Der Angst verfallen - Seiten 119-237

  • Entschuldige, dass ich plötzlich so abwesend war, mein Vater hat eine schlimme Diagnose von den Ärzten bekommen, die mich auch aus der Bahn geworfen hat.

    Das tut mir leid. Ich wünsche ihm und dir alles Gute! :friends:

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Ruben ist sehr speziell aber man kann sich daran gewöhnen. Die Kommentare zum Hybrid-Auto und dem Fahrstil im allgemeinen sowie die anderen Sprüche lockern die Geschichte auf, sie nehmen den spannungsvollen Druck etwas heraus. Bevor es wieder losgeht.

    Die ganzen Kommentare zum Hybrid-Fahrzeug fand ich immer klasse. Auch wie sich Mike doch manchmal darüber aufgeregt hat, war einfach herrlich. Gerade die Passagen machen auch den Thriller so unterhaltsam und man merkt, dass die Ermittler noch ein eigenes Leben haben und nicht nur Ermittler sind.

    Mikes Satz könnte auch von Ruben stammen. :lol: Ihr Humor passt durchaus zusammen.

    Das stimmt :lol:

    SuB Anfang 2022: 180 / SuB aktuell: 171 (Keine Ebooks)

    Gelesene Bücher / Seiten: 20 / 6.977 (Keine Ebooks)


    Aktuelle Bücher:



    Vergangene Jahre:

    2021: Gelesene Bücher: 60 / Gelesene Seiten: 21.963 (Keine Ebooks)

    2020: Gelesene Bücher: 59 / Gelesene Seiten: 18.033 (Keine Ebooks)


  • Minnie007 ich wünsche deinem Vater alles Gute und dir und deiner Familie viel Kraft für die nächste Zeit. :friends:

    2022 gelesen: 38 Bücher / 17301 Seiten


    :study: Die Wunderfrauen: Alles, was das Herz begehrt - Stephanie Schuster

    :study: Alle außer Alice - Liane Moriarty

  • Anmerkungen zum gesamten Leseabschnitt


    Auch wird erklärt, daß der Täter die Leute im Dorf schon eine Weile ausspechtet, d.h. hier konnten einige meiner offenen Fragen geklärt werden.

    Das hat jetzt nichts mit dem Inhalt zu tun, ausspechten habe ich ja noch nie gehört, ist das ein Dialekt oder doch nur ein Autokorrektur-Fehler?



    Ich habe auch nicht recht verstanden, warum Maria Udo anbietet, daß er bei ihr schlafen kann. Natürlich wird damit die Möglichkeit geschaffen, daß Udo für die störenden Vorfälle der Nacht verantwortlich sein könnte, aber ich verstehe Marias Motivation dafür nicht. Man erfährt auch, daß Udo schon einmal eingesperrt gewesen ist (er sagt, er war unschuldig, s.S. 154). Ob das wohl mit Simon zusammenhängt?

    In erster Linie hat sie ja Angst und möchte nicht alleine sein, wem ginge es in einer solchen Situation nicht ähnlich? Das reicht doch schon als Motivation. Anscheinend sieht sie in ihm auch keine Bedrohung oder Gefahr.

    Mich würde auch brennend interessieren warum Udo im Gefängnis war.


    Kapitel 33 (S. 204-212)

    Befindet sich in dem merkwürdigen Schneemann vielleicht ein WLAN-Verstärker? Irgendeinen Grund muss es für den Schneemann doch geben, wenn Maria ihn nicht gebaut hat.

    Der Sinn hinter dem Schneemann würde mich auch brennend interessieren. Aber vermutlich soll er nur Spuren verwischen. Er steht doch auf der Stelle wo sich vorher der Schriftzug Angst befand, oder erinnere ich mich da falsch?



    Kapitel 36 (S. 226-231)

    Für mich ist die interessanteste Information, dass Marias Krimis, die nicht auf realen Fällen basieren, deutlich schlechter seien als ihr Debütwerk über Friedrich Brecher. Möchte ihr jemand zu einem neuen Bestseller verhelfen? Vielleicht ihr Agent oder eine Person aus dem Verlag

    Ich hatte zuerst auch daran gedacht, dass jemand aus diesem Personenkreis der Täter sein muss, da ja von dieser Seite aus großes Interesse darin besteht, dass es wieder einmal einen neuen Bestseller von Maria gibt. Da sonst ja niemand davon profitiert.

  • Das hat jetzt nichts mit dem Inhalt zu tun, ausspechten habe ich ja noch nie gehört, ist das ein Dialekt oder doch nur ein Autokorrektur-Fehler?

    Ich glaube, das ist bayrischer Dialekt :mrgreen: Es heißt soviel wie ausspionieren.

    Someone stole my identity and I feel sorry for him. (T-Bone Burnett)

  • Das hat jetzt nichts mit dem Inhalt zu tun, ausspechten habe ich ja noch nie gehört, ist das ein Dialekt oder doch nur ein Autokorrektur-Fehler?

    Ich glaube, das ist bayrischer Dialekt :mrgreen: Es heißt soviel wie ausspionieren.

    Ja, denke ich auch. Das habe ich jedenfalls bei bayrischen Freunden schon öfter gehört. Kann aber sein, dass es das auch in anderen Regionen gibt. Glaube bei uns hat das auch schonmal wer gesagt.


    kompletter Abschnitt

    Mich würde auch brennend interessieren warum Udo im Gefängnis war.

    Stimmt. Das wäre interessant gewesen.


    Der Sinn hinter dem Schneemann würde mich auch brennend interessieren. Aber vermutlich soll er nur Spuren verwischen. Er steht doch auf der Stelle wo sich vorher der Schriftzug Angst befand, oder erinnere ich mich da falsch?

    Ich glaube auch, bin aber auch nicht mehr ganz sicher.

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

Anzeige