Kim Leopold - Die Stille der Zeit

  • Kurzmeinung

    ViktoriaScarlett
    Der neunte Band war in jedem Kapitel mit einer Flut an Emotionen gespickt.

Anzeige

  • Im neunten Band wurde versucht, zu retten was möglich war, ich erlebte Schmerz und Hilfslosigkeit, sowie Hoffnung und Zusammenhalt. Weiter geht es im Text.

    Zitat von Amazon
    Inhaltsangabe laut Amazon:
    Nach dem Angriff der Hexenjäger liegt der Palast der Träume in Schutt und Asche. Der Rat ist zerschlagen, geliebte Menschen gestorben. Mittendrin versucht Ivan zu retten, was noch zu retten ist: seinen Bruder, den Rat und sich selbst. In der Zwischenzeit unterstützt Azalea ihren Freund Melvin auf dem harten Weg in sein neues Leben und bekommt eine Lektion in der Kunst der Ablenkung. Währenddessen entdecken Emma und ihr Entführer ihre gemeinsame Vergangenheit und machen Pläne für die Zukunft…
    Lass dich verzaubern und tauche ein in eine Welt von Gut und Böse!
    (Quelle: amazon.de, Datum: 13. Januar 2022)

    Meine Meinung zur Geschichte:

    Nach dem Staffelfinale hielt ich es nur wenige Stunden aus und begann Band 9 zu hören. Nach dem Angriff lag so viel in Trümmern. Der Schmerz schien alles zu überlagen und die verbliebenen Bewohner des Palastes ins Chaos zu stürzen. Der größte Hoffnungsfunke war für mich Lotta. Ohne sie hätten die Hände wohl nicht so schnell mitangepackt. Ivan und Alex drohten zu zerbrechen, doch es gab jemanden, der weitermachte.


    Zeitgleich wurde Melvin weiter vor den Wächtern versteckt. Es überraschte mich, dass es ihnen so einfach gelang. Die Emotionen gingen bei den übrigen Freunden ziemlich durcheinander. Besonders Azalea schien sich mitten in einer Gefühlsexplosion zu befinden, obwohl alle traumatisiert waren. Die Handlung schritt weiterhin stetig voran und ich merkte kaum, wie die Hörzeit verging. Was ich von Yannis‘ Verhalten denken sollte, war mir nicht klar. Er wechselte hin und her und doch, war da etwas in ihm.


    Parallel dazu hatte Emma ihren eigenen Handlungsstrang. Auch hier war das Geschehen sehr emotional und für beide Protagonisten offenbarend. Erkenntnisse wurden gewonnen und ein Moment faszinierte mich besonders. Ich wusste nicht, dass so etwas möglich ist und hörte deshalb neugierig zu. Schließlich brach die letzte halbe Stunde an. Das Verarbeiten der Geschehnisse ging weiter. Im letzten Kapitel weckte etwas sofort mein Misstrauen – in meinen Augen waren sie zu unvorsichtig. Der Cliffhanger am Ende gab mir recht, weshalb ich morgen unbedingt mit Band 10 beginnen werde.


    Meine Meinung zu den Sprecherinnen und den Sprechern:

    Amina Gaede, Cornelia Prescher, Jamila Boukhers, Christian Michalak und Tim Gössler schlüpften wieder in ihre Rollen und wurden eins mit den Protagonisten. Für mich war es während der Hörzeit so, als wären sie diese Personen. Gefühlsvoll und mit passendem Tempo wurde die Geschichte von allen vorgelesen.


    Mein Fazit:

    Der neunte Band war in jedem Kapitel mit einer Flut an Emotionen gespickt. Gemeinsam mit den Sprechern fühlte ich mich in die Situationen hinein, erlebte den Verarbeitungsprozess und einige Gefühlsausbrüche. Der Schmerz über das Geschehene und die Verluste waren allgegenwärtig. Dennoch lag Hoffnung in der Luft. Jeder Handlungsstrang war spannend und gab weitere wichtige Antworten. Gleichzeitig sind die Folgen immens, da noch so viel offen ist. Das bestätigen auch die Cliffhanger. Band 10 wird morgen von mir begonnen.


    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!


    Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Anzeige