Michelle Schrenk - Wen immer wir lieben

Anzeige

  • Lina hält von der Liebe nicht viel und ist sich mittlerweile sicher, dass Bad Boys immer nach demselben Schema vorgehen, um einer Frau das Herz zu brechen. Ihre Freundinnen sehen das eher skeptisch, daher soll sie es ihnen beweisen. Lina beginnt also eine eigene Challenge. Sie will einen Bad Boy finden, feststellen, dass er genau nach ihrem Schema agiert und dabei jedoch heimlich nach ihren Regeln spielen, so dass sie sich nicht in ihn verliebt und den Bad Boy am Ende auflaufen lässt.

    „Wen immer wir lieben“ ist der erste Band der Immer-Trilogie der deutschsprachigen Autorin Michelle Schrenk. Die Trilogie dreht sich um drei Schwestern. Dementsprechend wird jede in einem der Bände die Protagonistin spielen. Im Auftaktband ist es Lina, Band 2 um Kaia wird im Februar 2022 erscheinen und Band 3 um Nika im August 2022.

    Lina hat sich für ihre Bad Boy Challenge Ben ausgesucht, der allen offensichtlichen Kriterien entspricht, um auf einer Herzensbrecher-Skala eine klare „10“ zu sein. Die beiden kommen sich tatsächlich näher. Es ist Michelle Schrenk gelungen dieses - und vor allem das Kribbeln zwischen den beiden - glaubwürdig zu präsentieren. Die Autorin hat sich schöne Dates und Begegnungen überlegt und es ging nicht nur um Leidenschaft bei den beiden. Manchmal scheint Ben ganz nette Seiten zu haben, doch Lina hält alles für Taktik und traut dem Frieden nicht. Sie hält pedantisch an ihrer Meinung und ihrer Challenge fest. Nach ca. 300 Seiten war mir das dann ein kleines bisschen zu viel. An Bens Stelle hätte ich schon längst das Weite gesucht und ich fand, dass die Autorin dann doch ein bisschen zu lange auf dieser Grundidee herumgeritten ist. Zum Glück gab es danach eine Wendung in der Geschichte und der Schwerpunkt veränderte sich.


    Fazit: Das Buch macht wirklich Spaß, auch wenn ich irgendwann fand, dass es mit Linas Einstellung genug war. Bis dahin und nachdem sich der Schwerpunkt verschoben hat, habe ich das Buch aber wirklich sehr gerne gelesen. Daher freue ich mich auf die Fortsetzung und vergebe 4,5 Sterne, die ich auf 4 Sterne abrunde.


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

Anzeige