Wolf September - Weihnachtsmänner in London

Anzeige

  • Mark und Ben lernen sich, kurz bevor Mark einen neuen Job in Amerika antritt, kennen. Zuerst sind sich beide äußerst unsympathisch, begegnen sich aber durch Zufall immer wieder. Bald schon sind viel mehr Gefühle im Spiel als beide wollen...


    Mein Fazit:

    Mich hat die Geschichte von Mark und Ben sofort begeistert. An den 25 Tage bis Weihnachten lernen sich die beiden kennen und lieben. Das Buch ist mit viel Humor und sehr kurzweilig geschrieben. Die Geschichte wird aus beiden Perspektiven erzählt, so dass man sich schnell in die beiden Hauptfiguren hineinversetzen kann. Die Figuren sind sehr gut ausgearbeitet und genau das macht sie für mich greifbar und liebens(lese)wert. Zusammen mit den ganzen zum Teil verrückten Nebenfiguren (Marks Freunde, Bens Familie, Richard) hat man hier eine zuckersüße Romanze, bei der man weiterlesen muss. Und der kleine Schuss Magie hebt das Buch von anderen GayRomance-Geschichten ab. Denn nachdem ich die letzte Seite gelesen hatte, erschienen einige der Geschehnisse plötzlich in einem neuen Licht. Ich kann das Buch auf jeden Fall wärmstens weiterempfehlen und werde es auf jeden Fall noch einmal lesen.


    Liebe Grüße Laura :santa:

  • laura_liest

    Hat den Titel des Themas von „Weihnachtsmänner in London“ zu „Weihnachtsmänner in London von Wolf September“ geändert.
  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Weihnachtsmänner in London von Wolf September“ zu „Wolf September - Weihnachtsmänner in London“ geändert.

Anzeige