Jessica Müller - Weihnachtsgans und Krippenmord

Anzeige

  • Der Religionslehrer Anton Bierbichler wird ermordet aufgefunden. Er ist fast nackt an einer alten Futterkrippe gefesselt so dass er erfroren ist.Hauptkommissar Alexander Hirschberg und seine Kollegin ermitteln wegen Mord.


    Der Schreibstil ist leicht und bildhaft zulesen und ich bin recht zügig durch das Buch gekommen.Die Protagonisten sind sympathisch und passen sehr gut in diesen Kurzkrimi hinein.Die Spannung nimmt nach der Hälfte des Krimis zu aber nicht so wie ich es mir erhofft hatte.


    Fazit:Die Handlung spielt sich in Kringelsdorf ab das mitten in Bayern liegt.Leider gibt es keinen Dialekt das hätte die Geschichte in meinen Augen etwas aufgelockert.Trotzdem musste ich ab und zu schmunzeln und lächeln weil ein paar Charaktere etwas skurril und schräg sind.Das weihnachtliche Flair in diesem Buch hat mich gleich in den Bann gezogen.Die Festvorbereitungen,der Schnee und die Lichter,die Autorin hat eine weihnachtliche Atmosphäre gezaubert wenn da nicht der Mord wäre.Ich konnte auch allerlei wissenswertes über die Christrose erfahren was für mich recht interessant war.Ich hatte mir allerdings diesen Regionalkrimi etwas spannender vorgestellt.Die Gefühle stehen in dieser Geschichte dann doch im Vordergrund.Trauer und Wut stehen dabei im Mittelpunkt. Es ist ein kurzweiliges Buch für einen gemütlichen Winerabend mit sehr guten Ermittlungen und Ermittlern aber mir hat dann doch leider das gewisse Etwas gefehlt.

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

Anzeige