Debbie Tung - Quiet Girl / Quiet Girl in a Noisy World

Anzeige

  • Inhalt:


    Da ich es nicht besser beschreiben könnte, hier der Klappentext lt Amazon:


    Leises Mädchen – Laute Welt Debbie geht nicht gerne unter Leute.

    Sie schreibt lieber Textnachrichten als zu telefonieren und steht auf Partys immer abseits. Ein perfekter Tag ist für Debbie, wenn es draußen regnet und sie mit einer Tasse Tee und einem Buch auf dem Sofa liegen kann. Natürlich fragt sie sich, ob etwas mit ihr nicht stimmt. Aber sie ist eben einfach glücklich mit sich selbst. Und mit Jason, der sie so akzeptiert, wie sie ist. Auch ohne viele Worte. Was soll daran verkehrt sein?

    Quiet Girl erzählt in warmherzigen Dialogen und mit ausdrucksstarken Bildern eine einfühlsame Geschichte für alle, die einfach mal die Welt leise drehen wollen.


    Meinung:


    Ich wollte dieses Buch unbedingt lesen, weil ich vieles aus der Beschreibung von mir selbst kenne. Eigentlich könnte ich den Text komplett übernehmen, nur den Namen auf Caro ändern. Deshalb hat es mich sehr interessiert, wie Debbie Tung dieses Thema bildlich und auch sprachlich umsetzt.


    Wie schon aus der Beschreibung und auch dem Cover hervorgeht, ist das Buch eine Graphic Novel. Die Zeichnungen sind in einem recht außergewöhnlichen Stil gehalten, können aber die Emotionen der Protagonistin sehr gut einfangen. Auch die Texte dazu sind sehr stimmig, gehen gut auf das Thema Introvertiertheit ein, beschreiben diese Eigenschaft sehr gut.


    Selten konnte ich mich in eine Protagonistin so hineinversetzen wie in Debbie. Mir gefiel es, wie die Autorin sie portraitiert hat. Ich kann das Buch nur empfehlen. Einerseits für alle Introvertierten, denn hier kann man eindeutig sehen, dass man damit nicht alleine ist. Aber auch für alle anderen, um einmal zu sehen, wie es introvertierten Menschen oft geht.


    Es geht hier um insgesamt drei Jahre aus Debbies Leben, vom College bis zum ersten Job. Allerdings handelt es sich nicht um eine durchgängige Geschichte, sondern es werden kurze Episoden aus Debbies Leben erzählt, in denen besonders gut gezeigt werden kann, wie sich introvertierte Menschen in bestimmten Situationen fühlen.


    Durch die vielen Zeichnungen und die kurzen Texte fliegt man förmlich durch diese Graphic Novel und kann sie eigentlich in einem Rutsch weglesen. Einerseits schade, denn ich hätte gern noch mehr Zeit mit Debbie verbracht, andererseits ist das natürlich auch ein Zeichen dafür, wie sehr mir das Buch gefallen hat.


    Fazit:


    Diese Graphic Novel konnte mich durch ihre Zeichnungen und die Schilderungen von Introvertiertheit absolut überzeugen. Sehr empfehlenswert sowohl für Introvertierte als auch alle anderen!

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    1. Quiet Girl

      (Ø)

      Verlag: Loewe


  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Debbie Tung - Quiet Girl“ zu „Debbie Tung - Quiet Girl / Quiet Girl in a Noisy World“ geändert.

Anzeige