Anja Saskia Beyer - Inselliebe und Meer

Anzeige

  • Wer möchte nicht eine romantische Auszeit im Herbst auf Mallorca genießen? Mit ihrem neuen Roman "Inselliebe und Meer" schenkt Anja Saskia Beyer uns eine literarische Reise auf die größte Insel der Balearen. Er bildet den Auftakt einer romantischen Reihe, die um wunderbare Freundschaften und die Liebe auf der Sonneninsel Mallorca kreist. Hierbei sind alle Bände in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.


    Als Liz auf der Klippe stand und ins tiefblaue Wasser sah, wurde ihr wieder die besondere Magie der Insel bewusst. Liz’ kleiner Feinkostladen in Berlin steht vor dem Aus und sie fühlt sich einsam. Da kommt die Bitte ihres Großonkels, auf Mallorca nach einer alten Finca der Familie zu sehen, gerade recht. Aber wieso wurde um diese Finca all die Jahre so ein Geheimnis gemacht? Auf der Insel schließt die junge Frau neue Freundschaften und trifft den attraktiven Olivenbauern Cristian, der sich zunächst abweisend verhält. Erstaunt stellt Liz fest, dass Cristian sich nicht nur aufmerksam um das Anwesen und die Feriengäste kümmert, sondern ihnen auch dabei hilft, ihren ganz persönlichen Neuanfang zu wagen. Liz fühlt sich wider Willen zu Cristian hingezogen. Doch der ist ein Mann mit Geheimnissen und scheint sich auf der Finca vor irgendjemandem zu verstecken …

    Wie immer, ist das in warmen Tönen gehaltene Cover des neuen Romans von Anja Saskia Beyer zum Verlieben schön. Beim Betrachten kommt gleich echtes Urlaubsfeeling auf. Wer möchte nicht in auf einer gemütlichen Sonnenterrasse sitzen, den köstlichen Duft der Bougainvilleen atmen und den herrlichen Ausblick auf das kristallblaue Meer genießen?

    Für ihre "Mallorca-Sehnsucht"-Reihe hat Anja Saskia Beyer ein traumhaftes Setting gewählt. Im ersten Band dürfen wir Liz, eine (wenig erfolgreiche) junge Unternehmerin, die einen kleinen Feinkostladen in Berlin führt, auf eine idyllisch gelegene historische Finca begleiten und viele interessante Menschen kennenlernen, die ihr Leben verändern sollten. An der Seite dieser hilfsbereiten, liebenswerten Protagonistin, die ihr Herz auf dem rechten Fleck hat, habe ich viele schöne Orte, die ich vor vielen Jahren besucht habe, wiederentdecken dürfen, und ich habe jede Sekunde meiner Lektüre genossen!

    Anja Saskia Beyer erzählt eine romantische, spannende Geschichte, voller Esprit und Lokalkolorit, die mein Kopfkino zum Laufen gebracht hat. Der erste Band macht Lust auf mehr, und ich freue mich schon auf die nächsten Bände dieser Reihe, die man mit allen Sinnen genießen kann. Denn die Autorin führt uns in die Geheimnisse der Oliven-Ernte auf Mallorca ein und verrät uns landestypische Rezepte, die uns schon auf den nächsten Urlaub am Meer einstimmen. Gracias!

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Anja Saskia Beyer: Inselliebe und Meer“ zu „Anja Saskia Beyer - Inselliebe und Meer“ geändert.
  • Liebesknistern unter mallorquinischer Sonne

    Liz muss sich schweren Herzens eingestehen, dass ihr kleiner Feinkostladen in Berlin vor dem Ruin steht. Sie weiß noch nicht, wie es weitergehen soll, da kommt ihr Großonkel mit einer Bitte auf sie zu, sich um die alte Familienfinca auf Mallorca zu kümmern. Liz hat noch nie von der Finca gehört und da sie gerade nichts Besseres zu tun hat, siegt ihre Neugier und lässt sie die Reise antreten. Die spanische Insel mit ihrer wunderschönen Vegetation sowie ihre Bewohner nehmen Liz sofort für sich ein. Die anfänglich eher ernüchternde Begegnung mit dem Olivenbauern Cristian schlägt bei Liz schon bald ins Gegenteil um, denn Cristian ist trotz seiner Zurückhaltung ein hilfsbereiter Mann, der andere mit Kräften unterstützt. Recht bald fühlt Liz bei Cristians Anblick Schmetterlinge im Bauch, doch irgendwas liegt dem Mann auf der Seele…


    Anja Saskia Beyer hat mit „Inselglück und Meer“ einen unterhaltsamen Liebesroman vor der malerischen Kulisse der spanischen Sonneninsel Mallorca und damit gleichzeitig den Auftakt für ihre neue Reihe vorgelegt. Der eingängige, farbenfrohe und gefühlsbetonte Erzählstil lädt den Leser zu einem Kurztrip der romantischen Art ein. Gemeinsam mit Hauptprotagonistin Liz geht es vom lauten Berlin Richtung Mallorca, wo das südländische Flair einen rasch einfängt. Während man sowohl Einlass in Liz‘ als auch in Cristians Gedanken- und Gefühlswelt erhält und sich daran macht, das Geheimnis der Familienfinca zu lüften, fühlt man sich gleichzeitig wie auf einer Urlaubsreise aufgrund der schönen Landschaftsbeschreibungen und der warmherzigen spanischen Lebensart. Wunderschöne Olivenhaine, blühende Strelitzien, salziger Meereswind und der Duft von Kräutern lassen das Herz höher schlagen, wenn man mit Liz über die Insel stromert. Die eingebundene Romanze ist das Salz in der Suppe und verwandelt die Geschichte in einen Wohlfühlroman der besonderen Art, dem es auch nicht an Spannungs- und Überraschungsmomenten fehlt, für die nicht nur Cristian mit seiner geheimnisvollen Art sorgt. Und ganz nebenbei darf der Leser auch noch so manch kulinarisches Highlight entdecken, dessen Rezept am Ende des Buches zum Nachahmen geradezu herausfordert.


    Die Charaktere sind liebevoll ausgestaltet und lebendig in Szene gesetzt. Menschliche Ecken und Kanten lassen sie glaubwürdig und authentisch wirken, so dass der Leser sich schnell in ihrer Mitte wiederfindet und ihnen auf Schritt und Tritt folgt, um alles hautnah mitzuerleben. Liz ist eine sympathische Frau, warm- und gutherzig, freundlich und fast schon zu hilfsbereit. Cristian dagegen wirkt erst abweisend und kühl, doch wenn man erst einmal hinter seine Fassade geblickt und sein Geheimnis ergründet hat, versteht man ihn viel besser. Er besitzt Charme und hat ein großes Herz, das erobert werden will, wenn die Hürden beseitigt sind. Aber auch so einige Inselbewohner nisten sich im Herz des Lesers ein, einer davon ist ein Esel namens Picasso.


    „Inselglück und Meer“ versprüht nicht nur Wohlgefühl, Romantik und Urlaubsfeeling, sondern weiß auch mit Geheimnissen und ernsten Themen wie Freundschaft und Familienbande gut zu unterhalten. Also ab auf die Couch und „bitte nicht stören“-Schild aufstellen, denn diese Bücherseiten kleben nur so an den Leserhänden. Absolute Leseempfehlung für eine Kurzurlaub der besonderen Art!


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    gelesene Bücher 2020: 432 / 169960 Seiten

Anzeige