Flora Harding - Der Prinz an ihrer Seite / Before the Crown

  • Kurzmeinung

    Chattys Buecherblog
    Eine hinreißende Liebesgeschichte, von zwei Menschen, die kaum unterschiedlicher hätten sein können. Großartige Unterhal

Anzeige

  • Der Prinz an ihrer Seite von Flora Harding ist im Juli 2021 im Goldmann Verlag erschienen und beschreibt das Kennenlernen der beiden Royals bis hin zu ihrer Hochzeit.


    Allgemeines:

    • Erschienen am 26.07.2021 als Taschenbuch mit 384 Seiten für 13,00 €
    • und als ebook für 9,99 €
    • Übersetzt von Britta Evert
    • Originaltitel: Before the Crown



    Über das Buch (lt. Amazon):
    Windsor Castle 1943: Kronprinzessin Elizabeth fiebert dem Wiedersehen mit Prinz Philip von Griechenland entgegen. Seit ihrer letzten Begegnung geht ihr der charmante junge Leutnant mit den strahlend blauen Augen nicht mehr aus dem Kopf. Doch ihr Vater, König George VI., ist entschieden gegen diese Verbindung: Philip ist zu unberechenbar und zu abenteuerlustig für eine zukünftige Königin. Noch dazu ist er kein Brite. Aber dieses eine Mal ist Elizabeth fest entschlossen, sich gegen alle Widerstände durchzusetzen und ihrem Herzen zu folgen …



    Über die Autorin (lt. Verlag):

    Flora Harding lebt in York und schreibt seit über 30 Jahren unter verschiedenen Namen Romane, historische Texte und Sachbücher. Die Beziehung zwischen Vergangenheit und Gegenwart fasziniert sie dabei besonders.


    Mein Leseeindruck / Fazit:

    Der Roman beginnt 1943 auf Windsor Castle mit der Aufführung von Alladin in dem die 17jährige Elisabeth die Hauptrolle spielen darf/muss. Sie ist nervös, da sich Philipp angekündigt hat, mit dem sie seit 2 Jahren einen regen Briefwechsel betreibt. Sie sehnt sich danach Philipp zu zeigen, wie erwachsen sie inzwischen geworden ist und hofft auf seine Sympathie. Schließlich wird es für sie, als Thronerbin, so langsam Zeit, sich nach einem "geeigneten" Ehemann umzusehen. Philipp ist Elisabeth zwar sehr zugeneigt, möchte aber seine Freizeit noch genießen und sich nicht binden.

    Er kommt zwar auch aus dem Adelshaus und trägt den Titel des Prinzen, allerdings ist das auch schon alles, was ihm geblieben ist. Seine Eltern, getrennt und im Exil lebend. Vater verarmt, Mutter hatte sich ihrer Spiritualität zugewandt, seine Schwestern im verfeindeten Deutschland verheiratet, musste er seinen eigenen Weg finden. Schnelle Autos, ja das war es was er wollte. Aber eine dauerhafte Bindung?

    Zwei Menschen, die eigentlich nicht unterschiedlicher hätten sein können, die aber dennoch große Sympathien für einander hatte, aus denen sogar Liebe wurde.

    Der Lockerleichte Schreibstil macht es möglich, dass die Seiten einfach nur so dahinfliegen. Auch die Gefühle werden sehr detailliert beschrieben, ob sie jedoch der Realität entsprechen/entsprachen?

    Auch witzige Szenen wurden eingeflochten z.B. das Wettrennen, oder das Feiern mit den Menschen auf den Straße nach Kriegsende


    Fazit:

    Mit Der Prinz an ihrer Seite hat die Autorin auf mehr als 380 Seiten einen sehr gefühlvollen Roman erschaffen, der dem Leser Einblick in das royale Leben der jungen Elisabeth und auch dem Lebemann Philip gewährt. Beide konnten kaum unterschiedlicher sein, haben sich dann aber doch entschieden, für das Volk einzustehen. Ob daraus die große Liebe wurde, oder auch nur eine tiefe Zuneigung, das bleibt dem Leser selbst überlassen. Der lockere Schreibstil sorgt für gute Unterhaltung, so dass die Seiten einfach nur so dahinflogen. Mit einem tiefen Seufzen habe ich das Buch beendet


    Meine Bewertung: ⭐⭐⭐⭐ (Chatty)

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Flora Harding - Der Prinz an ihrer Seite“ zu „Flora Harding - Der Prinz an ihrer Seite / Before the Crown“ geändert.

Anzeige