählungen erschrieben".

    Sein Hauptaugenmerk liegt nicht am Genre sondern an den Architypen, in denen sich Menschen typischer Herkunft, wiederfinden.

    Auch seine finischen Kriminalromane hat er, selbst nicht mit Finnland genetisch verbunden, unter diesem Augenmerk entwickelt.

    Der erste Band der Ben-Neven-Reihe " Sommer bei Nacht" erschien 2020 & erhielt den Radio Bremen Krimipreis 2020.


    Das Cover zeigt uns einen zum Gewässer führenden Steg.Ausgestattet mit einer Wassertreppe. Sowie einem kleinem auf den Fluten schaukelndem, gefalteten Papierboot am rechten Bildrand.

    Es vermittelt Ruhe und unaufgeregte Emotionen. Ist aber wohl eher das Sinnbild für "die Ruhe vor dem Sturm"

    Diese vermeintliche Ruhe empfinde ich nach wenigen gelesenen Kapiteln, nicht mehr.



    Der Inhalt:

    Es geht es um den 2. Fall für das Ermittlerteam, rund um Ben Neven.

    Ein kleiner Junge wurde entführt. Gerade als man den Täter im Visier hat, muss Ben Neven ihn erschießen.

    Natürlich folgen jetzt interne Ermittlungen zum Waffengebrauch.

    Diesen sieht Ben gelassen entgegen.

    Zwischenzeitlich decken die Ermittler ein Netzwerk auf. Es stellt Bilder & Videos weltweit ins Netz. Und versorgt so einen großem Kreis Pädophiler.

    Schon bald wird klar, dass diese Entdeckung nicht nur außergewöhnliche Verstrickungen, Machenschaften und Verbindungen offenlegen wird.

    Täter, die nie gefunden werden sollten, stehen nun auf der Verdächtigenliste.

    Werden alle offenbart und bestraft? Wer kann sich einer Strafe entziehen und warum?


    Mein persönlicher Leseeindruck:

    Ich bedanke mich für das elektronische Leseexemplar beim Galliani Berlin Verlag.


    Layout, Erzählweise, Spannung, Thematik:

    Der Layout des Buches ähnelt aufgrund seiner Gliederung dem ersten Band sehr.

    Es gibt insgesamt 9 Kapitel mit einer Seitenzahl von 169 (elektr. Format).

    Zu jedem Kapitelbeginn, stehen kleine strophenartige, englisch-sprachige Zeilen.

    Innerhalb der Kapitel, gibt es zudem weitere namentliche Zuordnungspunkte. ( Ben, Landmann etc.)

    An den sehr speziellen Erzählstil musste ich mich ehrlicher Weise, erst einmal gewöhnen.

    Der Sinn & Zweck der englischen Strophen zu Beginn der Kapitel, hat sich mir nicht immer erschlossen.

    Ich habe dann beschlossen nicht zu lange darüber zu grübeln.

    Zweimal habe ich mit dem Einstieg in die Lektüre, begonnen.

    Beim ersten Anlauf war ich wahrscheinlich nicht fockussiert genug und konnte den Beschreibungen und Gedanken, nur sehr schwer folgen.

    Stichpunktartige Feststellungen & Emotionen reihen sich während der Erzählung aneinander.

    Zur Erklärung: Es werden viele Dinge sehr genau aber eben stichpunktartig erzählt.

    Die vom Autoren, gesetzten Schwerpunkte, habe ich, nicht immer nachvollziehen können.

    Nach dem 2. Anlauf und mit besseren Konzentration, war es mir dann möglich, dem Erzählstil zu folgen.

    An die Art der Berichterstattung hatte ich mich inzwischen gewöhnt.

    Ab dem 3. Kapitel konnte mich die Story dann endlich "packen".

    Nun wollte ich wirklich wissen, wie sich die Ermittlungserkenntnisse & Geheimnisse auflösen würden.

    Wem schlussendlich und ob diesem überhaupt, Gerechtigkeit wiederfahren würde. Werden alle Täter identifiziert? Wer kann sich aus der Affaire ziehen?


    Zusammenfassung:

    Eine Erzählung die, während ein Netz pädophiler Täter offenbart wird, die Bedürfnisse und Einstellungen ihrer Ermittler & Täter offenlegt. Ein Buch das sich mit dem unendlichem Leid der missbrauchten Kinder widmet.

    Dabei aber auch die am Rande Stehenden, in das Gesamtkonzept, miteinbezieht.

    Täter, Ermittler, Opfer alles Menschen, die mit ihren Gewohnheiten, Eigenheiten & Taten, welche nicht immer transparent sein dürfen oder wollen zu unserer Gesellschaft, gehören.

    Fazit: Eigenwillige Erzählweise, die Berichterstattungen ähnelt.

    Mit etwas Geduld & Willen entfaltet sich eine spannende und durchaus lesenswerte Geschichte.

    Neben spannender Unterhaltung wird auch viel Nachdenkenwertes "geliefert". :thumleft:


    Ich vergebe eine 4 Sterne Lesebewertung für ein Buch, dass sich durch ihre besondere Erzählweise von anderen Kriminalromanen, abgrenzt.


    ISBN: 3869712090

    Seitenzahl: 304

    Format: Gebundene Ausgabe, elektr. Formate

    Veröffentlichung: 10.März 2022

    Verlag: Galiani Berlin

Anzeige