Amie Kaufman & Jay Kristoff - Aurora entflammt / Aurora Burning

Anzeige

  • Inhalt:
    Tyler und sein Squad 312 sind zurück, und dieses Mal sind sie auf der Flucht vor so ziemlich jedem in der Galaxie. Nachdem sie in galaktisches Sperrgebiet eingedrungen sind, ist auf sie ein Kopfgeld ausgesetzt. Ihre Hauptaufgabe besteht aber nicht nur darin, sich selbst zu retten, sondern auch ihre blinde Passagierin Aurora. Und die Zeit drängt. Denn wenn Aurora nicht lernt, ihre Kräfte als Trigger zu beherrschen, wird der Squad 312 und alle seine Bewunderer toter sein als der große Ultrasaurier von Abraxis IV ...

    Rezension:
    Squad 312 ist auf der Flucht, denn Tyler und seine Crew werden fälschlicherweise beschuldigt, einen Terroranschlag verübt zu haben.
    Doch sie müssen sich nicht nur auf der Hut sein, sondern auch Aurora beschützen, die von den Eshvaren gewaltige Kräfte erhalten hat, um das Ra'haam, den Feind des alten Volks zu besiegen. Aurora muss schnellstens lernen, ihre Kräfte zu beherrschen, denn die Zeit wird immer knapper.


    "Aurora entflammt" ist der zweite Band der Aurora-Trilogie von Amie Kaufman und Jay Kristoff, der aus den wechselnden Ich-Perspektiven von Aurora Jie-Lin O'Malley, Tyler Jones, Scarlett Jones, Finian de Karran de Seel, Zila Madran und Kaliis Idraban Gilwraeth erzählt wird.


    Der erste Band hat mir schon richtig gut gefallen, sodass ich mich auch sehr auf diese Fortsetzung gefreut habe! Ich habe gut in die Geschichte hineingefunden, auch dank der kurzen Übersicht über die wichtigsten Charaktere zu Beginn, die auch die Handlung des ersten Bandes gut zusammengefasst hat!

    Die Geschichte ging dann auch sofort spannend los und wir waren wieder mitten im Geschehen, denn auf die Mitglieder von Squad 312 wird jeweils ein hohes Kopfgeld ausgesetzt und sie müssen wieder mal beweisen, dass sie in der Lage sind, kreative Fluchtpläne zu schmieden und wir durften sie durch eine spannende Reise durch die Galaxis begleiten!


    Das Buch ließ sich sehr gut lesen! Zu Beginn fand ich den Humor noch etwas zu gewollt, weil mir manche Stellen zu flapsig waren, aber je mehr ich gelesen habe, desto mehr Spaß hatte ich wieder mit Squad 312!
    Wir lernen in dieser Fortsetzung jedes Mitglied des Squads noch etwas besser kennen, sodass die Charaktere an Tiefe gewonnen haben. Besonders Zilas Geschichte konnte mich überraschen, denn über sie haben wir im ersten Band nur wenig erfahren, aber auch Kals Geschichte hatte eine Überraschung parat!
    Mir haben Scarlett, Tyler und Finian am besten gefallen, während mich die Kapitel von Auri und Kal nicht ganz so stark mitreißen konnten. Vielleicht auch, weil sich die Liebesgeschichte der beiden für meinen Geschmack sich ein wenig zu schnell entwickelt hat und Kal Auri dank des Sogs, der ihn zu ihr hinzieht, vergöttert.

    Jeder der Charaktere entwickelt sich in diesem Band stark weiter, denn sie müssen sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen und sich mit scheinbar aussichtslosen Situationen auseinandersetzen, aber Auri macht die größte Entwicklung von allen durch!
    Auri ist ein Trigger der Eshvaren und kann die von ihnen entwickelte Waffe gegen das Ra'haam aktivieren. Doch um das zu schaffen, muss Auri ihre Kräfte beherrschen. Sie ist im ersten Band nach zweihundert Jahren im Kyroschlaf in einer Welt aufgewacht, die ihr gänzlich unbekannt war und musste sich zurechtfinden. Sie war unsicher und überfordert, aber Auri wächst in diesem Band in ihre Rolle hinein und nimmt ihre Aufgabe an, wird stärker und sicherer in ihrem Auftreten.
    Ich mochte es auch sehr zu sehen, wie der Squad, der aus so sechs so unterschiedlichen Mitgliedern besteht, immer mehr zu einem funktionierenden Team zusammengewachsen ist, auch wenn es ein paar Rückschläge gab. Aber hier bin ich sehr auf die weitere Entwicklung im Finale gespannt!


    Ich fand es auch sehr spannend, dass wir mehr über die Eshvaren erfahren durften und generell wurde es nie langweilig mit Squad 312, denn sie geraten stets von einer gefährlichen Situation in die nächste, haben kaum Zeit durchzuatmen und der Konflikt zwischen Terra und den Syldrathi spitzt sich in diesem Band zu! Manche Wendungen fand ich etwas vorhersehbar, andere konnten mich dagegen komplett überraschen und die letzten hundert Seiten konnten mich komplett begeistern und fesseln!
    Dieser zweite Band konnte mich von der ersten Seite an mitreißen und das Ende hat mich fassungslos zurückgelassen, denn es gibt einen Cliffhanger, wie er im Buche steht, und ich würde sofort zum dritten Band greifen, wenn er schon erschienen wäre!


    Fazit:
    "Aurora entflammt" von Amie Kaufman und Jay Kristoff ist ein gelungener zweiter Band der Aurora-Trilogie!
    Ich hatte viel Spaß mit Squad 312, denn es wurde nie langweilig mit Tyler und seiner Crew!
    Wir konnten die Charaktere besser kennenlernen, die eine tolle Entwicklung durchmachen und die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an packen!
    Mir hat dieser zweite Band bis auch wenige Kleinigkeiten richtig gut gefallen, sodass ich starke vier Kleeblätter vergebe und mich schon sehr auf den dritten Band freue, denn nach diesem Ende kann ich es kaum erwarten zu erfahren, wie es mit Squad 312 weitergeht!

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Nachdem mich der Reihenauftakt „Aurora erwacht“ nicht ganz überzeugen konnte, wollte ich der Reihe dennoch noch eine Chance geben und ich wurde nicht enttäuscht!


    Die zahlreichen Perspektiven machen mir teilweise noch immer zu schaffen, aber im Laufe dieses Buches habe ich immer mehr den Überblick gewonnen und konnte ohne größere Probleme der Geschichte folgen. Der Schreibstil wechselt mit den verschiedenen Perspektiven, sodass das Erzählte zu den Charakteren passt.


    Inhaltlich wird es immer verworrener. Die Handlung verdichtet sich und es wird immer spannender. Es kommen mehr und mehr Hinweise dazu und trotzdem weiß man noch nicht, was am Ende passieren wird. Die Handlung hält viele unvorhergesehene Wendungen bereit, sodass es spannend bleibt.


    Besonders das Ende dieses zweiten Teils hatte es in sich, weswegen ich schon sehr auf den letzten Teil der Reihe gespannt bin.


    Dieses Buch hat die Reihe für mich gerettet. Nach dem ersten Teil wollte ich die Reihe eigentlich nicht weiterverfolgen, aber nach diesem zweiten Teil, habe ich keine andere Wahl, als sie auch zu beenden, wenn der dritte Teil im Herbst 2022 auf Deutsch erscheinen wird.

Anzeige