Sebastian Fitzek - Playlist

  • Kurzmeinung

    SirPleasant
    Ein würdiger Abschluss des Augensammler-Universums.
  • Kurzmeinung

    Zesa2501
    3. Band der Zorbach-Reihe, unterhaltsam, tolles Hörvergnügen, wenig "Pageturner" dennoch spannend
Anzeige
  • Zitat

    Vor einem Monat verschwand die 15-jährige Feline Jagow spurlos auf dem Weg zur Schule. Von ihrer Mutter beauftragt, stößt Privatermittler Alexander Zorbach auf einen Musikdienst im Internet, über den Feline immer ihre Lieblingssongs hörte. Das Erstaunliche: Vor wenigen Tagen wurde die Playlist verändert. Sendet Feline mit der Auswahl der Songs einen versteckten Hinweis, wohin sie verschleppt wurde und wie sie gerettet werden kann? Fieberhaft versucht Zorbach das Rätsel der Playlist zu entschlüsseln. Ahnungslos, dass ihn die Suche nach Feline und die Lösung des Rätsels der Playlist in einen grauenhaften Albtraum stürzen wird. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit, bei dem die Überlebenschancen aller Beteiligten gegen Null gehen ...

    (Quelle: buch7.de)


    Sebastian Fitzek hat es dankenswerter Weise geschafft, mich aus meiner kleinen Leseflaute zu holen. 270 Seiten habe ich heute gelesen, weil "Playlist" so verdammt spannend ist. :thumleft:

  • Auf das Buch freue ich mich schon, habe ich zu Weihnachten bekommen. Allein optisch finde ich es sehr gelungen. Sieht ein bisschen aus wie eine Bibel, oder?

    Und dann das leise unheimliche Knistern beim Umblättern, klasse gemacht.

Anzeige