Becky Chambers - To Be Taught, If Fortunate

Anzeige

  • Leider gibt es das Buch noch (?) nicht auf deutsch.


    Ariadne O'Neill ist mit drei weiteren Astronaut:innen viele Lichtjahre von der Erde entfernt auf der Suche nach bewohnbaren Planeten. Dank modernster Methoden haben die vier die 28 irdische Jahre dauernde Reise in einem schlafähnlichen Zustand gut überstanden und können sich individuell an die Gegebenheiten auf den jeweiligen Planeten anpassen, so dass größere gesundheitliche Beeinträchtigungen vermieden werden können.


    Was die moderne Technik und Forschung jedoch nicht ändern kann, ist die große Entfernung, räumlich wie zeitlich, vom Heimatplaneten und die Unmöglichkeit zeitnaher Kommunikation mit der Kommandozentrale auf der Erde - nicht einfach für die vier Reisenden.


    Die vier Planeten, die es zu erforschen gilt, unterscheiden sich enorm in ihrer Geologie und Lebensfreundlichkeit. Teils ist das aufregend und spannend für das Team, teils stoßen sie aber auch auf erhebliche Schwierigkeiten, die die Nerven und den Zusammenhalt auf harte Proben stellen.


    Auch dieses mit 150 Seiten recht schmale Büchlein aus der Feder von Becky Chambers lässt sich nur schwer wirklich appetitanregend zusammenfassen - aber sie macht wieder großartig das, was sie am besten kann: Menschen in einem Zukunftsszenario im Weltraum bei ihrem Alltagsleben zuschauen, in diesem Fall eben vier Weltraumforschern bei der Erkundung unbekannter Planeten. Sie testen die Schwerkraft, nehmen Gesteinsproben, analysieren, versuchen Tiere, Pflanzen und andere Lebewesen zu klassifizieren und müssen auf jedem Planeten auch ihren Rhythmus für den Arbeitsalltag und das Zusammenleben im Team von neuem finden.


    Wer die ganz große Spannung sucht, wird hier nicht fündig, aber Chambers hat ein wunderbares Gespür fürs Zwischenmenschliche und Psychologische, und man spürt auch stets ihre Begeisterung für die Erforschung fremder Welten. Abgerundet wird das Buch passenderweise durch zwei kurze Gespräche zwischen Chambers und ihrer Mutter, die Astrobiologin ist und für die NASA und verschiedene renommierte Universitäten gearbeitet hat. Eine schöne Ergänzung zu diesem kleinen, aber feinen Weltraumforschungsabenteuer.

  • Danke dir für deine Rezension :winken:

    Auch dieses mit 150 Seiten recht schmale Büchlein aus der Feder von Becky Chambers lässt sich nur schwer wirklich appetitanregend zusammenfassen - aber sie macht wieder großartig das, was sie am besten kann: Menschen in einem Zukunftsszenario im Weltraum bei ihrem Alltagsleben zuschauen

    Meinen Appetit hättest du mit der Rezi angeregt :lol: Das klingt ganz nach der Chambers wie ich sie mag. :D


    Leider gibt es das Buch noch (?) nicht auf deutsch.

    Was mir die Chance gibt den dritten Teil noch zu lesen, der schon auf meinem SuB liegt, bevor der vierte erscheint. :study:

  • Meinen Appetit hättest du mit der Rezi angeregt :lol: Das klingt ganz nach der Chambers wie ich sie mag. :D

    Ja, das ist es auch!


    Ich hoffe, die noch fehlenden Bände werden bald mal übersetzt für alle, die nicht im Original lesen.

  • Leider gibt es das Buch noch (?) nicht auf deutsch.

    Ja, leider - zumindest für dieses Jahr ist es nicht angekündigt.

    Im Mai gibt es wenigstens den vierten Band von der Wayfarer-Reihe auf Deutsch.

    Statistik 2022: Bücher: 20 ::: PR-Classics: 834 / 2874 ::: ATLAN: 63/850 ::: Perry-Rhodan: 3173/3174
    :study:: Ann Leckie - Die Mission 35 % ::: Perry Rhodan Aufholgjagd: 2022: 35 PR- + 4 Atlan-Retro-Hefte

    "Ich mag lange romantische Spaziergänge durch Buchläden". -Goodreads

Anzeige