Otfried Preußler - Krabat

  • Buchdetails

    Titel: Krabat


    Band 1 der

    Verlag: Der Audio Verlag

    Bindung: Audio CD

    Laufzeit: 00:07:25h

    ISBN: 9783742405012

    Termin: März 2018

  • Bewertung

    4.3 von 5 Sternen bei 175 Bewertungen

    86,3% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Krabat"

    Mit seinem Jugendroman 'Krabat' schrieb Otfried Preußler Literaturgeschichte. Der meisterhaft erzählte Klassiker über den sorbischen Jungen Krabat, der in einer düsteren Mühle im Koselbruch nicht nur das Müllerhandwerk, sondern auch die Kunst der Schwarzen Magie erlernt, wurde in über 30 Sprachen übersetzt, mit zahlreichen bedeutenden Preisen ausgezeichnet und begeistert bis heute Jung und Alt. Jetzt erscheint 'Krabat' erstmals als ungekürzte Lesung. Kein Geringerer als Felix von Manteuffel erweckt Preußlers Geschichte vom magischen Spiel um die Freiheit des Menschen zum Leben. Ungekürzte Lesung mit Musik mit Felix von Manteuffel 5 CDs ca. 6 h 35 min
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Krabats Geschichte verlief mit Wendungen, die ich so nicht erwartet hatte. Ob sie mich letztendlich überzeugt hat, kannst du im Text herausfinden.

    Zitat

    Inhaltsangabe laut Netgalley:

    Zum Jubiläum: das Meisterwerk als Hörspiel

    Otfried Preußlers preisgekrönte Geschichte vom magisch-düsteren Spiel um die Freiheit des Menschen begeistert nach wie vor Jung wie Alt und brilliert als atmosphärisch dichtes Hörspiel! In der kunstvollen Inszenierung mit Musik von Rainer Quade sind Max Mauff als Krabat, Michael Mendl als Meister, Wanja Mues als Tonda, Laura Maire als Kantorka u. v. a. zu hören.

    Ein Traum lockt Krabat zur Mühle am Koselbruch, vor der alle warnen, weil es dort nicht ganz geheuer sei. Ein leichtes und schönes Leben wird Krabat hier versprochen. Doch der Preis dafür ist hoch. Und aus der Verstrickung mit dem Bösen kann ihn nur die bedingungslose Liebe eines Mädchens retten.
    (Quelle: Netgalley Produktseite, Datum: 23. November 2021)

    Meine Meinung zur Geschichte:

    Von Krabats Geschichte habe ich jahrelang sehr viel gehört. Immer wieder lief ich ihr über den Weg, doch nie habe ich mich ihr gewidmet. Nun habe ich das mit dem Hörspiel geändert und bin positiv überrascht. Dem Geschehen liegt ein düsteres Setting zu Grunde. Ich verstand nicht ganz warum man Krabat mit dem Traum zur Mühle locken konnte. Mit dem Traum nahm das Schicksal schließlich seinen Lauf.


    Das Hörspiel ist so aufgebaut, das Krabat zuerst erzählte, was ihm passierte. Er schilderte wie er an die Mühle kam und wie sein Leben dort war. Eins kann ich dir sagen: Es ist hart, grausam und schwer. Auch Gewalt spielte eine Rolle. Immer klarer wurde im Verlauf, dass mehr hinter diesem verwunschenen Ort lag. Schwarze, böse Magie nahm einen Platz ein und forderte seine ersten Opfer. Lange war Krabat geblendet, doch dann begann er die Wahrheit zu sehen. Ich selbst erkannte sie früh und hatte auch einen grausamen Verdacht, der sich bewahrheiten sollte.


    Trotz der Düsternis war das Hörspiel absolut spannend und ermöglichte es mir als Hörerin mit zu fiebern. Das Skript zum Hörspiel gab die Geschichte gut wieder, obwohl alles sehr schnell geschah. Aufgrund des Formats konnte man natürlich nicht auf die Details eingehen. Das Buch selbst habe ich nicht gelesen.


    Der Verlauf bot mir gute Wendungen, die mir Krabats neues Leben, seine neuen Kameraden und die Aufgaben mitsamt der schwarzen Magie näher brachten. Durch den Sprecher von Krabat und die Darstellung konnte ich auch sein Gefühlsleben spüren. Schmerz und Verlust waren dabei besonders stark. Später kamen aufkeimende Liebe und Sehnsucht hinzu. Es gab zwei Protagonisten, die ich neben Krabat sehr mochte. Leider brachte ich die Namen der zwölf Jungen immer durcheinander, sodass ich die der Beiden nicht nennen kann. Ein Hinweis sei gegeben: Sie halfen Krabat mehrmals auf ihre Weise.


    Das Hörspiel endete direkter und schneller als ich erwartet hatte, dennoch empfand ich es als gelungen, obwohl es doch etwas abrupt war. Gab es ein Happy End? Das musst du selbst herausfinden. Jedenfalls ist der Abschluss stimmig.


    Meine Meinung zu den Sprecherinnen und Sprechern:

    Für diese Hörbuch wurden viele geniale Sprecherinnen und Sprecher engagiert. Ich mochte dabei Max Mauff als Krabat besonders gern. Mitsamt dem Sounddesign ist die Inszenierung der Geschichte wahrlich gelungen und ermöglichte es mir Teil von ihr zu werden. Die Darstellungen waren eindrücklich und transportierten viele Gefühle mit einer düsteren, tiefgründigen Stimmung.


    Mein Fazit:

    Die Hörspielumsetzung ist eine aufregende und eindrückliche Inszenierung mit grandiosen Sprecherinnen und Sprechern. Krabats neues Leben ist hart und gefährlich, sowie mit Schmerz und Tod gespickt. Gewalt kommt immer wieder vor, doch auch Zusammenhalt tritt ein. Es keimte sogar Liebe auf, wo man nicht mit ihr rechnete. Die Geschichte bot mehrere Facetten, hat ein düsteres Setting mit schwarzer Magie und endete anders als ich erwartet hatte. Ich konnte mitfiebern, war jedoch auch auf der Hut. Bald zeige sich die schreckliche Wahrheit hinter allem und der Junge begriff, was vor sich ging.


    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!


    Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

    1. (Ø)

      Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH


  • Squirrel danke, allerdings ist das die Falsche. Sie gehört nicht zu diesem Hörspiel ...

    Aber das Hörspiel, das in deinem Beitrag abgebildet wird, ist das richtige, oder? Zumindest ist es das, was in deinem Bücherregal steht. :wink:

    viele Grüße vom Squirrel


    :study: Angelika Franz - Geköpft und gepfählt

    :study: Stephan Thome - Pflaumenregen MLR


  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Otfried Preußler - Krabat - das Hörspiel“ zu „Otfried Preußler - Krabat“ geändert.

Anzeige